Großveranstaltung Volksfest wegen Corona abgesagt: Eisleben ohne Wiese

Das Volksfest Eisleber Wiese hätte an diesem Freitag beginnen sollen. Doch in diesem Jahr fällt es wegen Corona aus. Es ist nicht das erste Mal, dass das Traditionsfest wegen einer Pandemie abgesagt werden musste.

Feiern im Zelt auf dem Eisleber Wiesemarkt
Das Volksfest Eisleber Wiese findet in diesem Jahr wegen Corona nicht statt. (Archivbild) Bildrechte: MDR/Bormann

Eigentlich hätte an diesem Freitag das Volksfest Eisleber Wiese beginnen sollen. Doch wegen des Coronavirus mussten sowohl der 499. Eisleber Wiesenmarkt als auch die Kleine Wiese in diesem Jahr abgesagt werden. Denn laut siebter Corona-Verordnung des Landes Sachsen-Anhalt sind Großveranstaltungen im Außenbereich mit mehr als 1.000 Personen noch bis zum 31. Oktober 2020 untersagt.

Das 500-jährige Bestehen der Eisleber Wiese im nächsten Jahr soll dagegen gefeiert werden. 1521 haben die Mansfelder Grafen laut Marktchef Siegmund Michalski das Recht erhalten, einen Vieh- und Ochsenmarkt abzuhalten. Das sei der Ursprung der Wiese gewesen, sagte Michalski MDR SACHSEN-ANHALT.

Auch die Pest stoppte die Eisleber Wiese schon

2020 ist übrigens nicht das erste Jahr, in dem die Wiese nicht stattfindet. Michalski sagte MDR SACHSEN-ANHALT, dass die Eisleber Wiese in ihrer 500-jährigen Geschichte schon mehrmals ausgefallen sei. Gründe dafür seien etwa Kriege oder auch Pandemien wie die Pest gewesen. Das 500. Jubiläum im kommenden Jahr beziehe sich somit auf den Geburtstag des Fests, nicht auf die Anzahl der bereits stattgefundenen Veranstaltungen.

Die Eisleber Wiese

Die 499. Eisleber Wiese sollte ursprünglich vom 18. bis 21. September 2020 stattfinden. Die sogenannte Kleine Wiese mit einem Bauernmarkt und Ballontreffen war für den 25. bis zum 27. September geplant. Nach Angaben der Stadt Eisleben besuchen bis zu 500.000 Menschen jährlich die Eisleber Wiese, etwa 20.000 Besucher befinden sich zeitgleich auf dem Festgelände.

Quelle: MDR/mh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 18. September 2020 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

Thueringer79 vor 5 Wochen

Es wird hier nicht erwähnt das bereits letztes Wochenende auf dem Marktplatz halli galli war von Freitag bis Sonntag mit lauter Musik. Seit gestern findet ein sogenanntes Sommerfest in der Nähe vom "Wiesengelände". Hat der Veranstalter da auch Tränen in den Augen? Lautstarke Musik bis Nachst um 2 Uhr das man nicht schlafen kann und dies hört man auf dem Markt wohl bemerkt. Ich bin mal auf die Fallzahlen gespannt, denn auch schon letztes Wochenende keinerlei Hygienevorschriften. Alkohol lädt eben zum Kuscheln ein. Spitze Leistung kann ich da nur sagen!

jackblack vor 5 Wochen

Wir haben weder Krieg noch Pest, bald gibt es Schausteller nur noch im Gedächtnis- alles wegen 10.000 Toten in einem halben Jahr-übrigens sind in dem Zeitraum etwa 450.000 verstorben, ohne dass Corona etwas damit zu tun hatte.

Mehr aus Mansfeld-Südharz, Saalekreis und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt