Rechten-Demo und Gegendemos in Halle 2.000 Demonstranten stellen sich Nazis in den Weg

Demonstranten halten ein Transparent in den Händen.
Entlang der geplanten Demonstrationsroute der Neonazis hatte es ebenfalls zahlreiche Kundgebungen gegeben. Der Veranstalter schätzte die Zahl auf etwa 4.000 Gegendemonstranten. Die Polizei sprach dagegen von rund 2.000 Teilnehmern. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Demonstranten versammeln sich vor dem Hauptbahnhof Halle. Im Vordergrund stehen Polizisten.
Am ersten Mai hat in Halle ein Neonazi-Aufmarsch stattgefunden. Laut Polizei waren rund 500 Neonazis zu der von der Partei "Die Rechte" veranstalteten Demo gekommen. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Schwarz gekleideten Menschen stehen hinter einer Absperrung und schwenken rote Fahnen.
Zwischenzeitlich war unklar, ob der Demonstrationszug durch die Stadt abgesagt wurde. Die Polizei berichtete jedoch lediglich, die Demo sei unterbrochen. Am Nachmittag löste sich die Kundgebung auf, der Zug durch die Stadt fand letztlich nicht statt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Viele Menschen sitzen auf einer großen Treppe. Im Vordergrund stehen Polizisten, die mit Zivilisten sprechen.
Schon am Montagvormittag hatten sich auf dem Gelände der Universität in Halle die Teilnehmer einer Gegendemonstration versammelt. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Demonstranten halten ein Papp-Plakat in die Höhe.
Mit Plakaten und Transparenten zogen sie durch die Stadt. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Demonstranten halten Plakate in die Höhe.
Bis zum Hauptbahnhof sind die Gegendemonstrationen gezogen. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Auf einem Plakat steht: "Neonazistische Persönlichkeitsstörung"
"Neonazistische Persönlichkeitsstörung": Zwischen Busbahnhof und Bahnhofsausgang haben sich die Demonstranten versammelt, um gegen den Aufmarsch der Partei "Die Rechten" zu protestieren. Bildrechte: MDR / Martin Paul
Mit Trommeln und überlebensgroßen Marionetten wird vor dem Hauptbahnhof in Halle demonstriert
Mit Trommeln und überlebensgroßen Marionetten wurde lautstark demonstriert. Bildrechte: MDR / Martin Paul
Hunderte Demonstranten haben sich auf dem Gelände des Zentralen Busbahnhofs vor dem Hauptbahnhof in Halle versammelt.
Hunderte Demonstranten haben sich auf dem Gelände des Zentralen Busbahnhofs vor dem Hauptbahnhof versammelt. Bildrechte: MDR / Martin Paul
Halles Oberbürgermeister spricht in ein Mikrofon zu Demonstranten.
Dort sprach unter anderem Oberbürgermeister Bernd Wiegand zu den Demonstranten: "Wir möchten, dass sich die Rechten nicht einen Zentimeter bewegen können." Bildrechte: MDR/Martin Paul
Auf einer kleinen Bühne steht ein Mann, der zu den Menschen davor spricht.
Auch der ehemalige Bürgermeister von Tröglitz, Markus Nierth, war vor Ort. Er war 2015 wegen einer rechtsextremen Demo, die bis vor sein Haus führen sollte, von seinem Amt zurückgetreten. Er sprach die rechten Demonstranten direkt an: "Es ist Selbsthass bei euch, ihr lieben Nazis. Schaut nach, was ihr wirklich in euren Herzen braucht und wollt."
Bildrechte: MDR/Martin Paul
Demonstranten halten ein Transparent in den Händen.
Entlang der geplanten Demonstrationsroute der Neonazis hatte es ebenfalls zahlreiche Kundgebungen gegeben. Der Veranstalter schätzte die Zahl auf etwa 4.000 Gegendemonstranten. Die Polizei sprach dagegen von rund 2.000 Teilnehmern. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Polizisten mit Hunden stehen vor einer Straßensperrung. Dahinter explodiert eine rote Rauchbombe.
Am Rande der Demonstrationen kam es zu Auseinandersetzungen und Rangeleien zwischen beiden Seiten, wie mehrere MDR-Reporter bestätigten. Auch Flaschen, Steine und Feuerwerkskörper seien geflogen. Laut Polizei wurden fünf Beamte und mehrere Demonstranten verletzt. Eine Person sei festgenommen worden. Unter anderem sollen nach Angaben des Grünen-Politikers Sebastian Striegel abreisende Neonazis Jugendliche angegriffen haben. Zwei Menschen seien dabei verletzt worden. Trotz des Verbots durch die Innenbehörden wichen etwa 350 Rechte nach Köthen und Merseburg aus. Weitere Aktionen verhinderte die Polizei.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 01.05.2017 | 7:00 Uhr
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 01.05.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/dpa/ff/mp
Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Alle (12) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt