"Kunst im Funkhaus" | 06.06. bis 01.08.2018 INDIA

Im MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt sind Fotografien von Anja Bohnhof zu sehen. Ihre Werke unter dem Motto "INDIA" werden ab 6. Juni 2018 im Elbfoyer des Landesfunkhauses gezeigt.

Mann transportiert Kartons auf Rikscha
Als "Bahak" lebt man ein Leben als Tagelöhner, ist jedoch gleichzeitig unverzichtbar, um Waren in der Megametropole Kalkutta zu bewegen. Bildrechte: Anja Bohnhof

In viele Teile der Welt führen die Fotografin Anja Bohnhof ihre Projekte. Ein Arbeitsschwerpunkt ist Indien. Die von ihr in Kolkata (Kalkutta) realisierten Serien "Bahak" und "books for sale" werden jetzt im MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt gezeigt. Zur Vernissage am 6. Juni 2018 um 19 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Öffnungszeiten Die Ausstellung ist bis zum 1. August 2018 im Elbfoyer des MDR-Landesfunkhauses Sachsen-Anhalt zu sehen. Sie kann wochentags zwischen 10 und 18 Uhr sowie samstags und sonntags zwischen 12 und 15 Uhr kostenlos besucht werden.

"Bahak" lautet die bengalische Bezeichnung für Lastenträger. Keine Last scheint zu schwer und zu groß, als dass diese Männer nicht in der Lage wären, sie mit ihrer Muskelkraft durch die engen und überfüllten Straßen Kolkatas zu transportieren. Ob auf dem Kopf, an einem Joch über den Schultern, auf Zwei- und Dreirädern oder einer Laufrikscha: Millimetergenau austariert und kunstvoll aufgetürmt werden Waren und Bedarfsgüter aller Art von einem Ort zum anderen bugsiert. "Bahak" sein, das bedeutet ein Leben als Tagelöhner am unteren Rand der Gesellschaft. Dennoch sind sie unverzichtbar, um die gigantischen Warenströme einer Megametropole bewegen zu können, deren Straßen in der Regel zu voll, zu verstopft und zu schmal sind, um hierfür in ausreichender Weise Kraftfahrzeuge nutzen zu können.

Anja Bohnhof
Anja Bohnhof Bildrechte: Anja Bohnhof

Am Rand dieser Straßen habe ich für ein paar Wochen ein improvisiertes Studio aufgebaut und einige Lastenträger gebeten, einen kurzen Moment anzuhalten, um sie einzeln und herausgelöst aus der stets in Bewegung befindlichen, geschäftigen Masse von Menschen zu portraitieren: Ausdruck eines bewundernden Staunens über die sichtbaren Kunstfertigkeiten, die das Bewegen von Dingen beinhalten kann.

Anja Bohnhof

Die oft improvisiert anmutenden Buch-Verkaufsstände an den Straßenrändern im Universitätsviertel Kolkatas nimmt die Foto-Serie "books for sale" in den Blick. Es heißt, rund um die College Street bekäme man jedes gewünschte Buch: Über 10.000 Buchläden offerieren ein Angebot neuer und gebrauchter Ware, die von den Schriften Karl Marx‘ über islamische Prosa bis hin zu aktuellen Lehrbüchern reicht. Detailgenaue und menschenleere Ansichten dieser architektonischen Gebilde aus Büchern, die jedem Buch der Welt einen Platz zu geben scheinen, kontrastiert Anja Bohnhof durch Aufnahmen von belebten Straßenszenerien aus dem Alltag der College Street und ihrer Seitenstraßen: einem Ort in Kolkata, "dessen Erhabenheit sich auf Wissen und Respekt gegenüber dem Kulturgut Buch in jedem noch so schlicht wirkenden Bücherstand auszudrücken vermag", so Anja Bohnhof.

Kurzbiografie Anja Bohnhof [Dipl.-Des.]

*1974 in Hagen geboren, lebt in Dortmund

Das Medium Fotografie ist seit Jahrzehnten zentraler Bestandteil im Leben von Anja Bohnhof, die im Alter von 15 Jahren eine Ausbildung zur Fotografin in der Werbung begann. Es folgten ein Studium der Fotografie und freien Kunst an der Bauhaus-Universität in Weimar sowie acht Jahre kontinuierliche Lehrtätigkeit für Fotografie an der Fachhochschule Köln.

Ihre ausschließlich freien künstlerischen Projekte führen Bohnhof in viele Teile der Welt. Ein Arbeitsschwerpunkt in den vergangenen Jahren ist Indien. 2015 erhielt sie vom Indian Council for Cultural Relations (Indischer Kulturrat), New Delhi, den Gisela Bonn Award, der besondere Leistungen auf dem Gebiet der deutsch-indischen Beziehungen fördert.

MDR-Landesfunkhaus in Magdeburg Arbeiten von Anja Bohnhof

Mann transportiert Kartons auf Rikscha
Die Serie "Bahak" wurde in Kalkutta realisiert. "Bahak" lautet die bengalische Bezeichnung für Lastenträger. Bildrechte: Anja Bohnhof
Mann transportiert Kartons auf Rikscha
Die Serie "Bahak" wurde in Kalkutta realisiert. "Bahak" lautet die bengalische Bezeichnung für Lastenträger. Bildrechte: Anja Bohnhof
Mann trägt Getreide auf dem Kopf
Ob auf dem Kopf ... Bildrechte: Anja Bohnhof
Mann transportiert Säcke auf Fahrrad
... oder auf Zwei- und Dreirädern: Millimetergenau austariert und kunstvoll aufgetürmt werden Waren und Bedarfsgüter aller Art von einem Ort zum anderen bugsiert. Bildrechte: Anja Bohnhof
Kiosk voll mit Büchern und Zeitschriften
Ebenfalls in Kalkutta entstanden ist die Serie "books for sale". Bildrechte: Anja Bohnhof
Kiosk voll mit Büchern
Darin zeigt die Künstlerin die oft improvisiert anmutenden Buch-Verkaufsstände an den Straßenrändern im Universitätsviertel Kolkatas. Bildrechte: Anja Bohnhof
Kiosk voll mit Büchern und Zeitschriften
Über 10.000 solcher kleinen Buchläden offerieren ein Angebot neuer und gebrauchter Ware. Es heißt, rund um die College Street bekäme man jedes gewünschte Buch.

Quelle: MDR/agz
Bildrechte: Anja Bohnhof
Alle (6) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/agz

Zuletzt aktualisiert: 04. Juni 2018, 12:19 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.