Staatsschutz ermittelt Magdeburg: Ausländer in Straßenbahn angegriffen

In einer Magdeburger Straßenbahn ist ein Mann aus Guinea-Bissau attackiert und verletzt worden. Er kam vorübergehend zur Behandlung in ein Krankenhaus. Ein 23-jähriger Deutscher soll am Samstagabend gegen 18.30 Uhr in der Linie 1 im Bereich Lübecker Straße unvermittelt und ohne ersichtlichen Grund auf ihn losgegangen sein. Wie die Polizei weiter mitteilte, ist der Angreifer polizeibekannt. Weil ein ausländerfeindliches Motiv vermutet wird, ermittelt nun der Staatsschutz.

Beide Männer waren laut Polizei an derselben Haltestelle in die Bahn eingestiegen. In der Straßenbahn dann kam es zu den Schlägen und Tritten gegen das 45-jährige Opfer. Zwei weitere Männer sollen zwischenzeitlich noch versucht haben, den 23-Jährigen von der Tat abzuhalten.

Der Tatverdächtige konnte später von der Polizei gestellt werden. Bei ihm wurde ein Alkoholwert von 1,7 Promille festgestellt. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Polizeifahrzeuge
Nach dem Angriff auf einen Mann aus Guinea-Bissau konnte die Polizei einen Tatverdächtigen stellen. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/mh,mg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 04. Februar 2018 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 04. Februar 2018, 16:54 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

38 Kommentare

06.02.2018 16:52 benutzer 38

05.02.2018 17:26 Mediator 30
@Wisdom(21): Sorry, aber ein assozialer Schläger der besoffen in der Stadt unterwegs ist der sucht sich sein Opfer und der braucht keinen vorgeschobenen Grund. 1995 und 2005 gab es MEHR Straftaten als heute, trotzdem plappert jeder dumm die Phrasen nach, dass es wegen der Ausländer heute so unsicher ist. Vorurteile sind nun mal faktenresistent."

komisch das ich in den Medien immer Meldung lese ala Syrer macht das, Afghanen macht dies.

Stimmt Medien sind dann auch Rassisten uswusw was?!

Bitte kommen sie nicht mit fakten. da muss ich immer lachen.

06.02.2018 16:49 benutzer 37

05.02.2018 21:20 O. Erzgebirgler

Lesen könne sie oder?. warum ermittelt nicht auch der Staatsschutz wenn es umgedreht ist?. Antwort: weil es halt nur ein deutscher ist.

06.02.2018 09:15 Mediator an Andreas (35) 36

Was kann man denn da machen wenn ihre Frau sich durch die reine Anwesenheit von Menschen unwohl fühlt die sich ansonsten völlig gesellschaftskonform benehmen. Noch dazu wenn diese Menschen sich in einem Einkaufszentrum und einem Restaurant mit Personal befinden. Sorry, aber sie befeuern gerade ein typisches Vorurteil.

Nur weil man vielleicht nicht versteht worüber diese Leute sich unterhalten oder über was sie lachen, sind sie noch lange keine Bedrohung. Schauen sie sich doch mal typische Deutsche an die irgendwo abhängen. Da könnte man auf die gleichen Gedanken kommen, oder begeht ein Deutscher in ihren Augen keine Straftaten? Der Schläger aus dem Artikel beweist uns das Gegenteil

Ansonsten denken sie einmal darüber nach, ob es wirklich so eine tolle Idee ist eine Frau alleine aus Syrien durch die Türkei, übers Mittelmeer durch den Balkan hoch nach Deutschland zu schicken.