Kurznachrichten aus Sachsen-Anhalt | 15.01.2021

Logo Kurznachrichten
Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT

Keine gespurten Loipen im Harz

Skiläufer im Harz können nicht auf ideale Wintersportbedingungen hoffen. Ein Sprecher des Landkreises Goslar sagte, es würden keine Loipen mehr gespurt. Der Harz sei zurzeit zwar ein Winter-Wonderland, wegen der Corona-Pandemie sollten aber keine Leute angelockt werden. Polizei und Ordnungskräfte würden verstärkt kontrollieren, wie die Maskenpflicht auf Rodelhängen und Parkplätzen eingehalten wird. Falschparker entlang der Landstraßen würden abgeschleppt. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT sind in Schierke Straßen und Wanderwege wie leergefegt. Christina Ortel von der Rodelbahn Schierke sagte, sonst um diese Zeit sei die Hütte voll mit Touristen. Nun quäle man sich so dahin.

Stand: 18:00 Uhr


53.000 Kinder in der Notbetreuung

Mehr als ein Viertel der Kita- und Hortkinder in Sachsen-Anhalt befindet sich derzeit in der Notbetreuung. Das teilte das Landessozialministerium MDR SACHSEN-ANHALT mit. Demnach lag die Betreuungsquote zuletzt bei rund 28 Prozent. Das seien knapp 53.000 Kinder. Wegen der Corona-Pandemie sind seit Anfang Januar wieder alle Schulen und Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt geschlossen. Eltern in systemrelevanten Berufen können ihre Kinder in die Notbetreuung geben. Der Anspruch muss schriftlich nachgewiesen werden.

Stand: 18:00 Uhr


Bald Termine für Impfzentrum in Magdeburg

In Magdeburg können sich Menschen über 80 Jahre Hoffnung machen, bald eine Corona-Impfung zu bekommen. Wie die Stadt mitteilte, soll die Vergabe von Terminen für das Impfzentrum demnächst beginnen. Noch hänge aber alles von der Lieferung des Impfstoffs ab. Am kommenden Dienstag wird mit einer neuen Lieferung gerechnet. Genaue Informationen sollen in der kommenden Woche veröffentlicht werden. Anders als in anderen Landkreisen wird im Impfzentrum in Magdeburg bislang nicht geimpft. Oberbürgermeister Trümper hatte das damit begründet, dass es bislang zu wenig Impfstoff gebe.

Stand: 16:00 Uhr


53.000 Kinder in der Notbetreuung

Mehr als ein Viertel der Kita- und Hortkinder in Sachsen-Anhalt befindet sich derzeit in der Notbetreuung. Das teilte das Landessozialministerium MDR SACHSEN-ANHALT mit. Demnach lag die Betreuungsquote zuletzt bei rund 28 Prozent. Das seien knapp 53.000 Kinder. Wegen der Corona-Pandemie sind seit Anfang Januar wieder alle Schulen und Kindertagesstätten in Sachsen-Anhalt geschlossen. Eltern in systemrelevanten Berufen können ihre Kinder in die Notbetreuung geben. Der Anspruch muss schriftlich nachgewiesen werden.

Stand: 15:00 Uhr


Polizei erwischt berauschte und betrunkene Autofahrer

Im Salzlandkreis hat die Polizei mehrere berauschte und betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Wie die Beamten mitteilten, hatten einige nicht einmal einen Führerschein und waren mit nicht zugelassenen Autos unterwegs. Die Männer zwischen 29 und 38 Jahren wurden demnach unabhängig voneinander in Staßfurt, Bernburg, Könnern und Schönebeck erwischt. Gegen drei der vier Männer wird nun ermittelt. Ein mit Haftbefehl gesuchter Mann kam nach Zahlung einer Geldstrafe frei.

Stand: 14:00 Uhr


Unfall auf A2 mit sieben Verletzten

Schneetreiben hat auf der A2 an der Landesgrenze von Sachsen-Anhalt zu einem Unfall geführt. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT stießen zwischen Ziesar und Theeßen drei PKWs zusammen. Sieben Menschen wurden verletzt, einige davon schwer. Es kommt zu Behinderungen.

Stand: 14:00 Uhr


Geld des Bundes für bessere Ganztagsbetreuung

Mit Millionenhilfen vom Bund soll die Ganztagsbetreuung von Grundschülern in Sachsen-Anhalt verbessert werden. Nach Angaben des Sozialministeriums stehen dafür in einem ersten Schritt ab sofort knapp 21 Millionen Euro bereit. Mit dem Geld sollen Räume in den Schulen und Horten modernisiert und erweitert werden. Zudem sind neue Möbel und bessere Hygienebedingungen vorgesehen. Das Geld muss bis Jahresende ausgegeben sein. Wie Ministerin Grimm-Benne sagte, kann mit der Investition die Kinderbetreuung qualitativ ausgebaut werden.

Stand: 13:00 Uhr


Sachsen-Anhalter setzen 2020 verstärkt auf Lotto-Glück

Die Sachsen-Anhalter haben im Corona-Jahr 2020 verstärkt auf das Lotto-Glück gesetzt. Erstmals seit Bestehen der Lotto-Toto GmbH stiegen die Einsätze über die 200 Millionen- Euro-Marke. Zwei Spieler wurden nach Angaben des Unternehmens zu Lotto-Millionären. Über 600 Mal wurden Beträge ab 5.000 Euro gewonnen. Auch der Landeshaushalt kann sich freuen - rund 71 Millionen Euro an Lottogeldern flossen demnach in die Landeskasse.

Stand: 12:00 Uhr


Landkreis Harz beginnt mit Zweit-Impfungen gegen Corona

Im Landkreis Harz beginnen bereits heute die Zweit-Impfungen gegen das Corona-Virus. Im Halberstädter Seniorenzentrum Krüger sollen Bewohner und Personal den zweiten Piks bekommen. Als erste Deutsche überhaupt erhielt dort am zweiten Weihnachtsfeiertag eine 101-Jährige die Immunisierung. Der Landkreis Harz hatte bereits einen Tag vor dem offiziellen Start in Deutschland damit begonnen, zu impfen. Bei dem Impfstoff von Biontech und Pfizer sind zwei Impfungen notwendig, weil erst danach die volle Wirkung gewährleistet sein soll. Insgesamt haben in Sachsen-Anhalt bislang rund 30.000 Menschen die erste Impfung erhalten.

Stand: 11:00 Uhr


Glasfaser für Magdeburger Altstadt

Die Telekom macht beim Glasfaserausbau in Magdeburg Tempo. Wie das Unternehmen mitteilte, können davon bald fast 12.000 Haushalte und Unternehmen in der Innenstadt profitieren. Es stünden dann beim Herunterladen Geschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde bereit. Im Frühjahr soll mit dem Ausbau begonnen werden. Im Herbst könnten die ersten Kunden angeschlossen sein. Dafür müssen laut Telekom 175 Kilometer Glasfaserkabel in der Stadt verlegt werden. Jeder Eigentümer, der sein Haus jetzt ans schnelle Netz anschließen lässt, bekommt den Angaben nach den Anschluss kostenfrei.

Stand: 11:00 Uhr


Mann in Halle verweigert Mund-Nasen-Schutz – und schlägt Polizisten

Ein 48-Jähriger hat sich in Halle geweigert einen Mundschutz in der Straßenbahn zu tragen und einen Polizisten geschlagen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war der Mann ohne Mundschutz und Fahrkarte in der Straßenbahn in Halle unterwegs. Als ihn andere Fahrgäste auf den fehlenden Mundschutz hinwiesen, stieg er aus. An der Haltestelle traf er dann auf Kontrolleure und wurde aggressiv, so dass die Polizei hinzugerufen wurde. Nachdem er einen der Polizeibeamten geschlagen haben soll, sei er vorläufig festgenommen worden. Der Vorfall hat sich den Angaben nach am Donnerstagabend ereignet. Die Polizei hat nun Ermittlungen wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte aufgenommen.

Stand: 11:00 Uhr


MBC siegreich in Braunschweig

Die Basketballer von Syntainics MBC aus Weißenfels haben am Donnerstag ihr Gastspiel bei den Basketball Löwen Braunschweig mit 104:91 gewonnen.

Stand: 11:00 Uhr


FCM: Christian Beck gibt Kapitänsposten ab

Der bisherige Mannschaftskapitän des 1. FC Magdeburg Christian Beck ist nicht mehr der Kapitän. Das Amt hat er Vereinsangaben zufolge am Donnerstag abgegeben. Zuvor hatte er darüber Trainer Thomas Hoßmang unterrichtet. Beck begründete seinen Schritt damit, in der momentanen Verfassung der Mannschaft in dieser Funktion nicht helfen zu können.

Stand: Donnerstag, 20:00 Uhr


Weitere Meldungen aus den Regionalstudios


Über Themen aus den Kurznachrichten berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im .... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt