Kurznachrichten aus Sachsen-Anhalt | 21.11.20

Logo Kurznachrichten
Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT


Hallenserin Malzahn wird Judo-Vize-Weltmeisterin

Die Hallenserin Luise Malzahn ist Vize-Europameisterin im Judo in der Klasse bis 78 Kilogramm geworden. Sie musste sich erst im Finale der Weltmeisterin Madeleine Malonga aus Frankreich geschlagen geben.

Stand: 17:30 Uhr


Zusammenstöße bei Corona-Protesten in Leipzig

Bei Corona-Protesten in Leipzig ist es am Nachmittag zu Angriffen auf Polizisten gekommen. Das teilte die Polizei auf Twitter mit. Demnach seien auch Demonstranten verschiedener Seiten in der Leipziger Innenstadt aneinandergeraten. Zuvor war eine Versammlung von Kritikern der Corona-Politik vom Veranstalter abgesagt worden. Die rund 500 Teilnehmer waren daraufhin als spontaner Demonstrationszug durch die Innenstadt gelaufen, obwohl nur stationäre Versamlungen erlaubt waren. Sie wurde später von der Polizei gestoppt. Auf dem nahen Augustusplatz hatten sich rund 1.000 Gegendemonstranten zusammengefunden. Wegen der aktuellen Lage rät die Polizei dazu, die Innenstadt weiträumig zu umfahren.

Stand: 17:30 Uhr


Virologe Kekule für mehr Corona-Maßnahmen an Schulen

Der Virologe Alexander Kekulé hat schärfere Maßnahmen gegen das Coronavirus an den Schulen gefordert. Der Forscher von der Universität Halle-Wittenberg sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", an allen weiterführenden Schulen sollten die Klassen geteilt und ein Wechsel zwischen dem Lernen in der Schule und dem Lernen zu Hause eingeführt werden. Außerdem müssten die Weihnachtsferien bundesweit eine Woche vor dem 24. Dezember beginnen. Dadurch würden die außerschulischen Kontakte reduziert. Das Problem sei nicht der Kontakt im Unterricht selbst, sondern unkontrollierte Treffen nach Schulschluss. Dabei werde das Virus massiv verbreitet.

Stand: 16:00 Uhr


Dritte Liga: HFC spielt unentschieden

In der dritten Fußball-Liga hat der Hallesche FC unentschieden gespielt. Der HFC kam im heimischen Erdgas-Sportpark gegen den FC Kaiserslautern nicht über ein 1:1 hinaus. Das Tor für Halle schoss Antonios Papadopoulos in der 53. Minute. Der 1. FC Magdeburg spielt am Sonntag. Die Magdeburger sind dann zu Gast beim FC Ingolstadt.

Stand: 16:00 Uhr


Koalitionsstreit in Sachsen-Anhalt um Rundfunkbeitrag

In Sachsen-Anhalts Regierungskoalition gibt es Streit um den Rundfunkbeitrag. Der Landesvorsitzende der SPD, Andreas Schmidt, kritisierte, dass die CDU gemeinsam mit der AfD gegen eine Erhöhung stimmen will. Schmidt sagte MDR SACHSEN-ANHALT, die Koalition aus CDU, SPD und Grünen begründe sich darin, verhindern zu wollen, dass die AfD Einfluss auf das Regierungshandeln bekomme. Werde das durch die Abstimmung in Frage gestellt, sei auch die Begründung für diese Koalition zweifelhaft. Dann müsste sich der SPD-Landesvorstand mit dem Thema befassen. Möglicherweise müsse dann ein Parteitag über den Fortbestand der Koalition entscheiden. CDU-Generalsekretär Sven Schulze verteidigte das Nein der CDU. Schulze sagte, man halte sich schlicht an den Koalitionsvertrag. Darin habe man sich auf einen stabilen Beitrag geeinigt, nicht auf eine Erhöhung.

Stand: 12:00 Uhr


Sonderausstellung mit wärmenden Messingobjekten im Harz

Das Harzmuseum Wernigerode plant in der kalten Jahreszeit eine Sonderausstellung mit wärmenden Messingobjekten. Die Schau wird voraussichtlich am 13. Dezember eröffnet, wie die Stadt auf ihrer Internetseite mitteilte. Die Vernissage solle wegen der geltenden Corona-Einschränkungen im Ratssaal und nicht im Museum stattfinden, hieß es. Bis Ende Februar 2021 werden nach Angaben der Stadt rund hundert Exponate präsentiert, darunter Hand- und Bettwärmer, Stövchen, Wärmehauben und Feuerschirme. Das älteste Messinggerät stamme aus der Zeit um 1700. Alle Objekte kommen den Angaben zufolge aus einer Privatsammlung; Leihgeber ist das Deutsche Messingmuseum.

Stand: 12:00 Uhr


Tödlicher Verkehrsunfall in Halle

Bei einem Verkehrsunfall in Halle ist in der Nacht auf Samstag ein junger Mann ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, wurden zwei weitere Mitfahrer verletzt. Der Pkw sei im Industriegebiet Star Park auf einen am Fahrbahnrand geparkten Sattelauflieger aufgeprallt. Ebenfalls in der Nacht wurde auf der A9 bei Rippach im Burgenlandkreis ein 40-Jähriger schwer verletzt. Laut Polizei war er mit seinem Kleintransporter auf einen Lkw aufgefahren. Die Autobahn war bis in den frühen Morgen in Richtung Berlin gesperrt.

Stand: 12:00 Uhr


Staatsanwaltschaft beschlagnahmt Handys von Polizisten

Wegen der Vorwürfe rechter Chats bei der Polizei in Sachsen-Anhalt hat die Staatsanwaltschaft private Handys von Führungskräften der Bereitschaftspolizei beschlagnahmt. Wie die Bild-Zeitung schreibt, sind Handys von fast 50 Polizisten eingezogen worden. Anlass ist ein anonymer Brief, der in dieser Woche am Innenministerium eintraf. In dem Brief ist die Rede von rassistischen Schmähungen und einer rechten Macho-Kultur innerhalb der Bereitschaftspolizei. Das Innenministerium erstattete Anzeige. SPD und Grüne fordern einen unabhängigen Polizeibeauftragten. Der innenpolitische Sprecher der Grünen im Landtag, Sebastian Striegel, sagte MDR SACHSEN-ANHALT, nur so könnten die Missstände in der Polizei auch strukturell aufgeklärt werden.

Stand: 09:00 Uhr


Mehr als 6.000 Jugendliche in Quarantäne

In Sachsen-Anhalt ist die Zahl der Quarantäne-Fälle an Schulen gestiegen. Nach Angaben des Bildungsministeriums sind derzeit rund 6.100 Schülerinnen und Schüler in häuslicher Isolation. Bei den Lehrkräften seien es mehr als 600. Im Vergleich zu voriger Woche ist das ein Anstieg von rund 10 Prozent. Sachsen-Anhalts Linke fordert eine Maskenpflicht im Unterricht. Bildungsminister Marco Tullner lehnt das als unzumutbar ab. Die Lehrergewerkschaft GEW fordert kleinere Klassen, um das Ansteckungsrisiko zu verringern.

Stand: 09:00 Uhr


Weinbauverband: Weniger Glühwein wird verkauft

Die Absage der Weihnachtsmärkte in Sachsen-Anhalt macht sich bei Händlern bemerkbar. Der Weinbauverband Saale-Unstrut rechnet mit Umsatzeinbußen beim Glühweingeschäft. Wegen der geschlossenen Restaurants sei der Absatz deutlich gesunken. Dafür würden mehr Pakete an Privatkunden versendet. Der Weinbauverband ist eine Vereinigung von Winzern, die hauptsächlich entlang der Saale und der Unstrut in Sachsen-Anhalt und Thüringen Wein anbauen.

Stand: 09:00 Uhr


Stromabschaltung Hauptbahnhof Magdeburg

Am Hauptbahnhof in Magdeburg wird am Samstag für mehrere Stunden der Strom abgeschaltet. Grund dafür sind Wartungsarbeiten an einer Trafostation. In der Zeit von 8 bis 13 Uhr können Reisende Ticketautomaten und Fahrstühle nicht benutzen. Die elektronischen Anzeigetafeln sind ausgeschaltet und die Geschäfte bleiben geschlossen. Die Züge fahren trotz der Stromabschaltung nach Plan.

Stand: 09:00 Uhr


Corona-Hilfen und Umweltschutz verknüpfen

Das Bundesumweltamt in Dessau fordert, die aktuellen Wirtschaftshilfen an Maßnahmen zum Umweltschutz zu knüpfen. Der Klimaschutzexperte Benno Hain sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es gebe milliardenschwere Aufbauprogramme und Corona-Hilfen. Diese müssten aber verbunden werden mit nachhaltigen und grünen Innovationen. Hain sprach sich für Förderprogramme für die Windkraft- und Solar-Industrie aus. Die Milliarden-Zuschüsse des Bundes für E-Mobilität seien bereits ein wichtiges Signal.

Stand: 09:00 Uhr


Weitere Meldungen aus den Regionalstudios

Über Themen aus den Kurznachrichten berichtet MDR SACHSEN-ANHALT auch im .... Hörfunk | MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | ab 5:00 Uhr
Fernsehen | MDR um 11 | 11:00 Uhr
Fernsehen | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt