Blütenmeer und Geldnot Wie der Schloss-Verein das Dorfleben in Ostrau rettet

Die letzte Gaststätte hat geschlossen, der Supermarkt ist zu, die Bankfiliale verschwunden: In Ostrau im Saalekreis könnte man resignieren, doch der rührige Schloss-Verein sorgt dafür, dass Leben in den Ort kommt. Gerade im Februar und März locken er und tausende Frühblüher die Besucher an. Und da es keine Gaststätte mehr gibt, organisiert der Verein eben ein Café.

Luise Kotulla
Bildrechte: Alexander Kühne

von Luise Kotulla, MDR SACHSEN-ANHALT

Hunderte blühende Winterlinge auf einer Wiese
Die Winterlinge im Ostrauer Schlosspark werden Anfang März den Höhepunkt ihrer Blüte erreichen (Aufnahme vom 23. Februar 2019). Wegen ihnen kommen viele Besucher nach Ostrau. Bildrechte: MDR/Luise Kotulla

Gerade hat die einzige Kaufhalle geschlossen, die Tierärztin ist gestorben, die Bäckereifiliale ist zu – und die Liste ließe sich noch weit fortsetzen. In Ostrau nahe des Petersbergs schließt ein Geschäft nach dem anderen. Keine guten Aussichten für die etwa 700 Einwohner der Ortschaft Ostrau, zu der noch zwei Ortsteile gehören. Insgesamt leben hier 1.100 Menschen. Die Bewohner haben Glück, dass es ein barockes Schloss samt 14 Hektar großem Park und den rührigen Verein Schloss Ostrau gibt. Ohne ihn wäre nicht mehr viel Leben im Ort.

Doch so bietet sich ein ganz erstaunliches Bild, gerade an den Wochenenden: Hunderte Menschen spazieren durch den sonnigen Schlosspark, am Grillstand neben dem Schloss bildet sich eine Schlange und im Schloss-Café sind jeder Sessel und jeder Stuhl besetzt. Was sie alle anzieht, ist der ganze Stolz des Vereins: tausende kleine, gelbe Winterlinge. Und von Jahr zu Jahr werden es mehr.

Ostrauer, Vereinsvorstand und Ortsbürgermeister

Im Schloss Ostrau und dem angrenzenden Park zieht wieder Leben ein.
Georg Rosentreter im Bibliotheks-Saal von Schloss Ostrau. Hier veranstaltet sein Verein Konzerte, Familienfeiern und Hochzeiten. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla

Der 33-jährige Vereinschef Georg Rosentreter, natürlich gebürtiger Ostrauer, sagte MDR SACHSEN-ANHALT: "Das sind einfach wunderschöne Blumen, gerade diese großen Flächen, die sie hier bedecken. Das ist im Winter, in dem wir uns eigentlich noch befinden, etwas Tolles, als Frühlingsauftakt gewissermaßen." Um die Pflege von Park und Winterlingen kümmert sich ausschließlich sein Verein. Die Gemeinde hat für diese freiwillige Aufgabe kein Geld. Rosentreter muss es wissen, er ist gleichzeitig ehrenamtlicher Ortsbürgermeister von Ostrau.

Meine Urgroßmutter hat mir ganz viel erzählt von früher und vom Herrn Baron, den sie noch selber gesehen hat.

Georg Rosentreter, Vereins-Chef

Geschichten vom Baron

Georg Rosentreter ist eng mit seinem Heimatort und dem Schloss verbunden. "Ich bin hier im Schloss zur Grundschule gegangen und gerade meine Urgroßmutter hat mir ganz viel erzählt von früher und vom Herrn Baron, den sie noch selber gesehen hat." Die Geschichte von Ostrau hatte ihn schon sehr früh fasziniert, spätestens im Alter von neun Jahren war es um ihn geschehen, sagt Rosentreter.

Besonders der Pfarrer habe ihn für die Geschichte begeistert, erzählt der junge Vereinschef. Seit 2009 bot Rosentreter aus Spaß an der Sache Führungen in der Kirche an, später dann auch in Schloss und Park. Dass er Vereinsmitglied wurde, lag dann natürlich nah. Er sah, wie das Schloss verfiel und engagierte sich deshalb mit vielen anderen, um es – wenn schon nicht komplett zu sanieren – zumindest mit Leben zu füllen.

Im Schloss Ostrau und dem angrenzenden Park zieht wieder Leben ein.
Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla

Schloss Ostrau e.V.  Der Verein hat etwas mehr als 100 Mitglieder und entstand im Jahr 2014 – als sich insgesamt vier Ostrauer Vereine zusammenschlossen, um ihr Engagement zu bündeln. Einer der vier Vereine hatte sich beispielsweise jahrelang darum gekümmert, das Barock-Schloss zu erhalten. Ziel heute ist nicht mehr die Sanierung, denn die kann der Verein nicht stemmen, sondern Schloss, Park und Kirche mit Leben zu füllen. Dafür haben der 33-jährige Vereinschef und seine Mitstreiter unendlich viele Ideen.

Treffpunkt für Ostrauer

Als die letzte Gaststätte in Ostrau vor mehr als zwei Jahren schloss, wollte der Verein das nicht hinnehmen – und für die Ostrauer und ihre Besucher einen anderen Treffpunkt kreieren. So entstand das Schloss-Café. Eine Zeit lang betrieben die Vereinsmitglieder das Café mit Kamin und uriger dunkler Einrichtung komplett ehrenamtlich. Ambiente, Kuchen und die Lage mit Blick auf den Schlosspark kamen bei den Gästen so gut an, dass der Verein seit 2019 nun zwei Mitarbeiter fest angestellt hat.

Im Schloss Ostrau und dem angrenzenden Park zieht wieder Leben ein.
Der Verein betreibt nicht nur ein Schloss-Café, sondern grillt auch für die Besucher. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla

Mitte Februar kamen an einem Wochenende fast 800 Gäste in das Café. An solchen Tagen müssen dann doch noch die Vereinsmitglieder helfen – so wie Bettina Seliger, die eigentlich als Grundschullehrerin im Schloss arbeitet. Die Besucher hätten immer schon nach Kaffee gefragt, erzählt sie. "Und so haben wir auch die Möglichkeit, dass wir ein bisschen Geld verdienen für den Verein." Eine Win-win-Situation also.

Hoch-Zeit im März

Die Hoch-Zeit in Park, Schloss und Café ist in jedem Jahr im Februar und März, wenn die gelben Winterlinge blühen. Den kleinen Pflänzchen hat der Verein einiges zu verdanken – denn ohne sie würden sich wohl nur wenige Besucher nach Ostrau im Saalekreis verirren.

Die Winterling-Tage in Ostrau gehen noch bis zum 17. März. Immer an den Wochenenden gibt es vom Verein kostenlose Schloss- und Parkführungen, Grillstand, Café, Konzerte und vieles mehr.

Frühlingsbeginn im Schloss Ostrau

Im Schloss Ostrau und dem angrenzenden Park zieht wieder Leben ein.
Schloss Ostrau liegt mitten in der Ortschaft Ostrau samt Wassergraben und 14 Hektar großem Park. Im Gebäude befinden sich neben der Ostrauer Grundschule mehrere Räume eines Cafés sowie der renovierte Bibliotheks-Saal. Den nutzen der Verein und seine Gäste für kostenlose Konzerte, Hochzeiten und Familienfeiern. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla
Im Schloss Ostrau und dem angrenzenden Park zieht wieder Leben ein.
Schloss Ostrau liegt mitten in der Ortschaft Ostrau samt Wassergraben und 14 Hektar großem Park. Im Gebäude befinden sich neben der Ostrauer Grundschule mehrere Räume eines Cafés sowie der renovierte Bibliotheks-Saal. Den nutzen der Verein und seine Gäste für kostenlose Konzerte, Hochzeiten und Familienfeiern. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla
Besucher im Schlosskiosk
Vor zwei Jahren hat der Verein das Café im Schloss ins Leben gerufen. Hier gibt es Selbstbedienung – gesessen und gegessen werden kann im gemütlichen Kaminzimmer oder auf der Schloss-Terrasse mit Blick zum Park. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla
Im Schloss Ostrau und dem angrenzenden Park zieht wieder Leben ein.
Die Vereinsmitglieder grillen auch für die Besucher. Eine Gaststätte gibt es im Ort nicht mehr. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla
Führung einer Besuchergruppe durch den Schlosspark
Der Verein bietet insbesondere zur Winterling-Blüte auch Park- und Schlossführungen an. Reinhard Luge (Mitte) ist der dienstälteste Gästeführer des Vereins. Der gebürtige Ostrauer arbeitete und wohnte lange in Wolfen, nun ist er wieder in der Heimat und beantwortet jede historische Frage der Besucher. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla
Im Schloss Ostrau und dem angrenzenden Park zieht wieder Leben ein.
Im Dachgeschoss des Schlosses gab es vor mehr als zehn Jahren noch Übernachtungsmöglichkeiten. Der Wunsch des Vereins ist es, das wieder aufleben zu lassen. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla
Im Schloss Ostrau und dem angrenzenden Park zieht wieder Leben ein.
Die Ostrauer Kaufhalle hat seit Kurzem geschlossen, weil die Betreiber in den Ruhestand gegangen sind. Auch hier will der Schloss Ostrau e.V. ansetzen – und einen Dorfladen gründen. Der Verein sieht sich als Plattform und Grundlage für das Projekt, schließlich kennt man sich bei ehrenamtlichem Engagement aus. Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla
Hunderte blühende Winterlinge auf einer Wiese
Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 28.02.2019 | 19:00 Uhr
Bildrechte: MDR/Luise Kotulla
Alle (7) Bilder anzeigen
Meer von Winterlingen auf einer Wiese
Der Schloss-Verein hat nicht die Kraft und die Mittel, um das Schloss zu sanieren. Doch das ist auch nicht das Ziel – es soll mit Leben gefüllt werden. Das klappt sehr gut, auch dank der tatkräftigen Unterstützung der kleinen Winterlinge im Park. Sie sind die Stars, die die Menschen aus der gesamten Umgebung sehen wollen.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 28.02.2019 | 19:00 Uhr
Bildrechte: MDR/ Luise Kotulla

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 28. Februar 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. März 2019, 15:30 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

2 Kommentare

02.03.2019 20:04 W. Merseburger 2

Meine Großmutter hat mir noch ganz viel erzählt vom Herrr Baron. Da kann ich noch eins draufsetzen: Nach 1945 haben mir "gute" Bürger auch sehr viel erzählt, dass der deutsche Soldat der beste in der Welt ist und nur weil die Italiener die Feiglinge davongelaufen sind, haben wir den Krieg verloren. Nun wieder ernsthaft, Schloss Ostrau muss unbedingt erhalten bleiben, es ist ein wunderbares Ambiente in diesem Gebiet nahe dem Petersberg. Der Park mit den Winterlingen ist einfach esthetisch und auch sonst ein Kleinod. Natürlich steht immer die Frage nach den Finanzen.

02.03.2019 07:28 Möwe 1

Das ist echt prima

Mehr aus Saalekreis, Raum Halle und Raum Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt