Regionalstudio Halle - Nachrichten um 20:00 Uhr


Maskenpflicht in Halles Innenstadt

Ob sich das Virus durch die erweiterte Maskenpflicht in der Stadt zumindest langsamer ausbreitet, wird sich erst in 10 Tagen zeigen, sagte Oberbürgermeister Bernd Wiegand auf der täglichen Pressekonferenz zur Corona-Situation in der Stadt. Der Inzidenz-Wert - also Infektionen innerhalb 7 Tagen und 100.000 Einwohnern - liegt bei 47,4 und nähert sich dem zweiten Schwellenwert von 50. Die Maskenpflicht gilt innerhalb des Altstadtringes, auf dem Boulevard und vor dem Hauptbahnhof. Auch bei jeder Art von Veranstaltung - egal ob in Räumen oder draußen. Auch in Schulen gilt Maskenpflicht, außer im Klassenraum. Ab Freitag drohen Maskenverweigerern Bußgelder von bis zu 50 Euro.


Hat Mifa-Nachfolger Sachsenring Probleme?

In Sangerhausen hat der Mifa-Nachfolger Sachsenring einem Bericht der MZ zufolge offenbar Probleme. Der Landkreis Mansfeld-Südharz erwäge die Kündigung des Mietvertrages für die Werkshallen. Grund seien Mietrückstände von knapp 100-tausend Euro. Zudem sei von der ÖSA wegen Mängeln die Brandschutzversicherung zum 1.Januar gekündigt worden. Der Kreistag wird sich am Montag auf seiner Sitzung mit dem Thema beschäftigen.


Maskenverweigerer überfällt Straßenbahnfahrer

In Halle ist in der Nacht zum Freitag ein Straßenbahnfahrer von einem Maskenverweigerer angegriffen worden. Die Geschäftsführung der Stadtwerke und auch Oberbürgermeister Bernd Wiegand haben den Übergriff verurteilt. Der Straßenbahnfahrer hatte den Fahrgast pflichtgemäß aufgefordert in der Straßenbahn eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Später, gegen Mitternacht, hatte der Fahrer an der Endhaltestelle Kröllwitz eine Pause. Als er den Pausenraum wieder verließ, wurde er angegriffen. Der Fahrgast hatte ihm dort regelrecht aufgelauert. Mitarbeiter des Wachschutzes griffen den Täter schnell auf und übergaben ihn schließlich der herbeigerufenen Polizei. Die Halleschen Verkehrsbetriebe haben Strafantrag gegen den Fahrgast gestellt.


Zeitz hat jetzt ein Digitalisierungszentrum

Die ersten Schritte auf dem Weg zum Strukturwandel in der Braunkohleregion im Süden Sachsen-Anhalts sind getan. Am Freitag erhielt die Stadt Zeitz für den Aufbau eines modernen Digitalisierungszentrums einen Förderbescheid. In dem Zentrum sollen künftig digitale Innovationen gefördert und so der Strukturwandel in der Region vorangetrieben werden. Der Bund unterstützt das Vorhaben mit rund 1,02 Millionen Euro, das Land mit rund 113 000 Euro. Zudem wurde ein Kooperationsvertrag für das neue Zentrum mit der Stadt unterzeichnet. Es gehe darum, künftig neueTechnologien, Produkte und Dienstleistungen «für das Leben von morgen» zu entwickeln und zu erproben, so Oberbürgermeister Christian Thieme.


Weihnachtsrevue im Steintor Halle wird auf Ende 2021 verschoben

Die Weihnachtsrevue „Herr Fuchs, Felix und das Weihnachtssalz" im Steintor-Varieté Halle fällt in diesem Jahr aus, das teilte Betreiber Rudenz Schramm mit. Aufgrund des jüngsten Infektionsgeschehens in der Stadt habe man sich dazu entschieden, die geplanten Veranstaltungen im November und Dezember abzusagen. Die Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Die neuen Veranstaltungen Ende 2021 finden zu gleicher Uhrzeit und am gleichen Wochentag statt.


Vernunftentscheidung der Narren: Karneval abgesagt

In Halle ist die Schlüsselübergabe am Rathaus mit buntem Programm am 11.11. auf dem Markt abgesagt. Auch den Rosenmontagsumzug im Februar wird es nicht geben. Schweren Herzens, aber einstimmig haben das die 10 KarnevalsVereine aus Halle und dem Saalekreis mit ihren über 1000 Mitgliedern entschieden, so HSKV-Chef Ingo Küssner. Auch drei Vereine, die im November ihre Auftaktveranstaltungen abgehalten hätten, sagten das närrische Treiben nun ab. Der Burgscheidunger Verein hat seine Veranstaltungen erstmals seit 50 Jahren abgesagt.. mit der Begründung; dass die Narren nicht auf Tänze und Kussfreiheit verzichten können.


Anklage im Fall des getöteten Tim aus Querfurt erhoben

Drei Monate ist es her - da wurde in Querfurt ein zweijähriges Kind tot in einer Wohnung aufgefunden. Jetzt hat die Staatanwaltschaft Halle Anklage erhoben gegen die Mutter des Jungen und deren Lebensgefährten. Dem Lebensgefährten der Mutter wird Mord und schwerer sexueller Missbrauch des Jungen in zehn Fällen vorgeworfen. Das bestätigte Wolfgang Ehm vom Landgericht Halle. Laut Obduktion soll der Junge erschlagen worden sein. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, dass er dadurch die anderen Straftaten vertuschen wollte. Der 30-jährige Mann soll die Missbrauchstaten mit seinem Handy gefilmt haben. Der Mutter wirft die Staatsanwaltschaft vor, ihrem Sohn nicht geholfen und die Taten und den Mord nicht verhindert zu haben. Noch in diesem Jahr könnte der Prozess gegen die zwei Angeklagten beginnen.


Lottomillionär aus der Region gesucht

Im Landkreis Mansfeld-Südharz wird ein ahnungsloser Millionär gesucht. Ein Lottoschein, der hier gespielt wurde, hat bei der Nikolaussonderauslosung vergangenes Jahr eine Million Euro gewonnen. Das Geld wartet seitdem auf den Gewinner. Dass jemand so lange wartet, kam bei LOTTO Sachsen-Anhalt bislang noch nicht vor. Und - auch in Halle wird noch ein Glückspilz gesucht. Er oder sie hat im Sommer 2019 bei einer Sonderauslosung 50.000 Euro gewonnen und das Geld noch nicht abgeholt. Also vielleicht nochmal die Jackentaschen im Kleidreschrank durchkramen.


Drittligist Hallescher FC kann Platz im Mittelfeld erobern

Dazu müssen die Rot-Weißen allerdings am Samstag beim Tabellenletzten VfB Lübeck einen Sieg einfahren. Nach dem 4 zu 1-Sieg Mitte der Woche im Heimspiel gegen Meppen, dürften die Hallenser mit genügend Selbstbewusstsein an die Ostsee fahren.


GISA-Lions starten in die Basketballbundesliga-Saison

Am Wochenende startet die Saison in der 1. Damenbasketballbundesliga. Endlich geht es wieder los, wenn auch überschattet von den steigenden Covid19-Infektionszahlen. Aber dank guter Arbeit der Vereine haben allerorts die Hygienekonzepte den Spielbetrieb wieder möglich gemacht. Ob mit oder ohne Zuschauer - das ist ortsbedingt unterschiedlich, aber auf jedenfalls starten die Damen auf dem Feld wieder mit dem Kampf um das orangene Leder. Für die GISA LIONS SV Halle geht es am Samstag zum Auswärtsspiel nach Herne. Der HTC lag zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs im März auf Platz 4 und voll auf Play-Off-Kurs.


Studio Halle von MDR SACHSEN-ANHALT

Das Studio Halle von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen aus dem Süden Sachsen-Anhalts: von Bernburg bis Zeitz, von Sangerhausen bis Bad Dürrenberg. Am Sonnabend hören Sie regionale Nachrichten jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-halle@mdr.de

Radio & Fernsehen

Mehr aus Sachsen-Anhalt