Kommunal- und Europawahl #frischgewählt: Sie alle haben ihre Stimme abgegeben

Zur Kommunal- und Europawahl waren am Sonntag rund 1,8 Millionen Menschen aus Sachsen-Anhalt aufgerufen. Zeit also für eine neue Auflage von #frischgewählt. Hier zeigen MDR-Reporter und andere, dass sie gewählt haben.

In zwei Wahlurnen werden Briefwahlunterlagen eingeworfen.
Bereits Freitag hat Kerstin Kinszorra, Sprecherin der Stadt Magdeburg und von Oberbürgermeister Lutz Trümper, ihren Teil zur Wahl beigetragen. Bildrechte: Kerstin Kinszorra/Twitter
MDR-Redakteurin Maria Hendrischke macht ein Selfie vor einem Wahllokal.
#frischgewählt – diese Aktion ist an Wahltagen in Sachsen-Anhalt schon zur kleinen Tradition bei MDR SACHSEN-ANHALT geworden. Wir zeigen, wer gewählt hat. Unter anderem hat MDR SACHSEN-ANHALT-Reporterin Maria Hendrischke ihre Stimme abgegeben, danach ging es zum Dienst als Reporterin. Bildrechte: MDR/Maria Hendrischke
MDR-Reporter Mario Köhne blickt auf einem Selfie auf Wahlunterlagen.
Auch er hat vor der Spätschicht sein Kreuz gemacht: Mario Köhne aus der MDR SACHSEN-ANHALT-Nachrichtenredaktion. Bildrechte: MDR/Mario Köhne
MDR-Reporter Roland Jäger vor einem Wahllokal
Früh auf den Beinen war Reporter Roland Jäger. Er war am Morgen nach Stendal gefahren, um die Kommunalwahl dort zu beobachten – nicht aber, ohne vorher seine Stimme abzugeben. Bildrechte: MDR/Roland Jäger
MDR-Redakteurin Katja Luniak steht auf einem Rad vor einem Schild und der Aufschrift -Wahllokal-
Vor dem Dienst im Funkhaus ging es auch für Redakteurin Katja Luniak am Wahllokal vorbei. Bildrechte: MDR/Katja Luniak
Olga Patlan vor einem Wahllokal in Magdeburg
Olga Patlan aus der MDR SACHSEN-ANHALT-Redaktion war auch wählen. Bildrechte: MDR/Olga Patlan
MDR-Redakteur Luca Deutschländer bei einem Selfie vor einem Wahllokal
Genau so hat das auch Luca Deutschländer aus der MDR SACHSEN-ANHALT-Redaktion gemacht. Erst wählen, dann arbeiten – so war die Devise. Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer
Neben einer Edinburgh-Tasse stehen Briefwahlunterlagen.
Insgesamt zeigt sich bei #frischgewählt: Die Briefwahl liegt im Trend. Allein in Magdeburg hatten bis vergangenen Montag mehr als 20.000 Menschen Briefwahl beantragt. Auch MDR SACHSEN-ANHALT-Sportreporter Oliver Leiste hat seine Stimme per Post abgegeben. Bildrechte: MDR/Oliver Leiste
Eine Hand wirft Briefwahlunterlagen in einen Briefkasten.
Genau so hat es auch Marc Biskup gemacht, früher Redakteur bei MDR SACHSEN-ANHALT und beruflich inzwischen in Berlin unterwegs. Bildrechte: Marc Biskup
Selfie von MDR SACHSEN-ANHALT-Online-Chef Frank Rugullis, der Briefwahlunterlagen in der Hand hält
Online-Chef Frank Rugullis hat es ebenfalls vorgezogen, schon vor dem 26. Mai zu wählen und die Stimme per Post zu verschicken. Bildrechte: MDR/Frank Rugullis
Auf einem Tisch liegen Briefwahlunterlagen
Und noch einer mag die Briefwahl: Jan Schmieg, Redakteur in der Online- und Fernsehredaktion von MDR SACHSEN-ANHALT. Bildrechte: MDR/Jan Schmieg
Zwei Briefumschläge zur Kommunal- und Europawahl werden in einen Briefkasten geworfen.
Wenn Sie glauben, dass es das schon war: Stimmt nicht! Auch MDR SACHSEN-ANHALT-Redakteurin Susanne Ahrens ist der Briefwahl wohlgesonnen. Bildrechte: MDR/Susanne Ahrens
Briefwahlunterlagen werden in einen Briefkasten geworfen.
Vorab abgestimmt hat auch André Plaul, Redakteur in der Online-Redaktion und im Hörfunk von MDR SACHSEN.ANHALT. Bildrechte: MDR/André Plaul
Johanna Daher aus der MDR SACHSEN-ANHALT-Redaktion vor einem Wahllokal
Johanna Daher aus der MDR SACHSEN-ANHALT-Redaktion hat das anders gemacht: Sie hat direkt am Sonntag gewählt. Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Blick auf ein Schild mit der Aufschrift -Europaschule-, daneben weisen Schilder auf ein Wahllokal hin.
Genau das hat im Übrigen auch Isabell Hartung aus der Fernsehredaktion gemacht – passenderweise in einer Europaschule. Bildrechte: MDR/Isabell Hartung
Neben Briefwahlunterlagen liegt ein Zettel, auf den ein Wal gemalt ist.
MDR-Redakteur Martin Paul dagegen ließ es sich wie schon bei vorausgegangenen Wahlen nicht nehmen, ein kleines Wortspiel zu machen. Wal oder Wahl – Hauptsache #frischgewählt! Bildrechte: MDR/Martin Paul
In zwei Wahlurnen werden Briefwahlunterlagen eingeworfen.
Bereits Freitag hat Kerstin Kinszorra, Sprecherin der Stadt Magdeburg und von Oberbürgermeister Lutz Trümper, ihren Teil zur Wahl beigetragen. Bildrechte: Kerstin Kinszorra/Twitter
Alle (19) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt