Kurznachrichten aus Sachsen-Anhalt | 26.03.2020

Logo Kurznachrichten
Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT

Spendenkasse aus Schlosskirche in Wittenberg gestohlen

Aus der Schlosskirche der Lutherstadt Wittenberg ist am Mittwoch die Spendenkasse entwendet worden. Wie die Polizei am Donnerstag in Wittenberg mitteilte, sollen zwei Jungen die Spendenkasse mitgenommen haben. Mitarbeiter der Schlosskirche hätten den Diebstahl aus dem Kirchengebäude angezeigt. Wie viel Geld sich in der Kasse befand, ist nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Stand: 17:00 Uhr


Mann verlangt Extrafahrt und attackiert Lokführer

Am Magdeburger Hauptbahnhof ist in der vergangenen Nacht ein Lokführer angegriffen worden. Der Bundespolizei zufolge befand sich der 54-jährige Abellio-Fahrer auf einem Bahnsteig, als ihn ein anderer Mann aufforderte, ihn mit der Bahn nach Oschersleben zu fahren. Als der Lokführer dies ablehnte, attackierte ihn der 29-Jährige mit einem Messer. Nur Mithilfe von zwei Mitarbeitern der Bahnreinigung konnte der Angreifer bis zum Eintreffen der Bundespolizei festgehalten werden. Der Lokführer wurde leicht verletzt. Der 29-jährige Deutsche muss sich nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Stand: 16:00 Uhr


"Demonstration" gegen Krankenhausschließung in Havelberg

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Havelberger Klinikums haben heute erneut gegen die Schließung ihres Krankenhauses "demonstriert". Da Menschenansammlungen derzeit untersagt sind, haben sie sich auf eine kreative Lösung geeinigt: Die Demonstranten wechseln sich im Zehnminutentakt ab und stehen diese Zeit jeweils einzeln vor dem Krankenhaus, wo sie Schilder gegen die drohende Schließung hochhalten. Wenn es nicht zu einer Wendung kommt, wird den Beschäftigten zum 31. März gekündigt. Heute diskutieren erneut Anwälte des Betreiberkonzerns KMG sowie der Betriebsrat des Krankenhauses und ein Schöffe über mögliche Alternativen zur Schließung. Die Schließung steht auch wegen der aktuellen Corona-Pandemie stark in der Kritik.

Stand: 14:00 Uhr


Spargelhof in Cobbel vermietet Spargelreihen

Der Spargelhof Kalkofen in Cobbel bei Tangerhütte hat sich in der Corona-Krise eine Hoffnung machende Idee für ihre kurz vor der Ernte stehenden Spargelfelder überlegt. Weil die osteuropäischen Erntehelfer ausbleiben, können interessierte Privatpersonen ab sofort Spargelreihen zum Festbetrag mieten. Laut Carmen Kalkofen, wird ein Meter für einen Euro vermietet; für eine ganze Spargelackerreihe fallen zwischen 250 bis 300 Euro Miete an. Für arbeitswillige Privatpersonen könnte dies zum echten Schnäppchen werden, denn: Pro Reihe können zwischen zwei und zehn Kilogramm Spargel geernet werden - täglich. Und das noch bis zum 24. Juni, dem Johannistag. Kostenlos zum Mietangebot dazu gibt es das nötige Stechmesser und eine Einweisung in das richtige Spargelstechen. Insgesamt 44 Spargelreihen sind im Angebot, wer Interesse hat kann sich ab sofort melden.

Stand: 12:00 Uhr


Corona-Klinik in Halle eröffnet

In Halle hat am Donnerstag die erste sogenannte Corona-Klinik eröffnet. Betrieben wird der Standort am Medizin-Campus Steintor von der Uniklinik und den anderen Krankenhäusern der Stadt. Nach der Eröffnung sollen schrittweise bis zu 50 Betten zur Verfügung stehen. Nach Angaben der Uniklinik sind diese hautpsächlich für Erkrankte mit leichten Symptomen gedacht. In erster Linie geht es um Patienten, die sich Zuhause nicht selbst versorgen können. Die Aufnahme in der Corona-Klinik erfolgt ausschließlich auf Einweisung durch die Notaufnahmen der Krankenhäuser.

Stand: 10:00 Uhr


Nach Verfolgungsjagd: Polizei stellt in Roßlau Mann mit gestohlenem Motorrad

Nach einer wilden Verfolgungsjagd in Roßlau hat die Polizei einen Motorradfahrer gestellt. Der 35-Jährige wollte nach Angaben der Beamten vor einer Verkehrskontrolle flüchten. Auf einem Betriebsgelände in Roßlau versteckte der Mann sich demnach in einem Gebüsch. Beamte entdeckten ihn. Das Motorrad war gestohlen, das Kennzeichen gefälscht. Zudem war der 35-Jährige ohne Fahrerlaubnis und Versicherungsschutz unterwegs. Gegen den Mann wird nun ermittelt.

Stand: 08:30 Uhr


Landesregierung will Hilfspaket für Unternehmen vorstellen

Sachsen-Anhalts Landesregierung will am Donnerstag ein erstes Hilfspaket für Unternehmen und Selbstständige zur Abfederung der Coronakrise vorstellen. Dabei werde es unter anderem um Soforthilfen gehen, die sowohl Zuschüsse als auch Darlehen vorsehen, sagte ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums. Zuvor hatten sich am Mittwochnachmittag nach längeren Verhandlungen Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) und Finanzminister Michael Richter (CDU) auf die letzten Details geeinigt. Die Ergebnisse wollen sie gemeinsam mit Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) in Magdeburg vorstellen. Haseloff hatte bereits angekündigt, dass die Hilfe schnell greifen soll. Seinen Angaben zufolge sollen ab Montag ( 30. März ) entsprechende Formulare online abrufbar sein. Zudem sollen die Programme des Landes die milliardenschweren Hilfen des Bundes flankieren und ergänzen.

Stand: 05:00 Uhr


Feuer in Bahnwärterhäuschen in Magdeburg

In Magdeburg hat am Mittwochabend ein verlassenes Bahnwärterhäuschen gebrannt. Nach Angaben der Feuerwehr breitete sich der Brand durch trockene Pflanzen am Haus aus. Vermutlich habe Funkenflug von der Schiene das Feuer verursacht. Der Zugverkehr war zeitweise unterbrochen.

Stand: 05:00 Uhr


Bauern in Sachsen-Anhalt hoffen auf Erntehelfer aus der Region

Um die Corona-Pandemie einzudämmen, hat Deutschland die Einreise von ausländischen Erntehelfern verboten. Der Bauernverband Sachsen-Anhalt hat das als verheerende Nachricht für die Bauern bezeichnet. Präsident Olaf Feuerborn sagte MDR SACHSEN-ANHALT, in den kommenden Tagen müssten viele Gemüsekulturen gepflanzt werden. Dazu brauche man Erntehelfer. Feuerborn schätzt, dass bei der Ernte bis zu 4.000 Arbeiter gebraucht werden. Er hofft nun auf die Unterstützung von einheimischen Helfern. Studierende, Arbeitslose und Menschen in Kurzarbeit seien gefragt, um auf den Feldern auszuhelfen.

Stand: 05:00 Uhr


Straßenbahnen in Dessau bleiben im Depot

Wegen stark gesunkener Fahrgastzahlen fahren in Dessau keine Straßenbahnen mehr. Das teilten die Städtischen Werke mit. Nun seien nur noch Busse unterwegs – die auch tagsüber nach dem Nachtfahrplan führen.

Stand: 05:00 Uhr


Magdeburg und Stendal setzt Kita-Gebühren für April aus

Die Stadt Magdeburg wird für den Monat April den Einzug von Kita-Gebühren aussetzen. Das hat die Stadtverwaltung am Mittwoch erklärt. Magdeburgs Oberbürgermeister Trümper betonte, dass dies aber nur eine vorläufige Regelung sei, bis beispielsweise die Landesregierung eine einheitliche Lösung für alle Landkreise und kreisfreien Städte anbiete. Wegen der Corona-Krise sind Schulen und Kitas landesweit geschlossen.

Auch die Hansestadt Stendal hat die Kita-Gebühren für den Monat April ausgesetzt. Das teilte die Stadt am Mittwoch angesichts der Corona-Krise mit. Zudem sollen die bereits gezahlten Betreuungsgebühren für den Monat März zügig erstattet werden. Dazu werde derzeit ermittelt, welche Kinder keine Betreuung erhalten konnten, um den betroffenen Eltern den Beitrag zurückzuzahlen. Die Hansestadt Stendal rechnet nach eigenen Angaben mit Einbußen von etwa 220.000 Euro für die Kitas und Horte in öffentlicher Hand. Hinzu kommen Einbußen der freien Träger falls die Kommunen den Trägern dieses Defizit ausgleichen müssen.

Stand: 05:00 Uhr


Spendenaktion für Radweg bei Cobbel fast am Ziel

Bei einer Spendenaktion für einen neuen Radweg in der Altmark sind die nötigen 50.000 Euro fast zusammengekommen. Sie sei sicher, dass das Ziel in den kommenden Tagen erreicht werde, sagte eine Sprecherin der Initiative "Ein Weg für alle". Die Initiative setzt sich ein für den Geh- und Radweg zwischen den Ortschaften Cobbel und Birkholz der Einheitsgemeinde Tangerhütte ein. Nach etwa einem halben Jahr seien mehr als 46.000 Euro im Spendentopf. Damit soll der kommunale Eigenanteil bezahlt werden. 90 Prozent für das Eine-Million-Euro-Projekt kommen aus einem Landesförderprogramm, 50.000 Euro gibt der Landkreis dazu.

Stand: 05:00 Uhr


Weitere Meldungen aus den Regionalstudios

Über Themen aus den Kurznachrichten berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im .... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt