Überraschung im Bergzoo Mini-Schildkröten in Halle geschlüpft

Riesenüberraschung auf dem Reilsberg in Halle: Im Zoo gibt es zum allerersten Mal Nachwuchs bei den stark bedrohten Europäischen Sumpfschildkröten. Entdeckt wurden sie ganz zufällig.

Eine Minischildkröte in einer Hand
Im Bergzoo Halle ist erstmals Nachwuchs bei den Europäischen Sumpfschildkröten geschlüpft. Die Tiere sind stark vom Aussterben bedroht. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Eine Minischildkröte in einer Hand
Im Bergzoo Halle ist erstmals Nachwuchs bei den Europäischen Sumpfschildkröten geschlüpft. Die Tiere sind stark vom Aussterben bedroht. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Eine klitzekleine Schildkröte in einer Hand
Die Überraschung im Zoo war riesig, denn entdeckt wurde der Nachwuchs in dieser Woche ganz zufällig von Tierpflegerin Bärbel Steffen am Dienstag. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Eine klitzekleine Schildkröte in einer Hand
Die Schildkröten leben auf dem Reilsberg unter freiem Himmel. Eine Besucherin hat eine Baby-Schildkröte gefunden und ihr gezeigt, als sie eigentlich gerade auf dem Weg zu Frühstück gewesen sei, sagte Tierpflegerin Steffen MDR SACHSEN-ANHALT. "Sie meinte, sie hat was gefunden und machte dann ganz vorsichtig die Hand auf. Und da hielt sie dann diese Mini-Schildkröte, ganz frisch geschlüpft." Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Zwei Frauen und ein Mann schauen in einen Glasbehälter mit einer Mini-Schildkröte, den eine der Frauen in der Hand hält.
Ganz begeistert und voller Freude sei sie dann zu Zoodirektor Dennis Müller (r.) gerannt, so Steffen (l.). "Wir haben damit nicht gerechnet, dass das passiert." Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Eine klitzekleine Schildkröte in einem Glas
Auch der Zoodirektor hat nicht mit dem Nachwuchs bei den Europäischen Sumpfschildkröten gerechnet: Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT: "Wir wussten noch nicht mal, dass die ein Gelege angelegt hatten. Das ist also eine schöne Überraschung. Und eine Sumpfschildkröte legt nie nur ein Ei. Das sind meist zwischen acht und zwölf." Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Enten schwimmen auf einem Teich.
Demnach könnte es durchaus sein, dass am Zooteich noch Geschwistertiere rumpaddeln. "Da werden wir in den nächsten Tagen ein besonderes Auge drauf haben, ob wir die eine oder andere Babyschildkröte hier noch entdecken können." Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Eine klitzekleine Schildkröte in einer Hand
Laut Müller könnte es sein, dass der geglückte Nachwuchs mit dem warmen, trockenen Sommer in diesem Jahr zu tun hat. Denn die Brutzeit sei in diesem Jahr mit vielen Tagen über 25 Grad lang genug gewesen.

Quelle: MDR/cw
 
Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Alle (7) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. September 2018 | 09:10 Uhr