Kurznachrichten aus Sachsen-Anhalt | 30.05.2020

Logo Kurznachrichten
Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT


Autounfall im Harz: zwei Kinder verletzt

Im Landkreis Harz hat es am Samstagmorgen einen Autounfall gegeben. Wie die Polizei mitteilte, ist zwischen Hedersleben und Heteborn eine 58-jährige Frau mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn gekommen und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidiert. Die 58-Jährige wurde schwer verletzt. Ein Alkoholtest ergab bei ihr einen Wert von 1,31 Promille. Im entgegenkommenden Fahrzeug wurden zwei Kinder leicht verletzt. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Stand: 17:00 Uhr


Mehr als 1.000 Verstöße gegen Corona-Regeln in Sachsen-Anhalt seit März

In Sachsen-Anhalt hat es seit März mindestens 1.250 Verstöße gegen die Corona-Regeln gegeben. Das ist das Ergebnis einer Umfrage bei den Landkreisen und kreisfreien Städten. In Magdeburg wurden demnach mehr als 360 Verfahren registriert. In Halle wurden 122 Geldstrafen verhängt. Die Stadt Dessau-Roßlau und der Kreis Wittenberg haben nicht auf die Anfrage geantwortet.

Stand: 14:00 Uhr


FCM verliert Geisterspiel gegen Kaiserslautern

Der 1. FC Magdeburg hat beim Neustart der 3. Fußball-Liga gegen Kaiserslautern mit 0:1 verloren. Für den FCM war es das erste Geisterspiel in der 3.Liga und die erste Partie nach der Corona-Zwangspause. Für den Halleschen FC geht der Spielbetrieb am Sonntag in Münster weiter.

Stand: 16:00 Uhr


Viele Schützenfeste abgesagt

In Sachsen-Anhalt sind coronabedingt viele in diesem Sommer geplante Schützenfeste abgesagt. Der Sprecher des Landesschützenverbandes, Eisert, sagte, die Coronavirus-Pandemie habe das Vereinsleben in den vergangenen Wochen komplett lahmgelegt. Auch Wettbewerbe seien ausgefallen. Das Vereinsleben laufe derzeit langsam wieder an. Unter anderem dürften Schützen und Schützinnen an offenen Schießständen wieder ihrem Hobby nachgehen. In Sachsen-Anhalt gab es Ende 2019 mehr als 456 Schützenvereine.

Stand: 12:00 Uhr


Stendal: SEK-Einsatz nach Terrorverdachthinweis

In Stendal ist ein Mann wegen Terrorverdachts kurzzeitig festgenommen worden. Nach Polizeiangaben ließ sich ein akuter Verdacht zunächst aber nicht bestätigen. Der 32-Jährige ist demnach wieder auf freiem Fuß, die Ermittlungen laufen weiter. Der Mann soll einem Briten am Telefon erklärt haben, Sprengmittel herzustellen und in einer deutschen Stadt viele Zivilisten töten zu wollen. Außerdem habe er über Chemiekenntnisse und ein Interesse für Terroristen berichtet. Den Hinweis bekamen die Stendaler Polizisten von Kollegen aus Wales. In der Wohnung des 32-Jährigen fanden Spezialeinsatzkräfte dann lediglich geringe Mengen Schwarzpulver.

Stand: 9:00 Uhr


Erste Online-Weinmeile zu Pfingsten

Die traditionelle Weinmeile zwischen Roßbach und Bad Kösen zu Pfingsten gibt es wegen der Corona-Pandemie diesmal nur im Internet. Sie wird am Samstag um 12 Uhr eröffnet. In den folgenden zwölf Stunden werden online dann unter anderem dutzende Bands auftreten. Naumburgs Bürgermeister Küper sagte MDR SACHSEN-ANHALT, er wünsche sich einen ruhigen Tourismus. Zwar seien mindestens 13 Straußenwirtschaften geöffnet, die auch Besucher bräuchten. Es sei aber noch nicht die Zeit für große Menschenansammlungen.

Stand: 9:00 Uhr


Erlass: Schulen erhalten "Fahrplan" bis zu den Sommerferien

Sachsen-Anhalts Schulen haben am Freitag einen Erlass aus dem Bildungsministerium erhalten. Darin geht es um die Unterrichtsregelung bis zum den Sommerferien. Laut Ministerium beginnt am Dienstag an den Schulen der Wechsel zwischen Präsenz- und Fernunterricht. Ab dem 8. Juni können die Grundschüler in einen eingeschränkten Regelbetrien zurückkehren und alle Kinder dauerhaft in der Schule unterrichten. Dazu werden getrennte Gruppen mit festen Ansprechpartnern gebildet. In den weiterführenden Schulen werden die Gruppen geteilt. Bildungsminister Tullner betonte, die Hygienemaßnahmen seien weiter von zentraler Bedeutung.

Stand: 17:00 Uhr


Thale: Stadtrat gegen Schließung des Gymnasiums

Der Stadtrat in Thale lehnt eine Schließung des Richard-von-Weizsäcker-Gymnasiums ab. Die Ratsvorsitzende Sieker sagte MDR SACHSEN-ANHALT, sie halte die Entscheidung für nicht nachvollziehbar. Thale brauche als Industrie- und Tourismusstandort qualifizierten Nachwuchs vor Ort. Das Gymnasium soll geschlossen werden, weil es für die fünften Klassen zu wenige Kinder gibt.

Stand: 19:00 Uhr


Freizeitangebote im Harz haben wieder geöffnet

Im Harz haben passend zum Pfingstwochenende viele Freizeitangebote wieder für Touristen geöffnet. Ein Geschäftsführer von Harzdrenalin an der Rappbodetalsperre sagte, dass nun auch die Sport- und Spaßangebote wieder genutzt werden könnten. Er rechne am langen Wochenende mit viel Andrang. Die Hängeseilbrücke über die Talsperre ist schon länger wieder geöffnet. Auch die Westernstadt Pullman City in Hasselfelde ist seit Freitag wieder für Besucher offen.

Stand: 19:00 Uhr


Weitere Meldungen aus den Regionalstudios


Über Themen aus den Kurznachrichten berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im .... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt