Scheinbockkäfer Wie am Gradierwerk Bad Dürrenberg gegen Schädlinge gekämpft wird

Das Gradierwerk ist das Wahrzeichen von Bad Dürrenberg – und massiv beschädigt. Bei Sanierungsarbeiten sind im vergangenen Jahr Schädlinge entdeckt worden, die das Holz zerfressen. Denen geht es nun an den Kragen.

Morsche Holzbalken am Gradierwerk.
Das ist dringend nötig, denn die Schädlinge sind an jedem Balken, der die Holzkonstruktion des Gradierwerks trägt, erklärt Zimmermeister René Augustin MDR SACHSEN-ANHALT. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Das Garadierwerk von außen.
Das Gradierwerk in Bad Dürrenberg ist massiv beschädigt. Das Denkmal ist das Wahrzeichen der Stadt im Saalekreis. Mit mehr als 600 Metern Länge ist es Deutschlands größte zusammenhängende Anlage zur Salzgewinnung. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Eine Hausbock-Larve.
Die großen Schäden haben einen kleinen Verursacher: den Scheinbockkäfer. Die Larven fressen sich durch das Holz. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Morsches von Würmern zerfressenes Holz.
Ende 2018 wurden bei Sanierungsarbeiten die Schäden an der Balkenunterkonstruktion entdeckt. Nun wird dem Käfer zu Leibe gerückt. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Morsche Holzbalken am Gradierwerk.
Das ist dringend nötig, denn die Schädlinge sind an jedem Balken, der die Holzkonstruktion des Gradierwerks trägt, erklärt Zimmermeister René Augustin MDR SACHSEN-ANHALT. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Jemand stochert mit einem kleinen Holzstück in morschem Holz rum.
Die befallenen Säulen müssen von faulenden und mit Pilzen durchsetzten Teilen befreit werden. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Frisch eingearbeitete Holzbalken am Gradierwerk
Dann werden neue Teilstücke eingesetzt. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Ein Stapel Holz.
Zur Bekämpfung der Schädlinge wird Lerchenholz verwendet. Kulturamtsleiter Jörg Höhne sagte MDR SACHSEN-ANHALT, das Holz sei besonders resistent und würde außerdem zuvor konserviert, damit es nicht zum erneuten Befall komme. Gift zu Beseitigung ist keine Alternative, schließlich dient das Gradierwerk der Salzgewinnung. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Frisch eingearbeitete Holzbalken am Gradierwerk.
Die Sanierung des ersten, rund 90 Meter langen Teilstücks kostet Höhne zufolge etwa 100.000 Euro. Wegen der Holzschädlinge sind das rund 33.000 Euro mehr als zunächst eingeplant. Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Ein Bagger steht am Gradierwerk.
Rund sechs Wochen sollen die Sanierungsarbeiten am Gradierwerk Bad Dürrenberg an diesem ersten Teilstück dauern. Dann folgen noch drei weitere.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 17.01.2019 | 11:40 Uhr
Quelle: MDR/cw
Bildrechte: MDR/Andreas Manke
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 17. Januar 2019 | 17:40 Uhr

Mehr aus Saalekreis, Raum Halle und Raum Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt