Interview mit André Cierpinski 17. Mitteldeutscher Marathon in den Startlöchern

Am Sonntag starten wieder tausende Läufer beim Mitteldeutschen Marathon. Viel Arbeit für Organisator André Cierpinski, Sohn des zweifachen Marathon-Olympiasiegers Waldemar Cierpinski aus Halle. Zeit für ein Interview nahm er sich trotz der letzten Vorbereitungen. MDR SACHSEN-ANHALT erzählte er, was Sportler und Zuschauer erleben können – und wer Chancen auf den Sieg hat.

MDR SACHSEN-ANHALT: Wie viel Arbeit haben Sie bisher in die Vorbereitungen gesteckt?

André Cierpinski: Das geht schon bis in die Nacht, nicht nur ich, sondern auch viele im Team, die in den letzten Tagen die Strecke für den 17. Mitteldeutschen Marathon (MDM) vorbereitet haben. 60 Kilometer Strecke ist "abzukreiden" und sicher zu machen, die Feuerwehren müssen eingewiesen werden und jetzt geht es an das Körperliche, wird viel Material bewegt. Außerdem müssen das Meldebüro und die Startunterlagen vorbereitet werden. Wir haben ganz schön zu tun. Die Nacht wird heute auch ein bisschen länger werden.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Ansturm der Teilnehmer?

Wir sind wirklich zuversichtlich. Wir rechnen wieder mit 4.000 Startern und denken, dass gerade bei den Kurzentschlossenen durch das perfekte Wetter, das die Sportler an dem Tag begleiten wird, wieder viele Nachmeldungen kommen.

Es ist immer ein ganz buntes Feld, das geht bis zum Schnupperlauf, wo man mit dem Kinderwagen einen Kilometer mitmachen kann.

Kann theoretisch jeder den Marathon gewinnen?

Wir sind breitensportlich aufgestellt, haben also keine Top-Athleten, die irgendwo eingekauft werden. Insofern kann jeder bei uns gewinnen, jeder hat die Chance. Ich denke aber schon, dass wir aus dem Amateurbereich die üblichen Verdächtigen haben, die um die Plätze kämpfen. Ansonsten ist es immer ein ganz buntes Feld, das geht bis zum Schnupperlauf, wo man mit dem Kinderwagen einen Kilometer mitmachen kann.

Was ist das Besondere beim Mitteldeutschen Marathon?

Wir haben einen klassischen Marathon zwischen zwei Städten, das gibt es nicht so oft in Deutschland. Wir sind hier in Halle mit vielen schönen Strecken unterwegs, entlang der Saale, wir zeigen Kultur von Halle und denken, dass wir die Region ganz gut repräsentieren. Man trifft sich, wir haben ein internationales Feld, 25 Nationen, jetzt schon. Wir haben Streckenpaten, die die Teilnehmer anfeuern und an jedem Kilometer haben wir verschiedene Vereine und Organisationen, die trommeln, Aufführungen anbieten. Ich denke, das ist auch für die Zuschauer ein schönes Feld.

Der MDM auf einen Blick Der mittlerweile 17. Mitteldeutsche Marathon startet am Sonntag, 14. Oktober 2018, um 9 Uhr am Sportforum in Leipzig. Das Ziel ist der Marktplatz in Halle. Neben der 42 Kilometer-Strecke gibt es auch Staffeln, Halbmarathon, Zehn-, Drei- und Ein-Kilometer-Läufe sowie eine Walking-Runde ab Halle. Wer spontan mitmachen will, kann 10:15 Uhr am kostenlosen Schnupperlauf am halleschen Marktplatz teilnehmen.

Quelle: MDR/lk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | Studio Halle | 12. Oktober 2018 | 17:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2018, 15:24 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.