"Magische Lichterwelten" Bergzoo Halle wird 2019 wieder leuchten

Dem halleschen Bergzoo hatten die "Magischen Lichterwelten" Anfang dieses Jahres einen nie dagewesenen Besucherrekord beschert. 2019 will der Zoo daran anknüpfen – mit einer noch größeren Schau und neuen Motiven direkt aus China.

Ein überdimensionierter Panda aus Stoff steht in einer Halle
Die Figuren entstehen, wie auch schon für die ersten "Lichterwelten", in China. Chinesische Kunsthandwerker arbeiten seit Monaten an den Tieren.   Bildrechte: Bergzoo Halle
Eine leuchtende Landschaft aus Palmen und Tieren
Es ist eine zauberhafte Welt, in die der Bergzoo Halle seine Besucher ab Ende Januar führen wird: Ab dann sind wieder hunderte leuchtende Figuren auf dem Reilsberg zu sehen. Bildrechte: Bergzoo Halle
Montage von Drachen-Entwürfen an einem Turm
Die Planungen und auch die Umsetzung sind weit fortgeschritten. So wie auf dieser Montage soll beispielsweise der Aussichtsturm aussehen, der am höchsten Punkt des Zoos steht. Mit insgesamt 15.000 Lichtern wird der Zoo erstrahlen. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein überdimensionierter Panda aus Stoff steht in einer Halle
Die Figuren entstehen, wie auch schon für die ersten "Lichterwelten", in China. Chinesische Kunsthandwerker arbeiten seit Monaten an den Tieren.   Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein leuchtender Wal
Es sollen Tiere und Pflanzen aus vier großen Lebensräumen der Erde gezeigt werden – aus Regenwald, Steppe, Gebirge und auch Wasser. Insgesamt sind es 350 leuchtende Figuren. Bildrechte: Bergzoo Halle
Mehrere überdimensionierte Fabeltiere aus Stoff stehen in einer Halle
Darunter werden teils auch phantastische Tiere zu sehen sein. So einen Mix gab es bereits bei der Freiluftausstellung im Februar und März 2018 im halleschen Bergzoo. Insgesamt kamen damals mehr als 93.000 Besucher. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein Gestell in Affenform
Das Gerüst der Figuren besteht aus Stahl – der wird tonnenweise benötigt. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein leuchtender Affe
Dazu kommen mehrere tausend Quadratmeter an farbiger Seide, der über die nackten Gerüste gespannt wird. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein großer Drache aus Stoff steht in einer Halle
Die "Magischen Lichterwelten – New Worlds" (Neue Welten) sollen noch größer werden als die bisherigen. Artisten aus ganz China werden die Besucher zusätzlich zwei- bis dreimal pro Abend begeistern. Bildrechte: Bergzoo Halle
Mehrere leuchtende Bögen mit Pinguinen
Insgesamt werden vier Hektar der Zoo-Fläche eingebunden. Besucher können die Figuren immer ab Einbruch der Dunkelheit leuchten sehen. Die chinesischen Kunstwerke werden ab 26. Januar 2019 zwischen den Gehegen verteilt sein. Karten können ab 10. Dezember 2018 online gekauft werden. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein leuchtender Polarfuchs mit phantastischem Schwanz
Bis zum 17. März 2019 sollen die Lichter leuchten. Beim letzten Mal war die Ausstellung, die von MDR SACHSEN-ANHALT präsentiert wird, wegen des großen Andrangs um zwei Wochen verlängert worden. Bildrechte: Bergzoo Halle
Ein leuchtender Drache schängelt sich um einen Baum
Besucher waren vor allem von dem großen Drachen fasziniert. Der wird nicht wieder in Halle gezeigt – die Chinesen haben jedoch einen neuen entworfen (siehe Animation). Er ist mehr als 30 Meter hoch. Bildrechte: Bergzoo Halle
Eine überdimensionierte Raubkatze aus Stoff steht in einer Halle
2018 machte die Lichtershow mit Halle zum ersten Mal in Mitteldeutschland Station. 2019 soll der Erfolg mit den neuen Figuren fortgesetzt werden. Dafür müssen sie per Schiff und Sattelschleppern aus Südchina nach Halle gebracht werden. 30 chinesische Künstler reisen mit, um sie hier aufzubauen und an ihre finale Position zu bringen.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Dezember 2018 | 11:40 Uhr

Quelle: MDR/lk
Bildrechte: Bergzoo Halle
Alle (12) Bilder anzeigen

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt