Fasching Die Narren sind los: Karnevalsumzüge in Sachsen-Anhalt

In vielen Orten hatten am Wochenende die Narren das Sagen. Tausende Karnevalisten und ebensoviele Zuschauer waren unterwegs. Wann und wo am Sonntag gefeiert wurde – hier eine Übersicht ausgewählter Veranstaltungen.

Eine Gruppe kostümierter Zuschauer steht beisammen.
Vom Mönch über kleine Teufel bis zum Frosch war alles in Dessau vertreten. Bildrechte: MDR/Susanne Reh

Das Wochenende war vielerorts vom Treiben der Karnevalisten bestimmt. Einer der Höhepunkte war am Sonntag der große Karnevalsumzug in Dessau unter dem Motto "Was kommt, das kommt". Sieben Kilometer lang war die Strecke, an der ab 11:11 Uhr tausende Menschen zuschauten.

Auch in Gräfenhainichen setzte sich am Sonntag eine närrische Karawane in Bewegung. Der Gräfenhainicher Karnevalsumzug soll einer der schönsten und größten in der Dübener Heide sein.

Als kleinster Festumzug Sachsen-Anhalts gilt der Karnevalsumzug in Weißandt-Gölzau. Ab 11:11 Uhr hielten dort die Karnevalisten Hof, mit anschließendem Grillen.

12:30 startete der Karnevalsumzug rund um den Rathausturmplatz in Salzwedel. Etwa 40 Wagen und Gruppen waren dabei.

In Sandersdorf ging es beim Karnevalsumzug mit Konfetti und Kamelle ab 13:11 Uhr heiß her.

Tilleda grüßte mit einem dreifachen "Tille – Helau" ebenfalls ab 13:11 Uhr und brach zum Umzug auf.

Auch das kleine Steckby im Lödderitzer Forst veranstaltete einen Karnevalsumzug. Um 14 Uhr sammelten sich die Steckbyer am Sonntag zum Karneval am Gasthaus "Zum Biber".

Der Seehäuser Carnevals Club brach ebenfalls 14 Uhr zum großen Tulpensonntagsumzug durch Seehausen auf.

Für Aschersleben begann der Höhepunkt der fünften Jahreszeit um 14:30 Uhr mit weit mehr als einem Dutzend Karnevalsvereinen.

In Stiege stieg im Schützenhaus der Kinderfasching ab 15 Uhr, samt Popcorn, Schminken und vielen Überraschungen.

Mehr zum Thema:

Quelle: MDR/lk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 11. Februar 2018 | 08:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Februar 2018, 20:16 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Meistgelesen