Skulpturen und Grafik von Matthias Trott
Die Skulptur "Standpunkt" von Matthias Trott. Bildrechte: Matthias Trott

"Kunst im Funkhaus" | 20.06. bis 15.08.2019 einBlicke + anSichten

Altes Eichenholz aus der Elbe – ist das Kunst? Aber ja. Der Magdeburger Bildhauer Matthias Trott hat unseren anderem daraus Skulpturen geschaffen. Das MDR Landesfunkhaus zeigt seine Arbeiten vom 20. Juni bis zum 15. August. Ebblick inklusive.

Skulpturen und Grafik von Matthias Trott
Die Skulptur "Standpunkt" von Matthias Trott. Bildrechte: Matthias Trott

Am dem 20. Juni werden im MDR Landesfunkhaus in Magdeburg Skulpturen und Grafiken des Bildhauers Matthias Trott gezeigt. Zu sehen sind unter anderem Holzskulpturen und Objekte aus über 400 Jahre altem Eichenholz aus der Elbe. Bei seinen Arbeiten mit verschiedenen Medien kommen unterschiedliche Materialien und Verfahren zum Einsatz. So sind auch eine ganze Reihe von Holzschnitten entstanden, in denen Matthias Trott das Thema seiner Holzskulpturen neu interpretiert.

Kunst verbindet mehrere Ebenen

Um das Prozesshafte, das sich in den Bearbeitungs- und Abnutzungsspuren niederschlägt, zu zeigen, lässt der Bildhauer aus Magdeburg die Strukturen der Bearbeitung an seinen Skulpturen stehen. "Meine Interventionen bleiben sichtbar, werden Teil der Geschichte meiner Arbeiten", so Matthias Trott. "So werden das Trägermaterial Holz oder Stein, wie auch die sich herausschälende Form, zum Symbol von Vergangenheit und Zukunft, von Natur und Kultur, von Zerstörung und Entstehung, aber auch von Bewahrung und Wandel.“

Zu der musikalisch von Martin Müller am Akkordeon umrahmten Vernissage am 20. Juni um 19 Uhr, bei der Wolfram Stäps in die Ausstellung einführt, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Die Ausstellung in der Reihe "Kunst im Funkhaus" ist bis zum 15. August 2019 im Elbfoyer des MDR-Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt zu sehen. Sie kann wochentags zwischen 10 und 18 Uhr sowie samstags und sonntags zwischen 12 und 15 Uhr kostenlos besucht werden.

Zur Vernissage am 10. April um 19 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Blick in die Ausstellung

Skulpturen und Grafik von Matthias Trott
"Wächterkopf" - Skulptur von Matthias Trott Bildrechte: Matthias Trott
Skulpturen und Grafik von Matthias Trott
"Wächterkopf" - Skulptur von Matthias Trott Bildrechte: Matthias Trott
Skulpturen und Grafik von Matthias Trott
"Verbindung" - Skulptur von Matthias Trott Bildrechte: Matthias Trott
Skulpturen und Grafik von Matthias Trott
"Standpunkt" - Skulptur von Matthias Trott Bildrechte: Matthias Trott
Skulpturen und Grafik von Matthias Trott
"Standpunkt" - Grafik von Matthias Trott Bildrechte: Matthias Trott
Alle (4) Bilder anzeigen

Die Ausstellung in der Reihe "Kunst im Funkhaus" ist bis zum 13. Juni 2019 im Elbfoyer des MDR-Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt  (Stadtparkstr. 8, 39114 Magdeburg) zu sehen. Sie kann wochentags zwischen 10 und 18 Uhr sowie samstags und sonntags zwischen 12 und 15 Uhr kostenlos besucht werden.

Quelle: MDR/ap

Dieses Thema im Programm: MDR S-ANHALT | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 20. Juni 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 14. Juni 2019, 13:07 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.