Regionalstudio Halle - Nachrichten um 14:00 Uhr


Pozessauftakt: Verlobte erstochen

Der Prozess um den gewaltsamen Tod einer 19-jährigen in Halle hat heute am Landgericht Halle begonnen Wegen Mordes angeklagt ist ein 29-jähriger. Das Opfer und der mutmaßliche Täter stammen aus Afghanistan. Der Mann soll seine Verlobte mit 34 Messerstichen ermordet haben, weil sie ihn verlassen wollte. Noch am Tattag war der Angeklagte am Hauptbeahnhof in Frankfurt am Main festgenommen worden. Die Mutter hatte ihre schwer verletzte Tochter aufgefunden. Heute hat sie in der Verhandlung detailliert und emotional bewegt die Geschehnisse am Tag der Tat im Juli geschildert. Der Angeklagte - ein eher schmächtiger kleiner Mann saß die ganze Zeit mit gesenktem Kopf zwischen seinen Verteidigern. Die haben angekündigt, er werde sich am nächsten Verhandlungstag zu dem Mordvorwurf äußern.


Bauarbeiten am Hauptbahnhof Halle sind bald beendet

Anfang Dezember sollen sie abgeschlossen sein, teilte die Deutsche Bahn heute mit. Dann gehen die gesperrten Bahnsteige auf der Westseite des Bahnhofs wieder in Betrieb. Ende November gibt es noch einmal mehrtägige Sperrrungen wegen Schaltarbeiten. Und am 1. Dezemver steigt eine grosse Eröffnungsfeier. Der hallesche Hauptbahnhof wird seit fünf Jahren umfangreich saniert. Dabei wurden Gleise, Weichen, Fußgängertunnel und Signalanlagen erneuert. Reisende müssen seitdem zum Teil erhebliche Einschränkungen hinnehmen. Und es wird weiter gebaut - bis 2021 sollen die Bahnsteige der S-Bahnen modernisiert werden.


AfD-Stadtrat nicht im Aufsichtsrat der TOOH in Halle

In Halle wird der AfD-Stadtrat Donatus Schmidt nicht im Aufsichtsrat der städtischen Bühnen sitzen. Er selbst hat auf die Wahrnehmung des Mandats verzichtet. Der Stadtrat stimmte auf einer Sondersitzung am Donnerstag trotzdem noch formal ab und hat den Verzicht mit großer Mehrheit bestätigt. Grund waren öffentliche antisemitische und rassisstische Äußerungen des Kommunalpolitikers. Die Intendanten von Oper und neuem theater hatten mit einem Brief den Vorgang ins Rollen gebracht.


"Ringe der Macht" in Halle eröffnet

Im Landesmuseum in Halle ist am Abend die neue Sonderausstellung "Ringe der Macht" eröffnet worden. Ab sofort können Besucher die rund 100 Ringe und 250 Ausstellungsobjekte bestaunen. Ringe zählen zu den ältesten Schmuckstücken der Menschheit, sie symbolisieren Liebe, Macht und Zauber. Museumsdirektor und Landesarchäologe Harald Meller rechnet mit einem großen Besucheransturm. Die Ausstellung ist bis zum 1. Juni 2020 geöffnet.


Bund gibt über 13 Mio Euro für Stadtbadsanierung in Halle

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die Finanzierung einer Gesamtsanierung des Stadtbades in Halle mit ca. 13,4 Mio € bewilligt. Auf Einladung des Fördervereins und der Bäder Halle GmbH hat es in den letzten Wochen und Monaten Gespräche und Begehungen im Stadtbad gegeben. Die Moritzkirche kann für 2,9 Millionen Euro saniert werden.


Schulkinowoche ist in Halle gestartet

Sie ist mittlerweile eine echter Renner - die Schulkino-Woche in Sachsen-Anhalt und Thüringen. Allein in Sachsen-Anhalt sind 42.000 Anmeldungen eingegangen. Am Freitag ist die 17. Schulkinowoche im Light Cinema in Halle feierlich eröffnet worden. Gezeigt wird für die Schüler zum Auftakt der Animationsfilm "Fritzi- eine Wendewundergeschichte" - der Film schildert die Wendeatmosphäre aus dem Blickwinkel eines Kindes. Anschliessend wollen Regisseur und Drehbuchautorin mit den Schülern diskutieren - An der Schulkinowoche beteiligen sich auch die Lichtspielhäuser in Bernburg, Eisleben, Merseburg Naumburg und Zeitz. Im Anschluss an die SchulKinoWoche können sich junge Filmkritiker noch bis Anfang Dezember an einem Schüler-Schreibwettbewerb beteiligen.


Aqualeuna schließt Standort in Leuna

Das teilte die IG Metall mit. Damit verlieren rund 70 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz. DieAqualeuna schließt Standort in Leuna Gewerkschaft forderte die Geschäftsführung des Chemieunternehmens auf, die Mitarbeiter nicht mit einem schlechten Sozialplan abzuspeisen. Darüber soll am Freitag verhandelt werden. Die Aqualeuna GmbH hatte bereits im vergangenen Jahr rund 30 Stellen abgebaut. Die Firma der italienischen Aquafil-Gruppe produziert Teppichgarne.


Naumburg on ice

Auch in diesem Jahr wieder auf dem Naumburger Markt, bereits zum vierten Mal, wieder wird mit 12-tausend Besuchern gerechnet, am Freitag Nachmittag ist Eröffnung. Sehr zur Freude der kleinen und großen Schlittschuh-Läufer. Los geht es mit der Eisdisko auf dem Naumburger Markt. Neben Schlittschuhlaufen ist auch Eisstockschießen angesagt, mit 30 Metern ist die Eisbahn lang genug. 375 Quadratmeter ist die Eisfläche auf dem Markt groß. Zum Vergleich Halle kommt gerade mal auf 160, ist also nicht mal halb so groß, dafür aber gratis. Bei Naumburg on Ice bis 6. Januar kosten 90min Eislaufen für Erwachsene 4 Euro, Kinder 2,50 Euro.


Beste Augenoptikerin Deutschlands kommt aus Allstedt

Lea Mey hat den Praktischen Leistungswettbewerb ihres Gewerkes auf Bundesebene für sich entschieden. Die 21-jährige überzeugte die Jury am meisten mit ihrer Gesamtleistung und mit der Gestaltung ihrer Brillenfassung. Am 5. Dezember werden in Köthen alle Kammer-, Landes- und Bundessieger aus Sachsen-Anhalt mit einer Festveranstaltung geehrt.


Benefizauktion des HFC bringt über 11.000 Euro

Über 11.000 Euro sind bei der Trikotversteigerung des HFC für die Opfer des Terroranschlags in Halle zusammengekommen. Allein für das Trikot von Bentley Baxter Bahn wurden über 1000 Euro geboten.


Studio Halle von MDR SACHSEN-ANHALT

Das Studio Halle von MDR SACHSEN-ANHALT informiert Sie an jedem Wochentag jeweils um 6:30 Uhr, 7:30 Uhr, 8:30 Uhr, 9:30 Uhr, 12:30 Uhr, 16:30 und 17:30 Uhr aktuell über regionale Ereignisse und Themen aus dem Süden Sachsen-Anhalts: von Bernburg bis Zeitz, von Sangerhausen bis Bad Dürrenberg. Am Sonnabend hören Sie regionale Nachrichten jeweils zur halben Stunde von 7:30 Uhr bis 9:30 Uhr. Sie erreichen unsere Redaktion per Mail über studio-halle@mdr.de

Zuletzt aktualisiert: 15. November 2019, 14:15 Uhr

Radio & Fernsehen

Mehr aus Sachsen-Anhalt