Regionalstudio Halle - Nachrichten um 17:30 Uhr


Nach Orkantief: Noch immer Haushalte ohne Strom

Wie der Netzbetreiber Mitnetz mitteilte, sind etwa 250 Haushalte und Betriebe betroffen. Unter anderem im Salzlandkreis und im Saalekreis. Die Reparatur der Leitungen werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen. An Orten, an denen die Schäden nicht unmittelbar beseitigt werden könnten, stelle das Unternehmen Stromaggregate bereit. Alle verfügbaren Kräfte seien im Einsatz. Durch die Reparaturarbeiten könne es weiter erneut zu kurzeitigen Unterbrechungen kommen, hieß es von Mitnetz. In Eckartsberga fällt auch am Montag der Unterricht an der Grundschule aus. Dort hatte der Sturm das Dach beschädigt. Für die Schüler gibt es eine Betreung im benachbarten Hort.


Hackerangriff auf Sparkassentochter S-Direkt in Halle

Unbekannte haben im Dezember Daten von Teilnehmern eines Gewinnspiels ausgespäht. Die ausgespähten Daten umfassen nach Angaben eines Unternehmenssprechers Namen, E-Mail-Adressen,Telefonnummern und in einigen wenigen Fällen Postadressen. Kontendaten seien nicht ausgespäht worden. Drei Erpresser-Emails sind bislang bei der Sparkassentochter eingegangen. Darin wurde S-Direkt Zeitungsberichten zufolge zur Zahlung von 15 Bitcoins - also der Internetwährung aufgefordert. Das sind derzeit gut 140.000 Euro. Sollte das Geld nicht gezahlt werden, werde man mit den Daten an die Öffentlichkeit gehen. Das Landeskriminalamt verwies MDR Sachsen-Anhalt an die Staatsanwaltschaft Haller. Dort war am Freitagnachmittag niemand mehr zu erreichen. S-Direkt ist das Call-Center für rund 200 Sparkassen bundesweit.


Nach dem Tod eines Syrers in Halle: Zeugen gesucht

Nach dem gewaltsamen Tod eines 22-jährigen Syrers in Halle suchen Polizei und Staatsanwaltschaft dringend Zeugen. Der junge Mann wurde kurz vor Weihnachten tot in seiner Wohnung aufgefunden. Nun wird wegen Totschlags ermittelt. Die extra eingerichte Ermittlungsgruppe konnte das Verbrechen bislang nicht aufklären und ist nun auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Die Polizei fragt, wer hat Majd Hjera im Verlauf des 21. Dezember gesehen oder hatte Kontakt zu ihn.


Naumburg ist jetzt staatlich anerkannter Erholungsort

Der sprichwörtlich lange Atem zahlt sich aus: Naumburg kann ab sofort als "Staatlich anerkannter Erholungsort" um Besucher werben. Das begehrte Prädikat wurde vom Land am Freitag an Oberbürgermeister Bernward Küper überreicht. Die Stadt hatte den Antrag 2006 gestellt und seitdem vielfältige Anstrengungen unternommen, um die Luftqualität zu verbessern - mit Erfolg. Der Deutsche Wetterdienst bescheinigte in der einjährigen Messung: Die in der Kurorte-Verordnung des Landes geforderten lufthygienischen Voraussetzungen sind erfüllt.


Der Süden auf der Grünen Woche in Berlin

In der Hauptstadt werben seit Freitag edle Tropfen für den Süden Sachsen-Anhalts - präsentiert u.a. von der Winzervereinigung Freyburg, der Rotkäppchen-Mumm-Sektkellerei und dem Landesweingut Kloster Pforta. Die Gebietsweinkönigin von Saale-Unstrut wirbt dort für das schönen Saale-Unstrut-Tal und für den Tourismus im Burgenlandkreis.


Flughafen Leipzig/Halle weiter im Aufwind

Der Flughafen Leipzig/Halle wird bei Fluggästen immer beliebter. Im vergangenen Jahr wurden knapp 2,4 Millionen Passagiere gezählt. Das ist ein sattes Plus von rund 8 Prozent im Vergleich zu 2016. Besonders gefragt waren Ziele in Ägypten, Marokko, Tunesien, Zypern und Bulgarien. Auch beim Frachtaufkommen gab es mit über 8 Prozent einen kräftigen Zuwachs.


Spendenbereitsschaft der HFC-Fans ist groß

Nur zusammen - jetzt erst recht: unter diesem Motto hat Drittligist Hallescher FC unter anderem seine Fans um Spenden gebeten. Seit Freitag läuft diese Aktion für den HFC, der finanzielle Probleme hat. Stand Samstagmorgen haben bereits 170 Fans rund 7.800 Euro gespendet. Insgesamt sollen für die Nachwuchsarbeit des Vereins 20.000 Euro zusammen kommen. Der HFC befürchtet im Frühjahr eine Finanzlücke von über 1 Million Euro, ist aber optimistisch die mit Hilfe von Sponsoren, der Stadt und Fans schließen zu können.


Viele Ausfälle plagen den Halleschen FC

Der Hallesche FC muss am Samstag im ersten Pflichtspiel des Jahres möglicherweise auf Stürmer Marvin Ajani verzichten. Ajani habe wegen einer Viruserkrankung nicht trainieren können, teilte der Verein mit. Ersatztorwart Michael Netolitzky ist ebenfalls krank. Auch Petar Sliskovic und Martin Röser fehlen. Der HFC trifft im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause am Samstag 14 Uhr auf den VfR Aalen.


Saalebulls aus Halle weiter in der Erfolgsspur

Die Saalebulls haben in der Mesiterrunde der Eishockeyoberliga ihre Siegesserie fortgesetzt. Im heimischen Eisdom gewannen die Hallenser gegen Essen knapp mit 4 zu 3.


MBC-Wölfe wollen gegen Würzburg punkten

Vor zwei Monaten standen sich die Basketballbundesligisten MBC Weißenfels und s.Oliver Würzburg zuletzt gegenüber. Das Hinspiel bei den Unterfranken traten die Mitteldeutschen unter ungünstigen Bedingungen an, denn damals fehlte Kruize Pinkins mit einer Schulterprellung, Djordje Pantelic wegen einer Darmentzündung und auch Igor Jovovic musste krankheitsbedingt passen. Derart geschwächt konnten die Wölfe dennoch gut mithalten, zeigten phasenweise tollen Basketball und brachten die Würzburger an den Rand einer Niederlage. Am Ende schwanden die Kräfte, die fehlenden Spieler machten sich bemerkbar und die Gastgeber entschieden das Spiel schließlich mit 71:61 noch zu ihren Gunsten. Herausragend war in dieser Partie Till Gloger, der die Lücke der ausgefallenen Teamkollegen gut füllte und mit 18 Zählern Verantwortung übernahm. Für die Niederlage wollen die Mitteldeutschen im Rückspiel und zum Auftakt der Rückrunde Revanche nehmen. Dafür empfängt der aktuelle Tabellenvierzehnte den Tabellenzehnten und die Bilanz der bisherigen Heimspiele stimmt positiv, denn zwei der drei Begegnungen entschieden die Wölfe für sich. Antipp in der Sadthalle Weißenfels ist am Sonntag um 15 Uhr. Das Spiel wird live im Fernsehen von Sport1 übertragen.


Schaffen die SV Halle Gisa Lions endlich die Kehrtwende?

Es sieht nicht gut aus für die Hallesenserinnen in der Basketball-Bundesliga. Zuletzt gab es nur Pleiten. Aber vielelicht gelingt den Lions am Samstag beim Herner TC endlich der ersehnte Sieg.


Aktuelle Informationen aus dem Süden Sachsen-Anhalts

Das Studio Halle von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen aus dem Süden Sachsen-Anhalts: von Bernburg bis Zeitz, von Sangerhausen bis Bad Dürrenberg. Am Sonnabend hören Sie regionale Nachrichten jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-halle@mdr.de

Zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2018, 17:46 Uhr

Radio & Fernsehen