Neue Allgemeinverfügung Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Halle

Halle hat den kritischen Wert von 35 Corona-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche überschritten. Deshalb gelten seit Donnerstag strengere Regeln.

Der Marktplatz von Halle
Im Zentrum von Halle gilt ab Donnerstag auch draußen eine Maskenpflicht. (Archivbild) Bildrechte: Sarah-Maria Köpf

In Halle gelten seit Donnerstag strengere Corona-Regeln. Grund dafür ist, dass die Stadt am Mittwoch den Inzidenzwert von 35 überschritten hat. Der Wert gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen mit Corona infiziert haben. Am Mittwoch lag der Wert in Halle bei 38,25, erklärte Oberbürgermeister Bernd Wiegand auf der täglichen Pressekonferenz. Deswegen gilt seit Donnerstag eine neue Allgemeinverfügung.


Die Regeln im Überblick:

  • Überall innerhalb des Altstadtrings besteht eine Maskenpflicht. Gleiches gilt für die Leipziger Straße (Boulevard) und für den Bahnhofsvorplatz. Mitarbeitende der Stadt sollen die Menschen in der Stadt in den kommenden Tagen auf die Regel aufmerksam machen und ihre Umsetzung kontrollieren.
  • Auch für Restaurants, Hotels und Veranstaltungen sowie in Schulen wird die Maskenpflicht verschärft. Konkret heißt das: In Restaurants dürfen die Masken nur am Sitzplatz abgenommen werden, in Hotels nur auf dem Zimmer. Bei Veranstaltungen – etwa Theateraufführungen oder im Kino – ist generell ein Mund-Nase-Schutz zu tragen. Gleiches gilt für Schulen, die Gänge in Schulgebäuden und den Schulhof. Ausnahme ist lediglich der Klassenraum. Da dürfen die Masken abgenommen werden.
  • An privaten Feiern dürfen nur noch mit maximal 15 Menschen teilnehmen. Bisher waren laut Landesverordnung Feiern mit 50 Personen möglich. Partys auf öffentlichen Plätzen sind ohnehin verboten.


Schließungen sind nicht geplant

Die Verordnung gilt zunächst vier Wochen – bis zum 18. November. Menschen, die sich weigern, in den vorgegebenen Bereichen einen Mund-Nase-Schutz zu tragen, können mit einer Strafzahlung von 50 Euro belangt werden. Schulen und Kitas und Restaurants sollen trotz der erhöhten Infektionszahlen weiter geöffnet bleiben, bekräftigte Wiegand am Mittwoch.

Was ist die 7-Tages-Inzidenz? Der Wert der 7-Tages-Inzidenz gibt an, wie viele neue Corona-Infizierte je 100.000 Einwohner es in den jeweils vergangenen sieben Tagen gab. So lässt sich nachvollziehen, wie sich das Infektionsgeschehen entwickelt hat. Für die 7-Tages-Inzidenz gibt es zwei Schwellenwerte: Der erste liegt bei 35, der zweite bei 50. Was passiert, wenn eine Region die Werte erreicht, entscheiden das Robert Koch-Institut und Politikerinnen und Politiker. Während der Schwellenwert von 35 eher eine Art Warnwert ist, können ab dem Wert von 50 Politikerinnen und Politiker Maßnahmen ergreifen.

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. Oktober 2020 | 15:00 Uhr

3 Kommentare

Hallebewohner vor 6 Wochen

Könnten Sie bitte mal die Öffentlichkeit informieren, ob die angekündigte Maskenpflicht für die Innenstadt in Halle auch für die Radfahrer gilt! Schließlich fahren viele Radfahrer trotz Fahrverbot täglich über den Boulevard und den Markt und auf den Bürgersteigen in der Innenstadt.

ralf meier vor 6 Wochen

Weil 35 von 100.000 Einwohnern einer Stadt positiv getestet wurden, werden nun die Grundrechte dieser 100.000 Einwohner massiv eingeschränkt.
Das Ganze wurde am Parlament vorbei von Frau Merkel und dazu eingeladenen Landesfürsten unter versuchtem Ausschluss der Öffentlichkeit beschlossen.
Siehe dazu n-tv 21.10.2020: '"Leck" in den Corona-Runden
Merkel jagt den Maulwurf'.

Die negativen Folgen dieser massiven Einschränkungen für den Rechtsstaat, die WIrtschaft und sogar für die Gesundheit selbst sind mittlerweile dank Ärztekammern, Wirtschaftsverbänden und Staatsrechtlern bekannt, werden aber von der Regierung konsequent ignoriert.
laut RP online vom 19.10.2020 möchte Bundesgesundheitsminister Spahn über den März 2021 hinaus besondere Vollmachten im Kampf gegen Corona , sprich Einschränkungen der Grundrechte, dauerhaft festschreiben lassen.

Da mich die konkreten Einschränkungen kaum treffen, sag ich mir: Sollen sich doch die aufregen, die es angeht


MDR-Team vor 6 Wochen

DIe Verordnung gilt für alle Personen, die sich an der freien Luft bewegen.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt