Antonov landet am Flughafen Leipzig/Halle Foto-Tour zum größten Flugzeug der Welt

Das größte Flugzeug der Welt, die Antonov An-225, hat viele Fans. Am Flughafen Leipzig/Halle konnten sie ihrem Idol bei einer Foto-Tour ganz nah kommen. Etwas blieb ihnen dann aber doch verwehrt.

Die Turbinen des größten Flugzeugs der Welt.
Ein Tourguide beantwortete alle Fragen und gab Acht, dass die Besucher nicht aus dem Bus stiegen und zum Flugzeug liefen. Aus Sicherheitsgründen war das nicht möglich. Es hätte sonst mehr Personal und Warnwesten für jeden gebraucht. Für die Besucher aber kein Problem: Sie fotografierten mit ihren Kameras und riesigen Objektiven aus den Fenstern und Türen des Busses. Eine Stunde lang fuhr ihr Bus Stück für Stück um die Antonov herum. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Das größte Flugzeug der Welt steht auf einem Rollfeld.
Sie ist das größte Flugzeug der Welt: Die Antonov An-225 ist weltweit einzigartig. Für Fans der 84 Meter langen Maschine, die eine Flügelspannweite von 88,40 Metern hat, ging ein Traum in Erfüllung: Sie durften viel näher an die Maschine, als sonst. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Eine Gruppe läuft auf dem Gelände eines Flughafens.
50 Antonov-Begeisterte hatten Tickets für die Foto-Tour am Sonntag  ergattert, für 15 Euro. Die Gäste kamen aus Hamburg, München und sogar aus Polen. "Ich liebe die Luftfahrt und als ich von der Möglichkeit gelesen habe, eine Tour zur Antonov machen zu können, habe ich sofort gebucht" sagte ein Pole MDR SACHSEN-ANHALT. Denn nach nur wenigen Stunden war sie schon ausgebucht. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Das größte Flugzeug der Welt steht auf einem Rollfeld.
Bis sie zum Flugzeug durften, verging jedoch noch eine Stunde: Erst mussten die Personalien aufgenommen werden, es gab eine Sicherheitsbelehrung und jeder musste – wie beim Fliegen – durch die Personen- und Taschenkontrolle. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Menschen fotografieren ein Flugzeug aus einem Bus heraus.
Dann endlich klickten die Fotoapparate: Vom Bus aus kam die Antonov in Sicht. Das freute nicht nur die technikbegeisterten Männer, sondern auch die knapp 20 Frauen der Gruppe. "Sehr cool, es ist faszinierend, faszinierende Technik, gerade bei der großen, dass die überhaupt fliegt", sagte eine Teilnehmerin MDR SACHSEN-ANHALT. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Die Turbinen des größten Flugzeugs der Welt.
Ein Tourguide beantwortete alle Fragen und gab Acht, dass die Besucher nicht aus dem Bus stiegen und zum Flugzeug liefen. Aus Sicherheitsgründen war das nicht möglich. Es hätte sonst mehr Personal und Warnwesten für jeden gebraucht. Für die Besucher aber kein Problem: Sie fotografierten mit ihren Kameras und riesigen Objektiven aus den Fenstern und Türen des Busses. Eine Stunde lang fuhr ihr Bus Stück für Stück um die Antonov herum. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Das größte Flugzeug der Welt steht auf einem Rollfeld.
Jeder Teilnehmer schoss hunderte bis tausende Fotos. Ihr Tourguide erzählte: "Wir hatten mal einen dabei, wo ich gefragt habe, wie viele Fotos er gemacht hat. Er hat geschaut – so knapp 17.000." Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Der riesige Bauch eines Flugzeugs.
Was ihnen allen verwehrt blieb – in den Bauch der Antonov zu schauen. Das war dann am Montag bei einer Pressekonferenz möglich. 18 Meter ist das Flugzeug insgesamt hoch. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Die Bugklappe einer Antonov.
Die gigantische Bug-Klappe wurde geöffnet, damit dutzende Journalisten, Fotografen und Kameraleute die Antonov betreten konnten. Der Anlass: Das Frachtflugzeug landete nun schon zum 25. Mal am Flughafen Leipzig/Halle. Es bringt 175 Tonnen auf die Waage und kann zusätzlich 250 Tonnen Ladung aufnehmen. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Zwei Männer sitzen im Cockpit einer Antonov.
Blick in das Cockpit der Antonov An-225. Sechs Mann Besatzung haben hier zu tun, wenn die Antonov fliegt. MDR SACHSEN-ANHALT-Reporter Tino Wiemeier (rechts) war begeistert. 1988 hatte die in der Sowjetunion gebaute Maschine ihren Jungfernflug. Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Männer im Bauch einer Antonov in Uniform.
Ein Teil der ukrainischen Mannschaft präsentierte am Montag stolz ihr Flugzeug. Sie werden voraussichtlich am Dienstagabend um 21 Uhr wieder mit dem größten Flugzeug der Welt starten. Ein Transportflug Richtung Saudi-Arabien steht an.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | Studio Halle | 07. Mai 2018 | 16:30 Uhr

Quelle: MDR/lk
Bildrechte: MDR/Tino Wiemeier
Alle (10) Bilder anzeigen