Logo Kurznachrichten
Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT

Kurznachrichten aus Sachsen-Anhalt | 04.11.19

Logo Kurznachrichten
Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT

Gardelegen: Hanfaufzucht im Kleiderschrank

Ein junger Mann in Gardelegen hat seinen Schlafzimmerschrank in eine Hanfplantage umfunktioniert. Wie die Polizei jetzt bekannt gab, entdeckten die Beamten die Pflanzen am Freitag. Sie waren wegen eines gestohlenen Sofas in der Wohnung des 20-Jährigen und nahmen starken Cannabis-Geruch wahr. Die Polizisten stellten die Pflanzen und das Sofa sicher. Gegen den Mann wird weiter ermittelt.

Stand: 20:00 Uhr


Turnhalle unter Wasser

In Thale haben Unbekannte die Turnhalle einer Sekundarschule unter Wasser gesetzt. Wie die Polizei mitteilte, schlossen sie einen Gartenschlauch an einen Außenwasserhahn an und spülten das Wasser in einen Gymnastikraum. Außerdem hätten die Einbrecher im Inneren ein Baugerüst umgestoßen und drei neuinstallierte Waschbecken zerstört. Die Halle wird derzeit saniert. Die Polizei sucht nach den Tätern.

Stand: 18:00 Uhr


Stau auf Autobahn 2 bei Burg

Auf der Autobahn 2 bei Burg brauchen Autofahrer derzeit viel Geduld. Grund ist ein in Richtung Hannover liegen gebliebener LKW. Wie die Polizei berichtet, war der Laster mitten in der Baustelle bei Lostau mit Getriebeschaden liegen geblieben. Doch den Beamten gemeldet wurde die Panne über eine Stunde lang nicht. Deshalb haben die Bergungsarbeiten erst am späten Nachmittag begonnen. Der Stau hatte da die Anschlussstelle Lostau schon so verstopft, dass nicht mal mehr Autos in Fahrtrichtung Berlin in Lostau runterkommen. Auch in Richtung Berlin hat sich deshalb ein Stau gebildet. Die Behinderungen werden sich laut Polizei voraussichtlich noch bis in den späten Abend hinziehen.

Stand: 16:00 Uhr


Zeitzer machen für Erhalt der Frauenklinik mobil

In Naumburg entscheidet der Kreistag am Abend über Finanzierung der Geburtenklinik in Zeitz. Im Vorfeld der Verhandlungen hat ein Aktionsbündnis zu einer Kundgebung aufgerufen. Die Zeitzer wollen damit noch einmal den Druck erhöhen, damit ihre Klinik erhalten bleibt. Auch der Kreisausschuss empfiehlt dem Kreistag den Erhalt der Trägerschaft. Im September gab die Burgenlandklinikum GmbH bekannt, dass sie Insolvenz in Eigenverantwortung beantragt hat. Rund 1.500 Mitarbeiter sind in dem Krankenhaus beschäftigt.

Stand: 16:00 Uhr


Investor für Solibro gesucht

Das Solarunternehmen Solibro in Bitterfeld-Wolfen hat zum Monatsbeginn seinen Betrieb eingestellt. Es werde aber nach wie vor nach einem Investor gesucht, teilte der Insolvenzverwalter mit. 170 Beschäftigten musste gekündigt werden. Nur zehn Mitarbeiter bleiben im Unternehmen und unterstützen den Insolvenzverwalter Schorisch bei der Arbeit. Schorisch hat die Hoffnungen auf einen Verkauf des Solarmodulherstellers noch nicht aufgegeben. Es gebe mehrere Angebote, hieß es. Allerdings werde es wohl sechs Wochen dauern, bis seriöse Kaufpreisgespräche geführt werden können.

Stand: 16:00 Uhr


Theaterprojekt für Kinder zum Thema sexuelle Gewalt

Mit einem Theaterprojekt unterstützt Sachsen-Anhalt den Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt. Der Startschuss dafür fiel heute in der Grundschule in Ummendorf im Landkreis Börde. Den Angaben zufolge trainieren die Kinder während der Aufführungen spielerisch Verhaltensweisen, um sich vor sexuellem Missbrauch besser schützen zu können. Bei dem Gemeinschaftsprojekt von Sozial- und Bildungsministerium soll es auch darum gehen, dass Mädchen und Jungen selber Grenzverletzungen erkennen und anzeigen können. In Sachsen-Anhalt wurden im vergangenen Jahr knapp 500 Fälle von sexuellem Missbrauch von Kindern angezeigt. Fachleute gehen davon aus, dass die Dunkelziffer um ein Vielfaches höher liegt.

Stand: 14:00 Uhr


Drogenhandel-Prozess am Landgericht Halle

Am Landgericht Halle hat heute ein Prozess gegen einen mutmaßlichen Drogenhändler begonnen. Dem Mann werden 22 Fälle zur Last gelegt. Laut Anklage war der 26-Jährige 2017 und 2018 in Naumburg und Weißenfels aktiv. Er soll mehrfach größere Mengen Marihuana angekauft und dann in kleinen Portionen gewinnbringend verkauft haben. Außerdem soll er auf einem Feld bei Weißenfels Cannabispflanzen angebaut zu haben, um daraus Rauschgift zu gewinnen. Dazu sagt der Angeklagte, dass der Ertrag aus diesen Pflanzen für den Eigenbedarf bestimmt war.

Stand: 14:00 Uhr


Bernburger Busbahnhof wird aufwendig umgebaut

In Bernburg müssen sich Autofahrer, Busnutzer und Fußgänger ab heute auf Behinderungen einstellen. Der Busbahnhof wird rund ein Jahr lang umgebaut. Er soll von 4 auf 6 Haltepunkte erweitert werden. Wegen der Arbeiten wurden in der Nähe Ersatzhaltestellen eingerichtet. Auch 180 Parkplätze fallen weg, weil die Stadtwerke Kabel verlegen. Im Dezember nächsten Jahres soll der neue Busbahnhof in Bernburg fertig sein.

Stand: 13:00 Uhr


Studie: Kinderarmut höher als Erwachsenenarmut

Kinder in Deutschland sind deutlich häufiger von Armut betroffen als Erwachsene. Das geht aus einer Studie des Deutschen Kinderhilfswerks hervor. Demnach übersteigt die Armutsquote bei Kindern in allen 16 Bundesländern die der Erwachsenen. Dabei gibt es große regionale Unterschiede. Vergleichsweise gut steht das Bundesland Bayern in dem Ranking da. So beträgt die Differenz zwischen Kinder- und Erwachsenenarmut nur 1,5 Prozentpunkte. In Sachsen-Anhalt sind es hingegen 9. Besonders hoch ist der Unterschied in Bremen. Dort beträgt die Differenz fast 16 Prozentpunkte.

Stand: 10:00 Uhr


Bäume werden in Stendals Innenstadt gefällt

In Stendals Innenstadt müssen sich die Bürger ab Montag auf Behinderungen einstellen. Wegen Baumfällarbeiten ist der "Schadewachten" im Bereich des Tangemünder Tores vollgesperrt. Knapp 30 Linden sollen rechts und links der Straße gefällt werden. Diese Pläne hatten bei den Bürgern für Unverständnis gesorgt. Die Stadt erklärte, dass im kommenden Jahr die Straße und die Leitungen darunter erneuert werden müssten. Das würden die Bäume ohnehin nicht überstehen. Die Baumfällungen sollen am Donnerstag abgeschlossen sein.

Stand: 11:00 Uhr


50.000 Menschen besuchen Lichterfest in Halle

Rund 50.000 Menschen haben in diesem Jahr das Hallesche Lichterfest besucht. Die viertägige Veranstaltung ist am Abend mit einem großen Feuerwerk zu Ende gegangen. Höhepunkt war die Nachbildung der Himmelsscheibe von Nebra als gigantische Lichtskulptur aus mehr als 14.000 brennenden Kerzen. Die Polizei in Halle sprach von einem friedlichen Fest.

Stand: 10:00 Uhr


BDK: Zu wenig Beamte für Sicherheitsüberprüfungen

In Sachsen-Anhalt gibt es Probleme mit den geplanten Sicherheitsüberprüfungen bei Waffenkäufen. Der Vizechzef des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Dirk Peglow, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, dem Landesverfassungsschutz würde dafür das Personal fehlen. Außerdem sei die nötige technische Ausstattung nicht vorhanden.

Das Bundesinnenministerium und die Innenminister der Länder hatten nach dem Anschlag in Halle angekündigt, das Waffenrecht zu verschärfen. In Zukunft soll vor dem Erteilen einer Waffenerlaubnis der Verfassungsschutz begefragt werden. - Mehr zu diesem Thema gibt es heute Abend auch in der Sendung "Fakt ist" im MDR Fernsehen.

Stand: 08:00 Uhr


"König von Deutschland" in Dessau vor Gericht

Der selbsternannte König von Deutschland muss sich am Montag wieder vor Gericht verantworten. Peter Fitzek wird diesmal am Dessauer Landgericht der Prozess gemacht. Der 54-Jährige wehrt sich gegen ein Urteil des Wittenberger Amtsgerichtes. Dort war er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis in 27 Fällen und wegen Beleidigung zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Gegen das Strafmaß legte der Wittenberger erfolgreich Berufung ein.

Stand: 09:00 Uhr


Weitere Meldungen aus den Regionalstudios

Über Themen aus den Kurznachrichten berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im ... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. November 2019, 20:24 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt