Regionalstudio Halle - Nachrichten um 19:30 Uhr


Stadtwerke Halle mit Rekordumsatz 2017

Das wurde am Donnerstag Nachmittag auf der Bilanzpressekonferenz bekannt gegeben. Unterm Strich blieben dann noch über 12 Millionen Euro Gewinn, die vollständig in den öffentlichen Personennahverkehr fließen. Auch künftig wollen die Stadtwerke wachsen, vor allem bei den regenerativen Energien und in Sachen Mobilität.


Brücke der Osttangente in Halle bei Unfall beschädigt

Mindestens 2 Stahlträger der Brücke sind in der Mitte verformt worden. Verursacht hat den Unfall ein Sattelschlepper. Auf der Ladefläche wurde ein Bagger transportiert. Der Auslegerarm des Baufahrzeugs war offenbar zu hoch und ist beim Durchfahren der Brücke an die Träger angestoßen. Wie stark die Brücke beschädigt wurde, ist noch nicht bekannt. Der letzte Abschnitt der Ost-Tangente, zu dem die Brücke gehört, soll Ende des Jahres eröffnet werden. Nach dem Unfall am nachmittag haben Polizeibeamte den Verkehr jeweils einspurig an dem abgestellten Sattelschlepper vorbeigeleitet. Es kam zu Staus in beiden Richtungen auf der Berliner Straße.


Lebenslange Haft im Reisemordprozess

Es war Mord. Im Prozess am Landgericht Halle um die Tötung einer Frau in einem Reisebüro in Halle Neustadt ist der Angeklagte zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Der Angeklagte war der langjährige Lebensgefährte der Frau. Sie wollte ihn verlassen. "Das Leben gibt es nur einmal, es ist durch nichts zu ersetzen ", sagte der Richter in der Urteilsbegründung. Bei der Analyse der Gesamtsituation, in der sich der Angeklagte zum Zeitpunkt der Tat befunden habe, sei klar geworden, dass es niedere Beweggründe waren, aus denen heraus der 49-jährige geplant habe, seine Partnerin zu töten. Eifersucht und verletzter Stolz entluden sich in 29 Stiche mit einem Messer. Von einer Spontantat, wie sie die Verteidiger angenommen hatten, könne keine Rede sein. Die Verteidigung will gegen das Urteil Revision beantragen.


In Halle musste die Feuerwehr wegen heftiger Sturmböen ausrücken

Grund waren abgerissene Stromkabel, runterfallende Dachziegel oder umgestürzte Bäume. Am Universitätsring ist ein riesiger, uralter Baum umgeknickt. Verletzt wurde niemand. Im Bergzoo ist ein Grauhalskronenkranich entflogen. Dem Jungtier gelang es ordentlich Wind unter die Flügel zu bekommen und den Reilsberg in unbekannte Richtung zu verlassen. Inzwischen soll er in der Innenstadt über dem Finanzamt gesehen worden sein. Wer das Tier entdeckt, möchte bitte sofort den Zoo informieren.


War der Scheunenbrand in Nemsdorf/Göhrendorf Brandstiftung?

Die Polizei schließt sowohl einen technischer Defekt, als auch eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung als Brandursache nicht aus. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Feuer hatte kurz Nachmittag für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Rund 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz. In der Scheune lagerten Strohballen, ein Auto, ein Motorrad und andere technische Geräte. Der Schaden beläuft sich auf circa 100.000 Euro.


Mitarbeiter nach Chemieunfall aus Krankenhaus entlassen

Eine zerborstene Glasflasche war die Ursache für den Unfall gestern im Fraunhofer-Zentrum im Chemiepark Leuna. Das hat eine Fraunhofer-Sprecherin MDR-Sachsen-Anhalt bestätigt. Zwei Personen im Labor hatten leichte Schnittwunden erlitten, konnten aber bereits gestern wieder das Krankenhaus verlassen. Drei weitere Mitarbeiter hatten nach dem Unfall Atemwegsbeschwerden. Am FraunhoferZentrum in Leuna wird u.a. daran geforscht, wie mit nachwachsenden Rohstoffen Erdöl ersetzt werden kann.


Bürgerforum zum Hufeisensee

Viel hat sich in den letzten Jahren getan - rund um den Hufeisensee in Halles Osten. Ein Golfclub ist entstanden, ein Rundweg wird gebaut. Wie viel Wassersport verträgt der Hufeisensee - das soll heute Abend auf einem Bürgerforum diskutiert werden. Wassersportlich genutzt wird der Hufeisensee seit fast 60 Jahren vom Wasserskiclub Halle. Nun liegt auch ein Bauantrag für eine Wakeboard-Anlage vor. Ein gültiger Bebauungsplan sieht Wassersport in einem und Ruhebereiche für Tiere und Pflanzen im anderen Teil vor. Ob sich das ändern sollte, will die Rathausspitze mit Anwohnern diskutieren. Los gehts heute Abend 19 Uhr im Medienhaus der Mitteldeutschen Zeitung.


Zukunft der Grundschule Bergsiedlung beschäftigt Stadtrat Zeitz

In Zeitz steht die Schließung der Grundschule Bergsiedlung auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung heute Abend. Weil die Grundschule Zeitz Ost saniert wird und dann die Räume optimal ausgenutzt werden sollen, will die Stadt beide Schulen zusammenlegen. Doch dagegen wehren sich die Eltern der Grundschule Bergsiedlung, weil es noch andere Varianten gibt, die beschlossen werden könnten. Im Stadtrat stehen heute Abend vier Varianten zur Wahl, bei einer müsste die Grundschule geschlossen werden, bei den anderen, könnte sie bestehen bleiben. Hunderte Unterschriften zum Erhalt der Schule sind in einer Online Petition schon zusammengekommen.


Naumburg feiert Hussiten-Kirschfest

Für die Naumburger ist es das größte Volksfest in Mitteldeutschland - auf jeden Fall ist es aber ein Fest mit einer jahrhundertealten Tradition. Gefeiert wird bis Montag. Am nachmittag wurde am Rathaus die Stadtfahne gehisst und der Oberbürgermeister ist mit der historischen Stadtwache zum Festplatz Vogelwiese gezogen und dort hat er das erste Fass Bier angestochen. Am Freitag kommen die Kinder auf ihre Kosten. Auf dem Markt und im Hussitenlager gibt es Mitmachaktionen. Höhepunkt für viele Besucher ist der große Festumzug am Sonnabend. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Peter-und-Pauls-Messe.


Lärmbelastung durch Straßenverkehr Thema in Weißenfels

Wie kann die Lärmbelastung durch Autobahn- und Straßenverkehr in Weißenfels verringert werden? Darum geht es heute Abend im Stadtrat der Saalestadt. Weißenfels liegt verkehrsgünstig an den Autobahnen 9 und 38 und auch zwei große Bundesstraßen führen mitten durch die Stadt, doch das sorgt für reichlich Lärm. Wo es besonders laut ist und wie man das verbessern kann, klärt der Lärmaktionsplan. Möglich wären zum Beispiel Abschirmeinrichtungen, lärmmindernde Straßenoberflächen und Geschwindigkeitsreduzierungen. Falls der Entwurf beschlossen wird, soll er öffentlich ausgelegt werden, damit die betroffenen Anwohner wenn nötig auch Verbesserungsvorschläge machen können.


Neuzugang bei den Halle Lions

Die Mannschaft der Halle Lions für die neue Saison nimmt weiter Gestalt an. Die Basketballerinnen haben die 26-jährige Tschechin Babora Kasparkova verpflichtet. Kasparkova kommt vom slovakischen Erstligisten Piestanske Cajky und spielte dort in der vergangenen Spielzeit 28 Spiele, davon zwei in der Euroleague und 6 im Eurocup. In der abgelaufenen Saison waren die Lions aus der Frauen Basketball Bundesliga abgestiegen.


Musikfest in 11 Städten

Die FÊTE DE LA MUSIQUE wird heute traditionell zum Sommeranfang gefeiert. Rund 250 Bands spielen heute den ganzen Tag über in insgesamt 11 Städten Sachsen-Anhalts. Im Süden zum Beispiel in Sangerhausen, Halle und Merseburg.


Studio Halle von MDR SACHSEN-ANHALT

Das Studio Halle von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen aus dem Süden Sachsen-Anhalts: von Bernburg bis Zeitz, von Sangerhausen bis Bad Dürrenberg. Am Sonnabend hören Sie regionale Nachrichten jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-halle@mdr.de

Zuletzt aktualisiert: 21. Juni 2018, 19:45 Uhr

Radio & Fernsehen