Stadtentwicklung Ideenwerkstatt: 250 Vorschläge, um Halle besser zu machen

Die Bürgerstiftung Halle sammelt Vorschläge, was in der Stadt Halle verbessert werden könnte. In einer Online-Karte sind schon mehr als 250 Ideen eingetragen, die von Müllsammel-Aktionen bis zu einem Park auf der Hochstraße reichen.

Screenshot einer Online-Karte von Halle, in der Verbesserungsvorschläge eingetragen werden können.
In einer Online-Stadtkarte können noch bis Ende November Ideen eingetragen werden. Bildrechte: Screenshot Halle besser machen

Was kann und soll in Halle verbessert werden? Unter dem Motto "Halle besser machen" hat die Bürgerstiftung Halle zu einem Ideenwettbewerb aufgerufen. Mehr als 250 Vorschläge hat die Bürgerstiftung schon gesammelt. Die Ideen können auf einer interaktiven Karte eingetragen werden. So ist gleich zu sehen, in welchem Stadtteil die Idee umgesetzt werden sollen. Andere können diese Ideen dann mit einem "Daumen hoch" unterstützen oder kommentieren. Vorschläge gibt es zu den Themenbereichen Wirtschaft, Umwelt, Kultur & Freizeit, Integration, Wohnen & Soziales, Bildung und Mobilität.  

Halle: Magistrale bei Sonnenuntergang
Eine Idee ist, eine Fahrspur der Hochstraße in einen Park umzuwandeln. (Archivbild) Bildrechte: Pierre Lemke

Die Bandbreite der bereits eingereichten Vorschläge ist groß. Einige könnten recht unkompliziert umgesetzt werden, wie etwa Müllsammel-Aktionen oder eine Spielplatz-Rallye. Bei der Idee, eine Fahrspur der Hochstraße in einen Park umzuwandeln, ähnlich wie beim High Line Park in New York, wäre das deutlich schwieriger.

Mehrere Anregungen im ganzen Stadtgebiet drehen sich darum, die Bedingungen für den Fahrradverkehr zu verbessern. Besonders viel Zustimmung hat beispielsweise der Vorschlag bekommen, die Kleine Ulrichstraße abgesehen vom Zulieferverkehr autofrei zu machen.

Erste Ideenwerkstatt, um Vorschläge umzusetzen

Am Freitag haben sich Hallenserinnen und Hallenser bei einer ersten Online-Ideenwerkstatt ausgetauscht. Bei der Videokonferenz konnten sie ihre Ideen für die Stadt vorstellen und so mögliche Mitstreitende finden. Außerdem konnten sie sich beraten lassen, wie sie ihre Vorschläge noch verbessern und schließlich umsetzen können. 1.000 Euro stehen für die Umsetzung erster Ideen bereit.

Noch bis zum 30. November können weitere Ideen für Halle online eingereicht werden. Bis Juli 2021 sollen noch drei weitere Ideenwerkstätte stattfinden. Im Oktober 2021 sollen in einer Abschlussveranstaltung die Ergebnisse des Projekts vorgestellt werden.

Stendal besser machen

Nicht nur Halle, auch andere Städte in Deutschland suchen Verbesserungsvorschläge – darunter die Hansestadt Stendal. Noch bis Ende November können Vorschläge online auf einer Karte eingetragen werden.

Quelle: MDR/mh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 20. November 2020 | 09:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt