Preisgekrönte Architektur-Projekte in Sachsen-Anhalt

Textilmanufaktur Halle
Der von "snarq architekten" umgesetzte Umbau und die Erweiterung der Textilmanufaktur in Halle wurde am Mittwoch mit dem Hannes-Meyer-Preis 2018 ausgezeichnet. Bildrechte: Steffen Spitzner
Textilmanufaktur Halle
Der von "snarq architekten" umgesetzte Umbau und die Erweiterung der Textilmanufaktur in Halle wurde am Mittwoch mit dem Hannes-Meyer-Preis 2018 ausgezeichnet. Bildrechte: Steffen Spitzner
Textilmanufaktur Halle
Die Jury lobte die große Sensibilität für die überlieferte Bausubstanz und die vergleichsweise wenigen wohldosierten, aber höchst wirkungsvollen gestalterischen Eingriffe. Bildrechte: Steffen Spitzner
Burg Giebichenstein Mediathek
Anerkennungen von der Jury erhielt auch die Mediathek Burg Giebichenstein in Halle (F29 Architekten GmbH, Dresden/ZILA Freie Architekten, Leipzig). Bildrechte: Werner Huthmacher
Burg Giebichenstein Mediathek
Innenansicht der Mediathek der Burg Giebichenstein Bildrechte: Werner Huthmacher
Königsviertel Halle
Auch das Königsviertel in Halle (Brambach Dressler Architekten BDA aus Halle) gehört zu den erwähnten Anerkennungen. Bildrechte: Marco Warmuth
Königsviertel Halle
Insgesamt wurden 23 Projekte in ein engeres Verfahren genommen. Bildrechte: Marco Warmuth
Schloss Wittenberg
Anerkennend erwähnt wurde auch die Erweiterung/Sanierung des Schlosses in Wittenberg (Büro Bruno Fioretti Marquez aus Berlin). Bildrechte: Stefan Josef Mueller
Schloss Wittenberg _ Innenansicht
Die Preisverleihung im Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt in Magdeburg war zugleich Auftakt für die anschließende Ausstellung, in der alle eingereichten Arbeiten gezeigt werden.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19. September 2018 | 19 Uhr

Quelle: MDR/ahr
Bildrechte: Stefan Josef Mueller
Alle (8) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt