Fieberambulanz und Drive-In geschlossen Neue Corona-Teststation in Halle

In Halle hat am Donnerstag eine neue Corona-Teststation eröffnet. Damit schließen auch die alte Fieberambulanz und der Drive-In. Sie waren den kühleren Temperaturen nur schlecht gewachsen. Auch das Gesundheitsamt in Halle hat Personal aufgestockt.

Abnahme eines Rachenbastrichs bei einer Frau
Seit Donnerstag können Sie sich in Halle auf dem Gelände der Unimedizin auf Corona testen lassen. (Symbolbild) Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In Halle hat am Donnerstag eine neue Corona-Teststation eröffnet. Anlass dafür ist auch das kühlere Herbstwetter, durch das es in der alten Teststation schnell ungemütlich wurde. Wer sich auf das Coronavirus testen lassen will, muss sich nun zum Campus der Unimedizin in der Magdeburger Straße begeben. Eine Anmeldung ist dafür nicht nötig.

Das neue Testzentrum dort hat montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr geöffnet. Am Wochenende ist es bis 13 Uhr offen. Damit ist ab sofort auch die Fieberambulanz auf dem Parkplatz in der Schopenhauer Straße in Halle und der Drive-In geschlossen. Letzterer war ohnehin nicht viel genutzt worden. Testmöglichkeiten gibt es nach wie vor auch in den Praxen niedergelassener Ärzte.

Gesundheitsamt reagiert auf überlastete Hotline

Auch das Gesundheitsamt in Halle hat Corona-bedingt aufgestockt. Aktuell kümmern sich acht Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter um den Telefondienst. Am Montag war der Telefondienst überlastet gewesen. Ewa fünf Stunden lang war niemand ans Telefon gegangen.

An einer Drive-in-Station in Halle können sich Personen aus dem Auto heraus auf das Coronavirus testen lassen.
Ab Donnerstag hat dieser Drive-In in Halle geschlossen. Bildrechte: MDR/Maria Hendrischke

Quelle: MDR/aso

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 15. Oktober 2020 | 06:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt