FAQ Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Landtagswahl

Sachsen-Anhalt wählt am 6. Juni 2021 einen neuen Landtag. Die wichtigsten Fragen zur Landtagswahl beantwortet MDR SACHSEN-ANHALT hier.

Frau an einer Wahlurne
Bildrechte: Colourbox.de

Wann ist der Termin für die nächste Landtagswahl in Sachsen-Anhalt?

Die Wahl zum 8. Landtag von Sachsen-Anhalt findet am 6. Juni 2021 statt. Das ist ein Sonntag. Die Wahllokale sind an diesem Tag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr geöffnet.


Wer wird bei den Landtagswahlen gewählt?

Bei der Landtagswahl werden die Abgeordneten gewählt, die in den fünf Jahren ab 2021 das politische Geschehen in Sachsen-Anhalt gestalten sollen. Mehrere Parteien werden im Vorfeld sogenannte Landeslisten aufstellen - bestückt mit den Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für einen Job als Landtagsabgeordneter bewerben. Am Ende entscheiden auch die Stimmenanteile für die einzelnen Parteien, welche Partei mit wie vielen Abgeordneten (Sitzen) in den Landtag einzieht.   


Wer darf bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt wählen?

Wahlberechtigt ist jeder Deutsche, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, und seit mindestens drei Monaten seinen (Haupt-)Wohnsitz in Sachsen-Anhalt hat. Wer wählen darf, wird im Vorfeld per Wahlbenachrichtigung informiert. In dieser Benachrichtigung sind auch Wahlbezirk und Wahllokal festgelegt.


Was muss ich bei einer Landtagswahl beachten? 

In Sachsen-Anhalt haben Wahlberechtigte zur Landtagswahl je zwei Stimmen: Mit der Erststimme wird in jedem Wahlkreis ein Abgeordneter gewählt. Mit der Zweitstimme wird die Landesliste einer Partei und damit die Sitzverteilung im Landtag gewählt.


Was ist, wenn ich zur Landtagswahl nicht zu Hause bin?

Auch bei Landtagswahlen besteht die Möglichkeit der Briefwahl. Genauere Informationen und Fristen dazu, wann der ausgefüllte Briefwahlschein abgegeben werden muss, stehen in der Wahlbenachrichtigung.


Was ist das Besondere an dieser Landtagswahl?

Laut Landesverfassung wird der Landtag für eine Wahlperiode von fünf Jahren gewählt. Danach hätte die nächste Landtagswahl in Sachsen-Anhalt im März 2021 stattfinden sollen. Da die Abgeordneten bei einem späteren Termin mit einer höheren Wahlbeteiligung rechnen, haben sie den Wahltermin in den Frühsommer gelegt.

Der Landtag in Sachsen-Anhalt wird ab 2021 kleiner: Die Zahl der Abgeordneten sinkt von 87 auf 83, die Zahl der Wahlkreise von 43 auf 41. Mit der Neueinteilung sollen die Bevölkerungsgrößen in den Wahlkreisen gleichmäßig aufgeteilt werden.

Außerdem wird der Wahlrechtsausschuss von Menschen mit Behinderung, die betreut werden müssen, abgestellt. Damit soll deren Teilhabe am politischen Leben verbessert werden.

Quelle: MDR/agz/ld

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt