Von Sachsen-Anhalt nach Berlin Diese Abgeordneten ziehen in den Bundestag ein

Sachsen-Anhalt hat am Sonntag gewählt. In allen neun Wahlkreisen haben CDU-Politiker das Direktmandat geholt. Über die Landeslisten ziehen weitere Politiker ein. Für diese Abgeordneten geht es in den Bundestag.

Manfred Behrens
Direktkandidat Manfred Behrens (CDU) hat im Wahlkreis Börde-Jerichower Land die Mehrheit der Stimmen erhalten. Er zieht, wie schon 2013, als Wahlkreisabgeordneter in den Bundestag ein. Bildrechte: Kandidatenservice CDU
Manfred Behrens
Direktkandidat Manfred Behrens (CDU) hat im Wahlkreis Börde-Jerichower Land die Mehrheit der Stimmen erhalten. Er zieht, wie schon 2013, als Wahlkreisabgeordneter in den Bundestag ein. Bildrechte: Kandidatenservice CDU
CDU-Kandidat Kees de Vries für den Wahlkreis Anhalt
Im Wahlkreis Anhalt holte Direktkandidat CDU-Politiker Kees de Vries die Mehrheit der Stimmen. Wie schon 2013 zieht er erneut als Wahlkreisabgeordneter in den Bundestag ein. Bildrechte: CDU-Kreisverband Anhalt-Bitterfeld
Dieter Stier, CDU, im Deutschen Bundestag
Das Direktmandat im Wahlkreis Burgenland – Saalekreis holt Dieter Stier. Der CDU-Politiker ist erneut als Wahlkreisabgeordneter im Bundestag dabei. Bildrechte: Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde
Katrin Budde
Katrin Budde von der SPD ist über den Landeslistenplatz 2 in den Bundestag gewählt worden. Sie war Direktkandidatin für den Wahlkreis Mansfeld. Bildrechte: IMAGO
Matthias Büttner
Matthias Büttner (AfD) schaffte es über den Listenplatz 3 in den Bundestag. Für seine Partei war er der Direktkandidat in Stendal. Bildrechte: Matthias Büttner
Bundesgeschaeftsfuehrer Matthias Höhn Die Linke 5
Ebenfalls über die Landesliste zieht Matthias Höhn (Die Linke) in den nächsten Deutschen Bundestag ein. Höhn hatte auf Platz 4 der Landesliste gestanden und in seinem Wahlkreis Altmark 19,2 Prozent der Erststimmen geholt. Bildrechte: IMAGO
Jan Korte, DIE LINKE, im Deutschen Bundestag
Jan Korte (Die Linke) ist die Arbeit im Deutschen Bundestag schon bekannt. Seit 2005 arbeitet Korte in Berlin. Jetzt zog er über den zweiten Platz der Landesliste wieder ein. Im Wahlkreis Anhalt bekam Korte als Direktkandidat 21,2 Prozent. Bildrechte: Deutscher Bundestag / Achim Melde
Steffi Lemke
Auch Steffi Lemke ist in den nächsten vier Jahren Mitglied des Bundestags. Sie holte in ihrem Wahlkreis Dessau-Wittenberg 4,6 Prozent der Erststimmen, zog aber über den ersten Platz der Grünen-Landesliste ein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Frank Pasemann
Neu im Bundestag ist Frank Pasemann von der AfD. Er zog über den zweiten Platz der AfD-Landesliste ein. Von den Erststimmen im Wahlkreis Magdeburg bekam Pasemann 15,3 Prozent. Bildrechte: Frank Pasemann
Andreas Mrosek (AfD,Sachsen Anhalt) schaut auf seinen Laptop.
Pasemanns Parteifreund Andreas Mrosek wird ebenso der neuen AfD-Fraktion angehören. Das Bild zeigt ihn in Magdeburger Landtag. Mrosek bekam in seinem Wahlkreis Dessau-Wittenberg 19,4 Prozent der Erststimmen und zog über den vierten Platz der Landesliste in das Parlament ein. Bildrechte: imago/Christian Schroedter
Martin Reichardt
Der Spitzenkandidat der AfD-Landesliste, Martin Reichardt, gehört dem neuen Bundestag ebenfalls an. Bildrechte: MDR/Anja Schlender
Petra Sitte, DIE LINKE, im Deutschen Bundestag
Mit dabei im Bundestag ist auch die Hallenserin Petra Sitte (Die Linke). Sie holte im Wahlkreis 20,3 Prozent der Erststimmen. Den Wiedereinzug in das Parlament schaffte Sitte als Spitzenkandidatin ihrer Partei.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 25.09.2017 | ab 05:00 Uhr
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 25.09.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/cw/mh/ld
Bildrechte: Deutscher Bundestag / Lichtblick/Achim Melde
Alle (12) Bilder anzeigen