Großinvestition Baustart für Umgestaltung des Bahnhofs in Oschersleben

Das Gelände am Bahnhof in Oschersleben bekommt ein komplett neues Gesicht. Insgesamt 16 Millionen Euro fließen in die Sanierung des Bahnhofsgebäudes, eine Schwimmhalle, ein Jugendzentrum und einen Park. Die Arbeiten sind nun offiziell gestartet.

Plaung für das Bahnhofscenter in Oschersleben
Das leerstehende Bahnhofsgebäude soll künftig in neuem Glanz erstrahlen. Bildrechte: Kirchner + Przyborowski Diplomingenieure Architekten BDA

Im Stadtkern von Oschersleben haben am Donnerstag umfangreiche Bauarbeiten auf dem früheren Bahnhofsgelände begonnen. Insgesamt werden nach Angaben von Oscherslebens Bürgermeister Benjamin Kanngießer (parteilos) rund 16 Millionen Euro investiert. Kanngießer sprach bei MDR SACHSEN-ANHALT von einem "schönen Tag für Oschersleben". Auf der rund zwei Hektar großen Brachfläche würden bis voraussichtlich 2022 Freizeitangebote für die ganze Region geschaffen.

Ganzes Umfeld bekommt neuen Look

Neben der Sanierung des Bahnhofs sind demnach auch der Bau einer Schwimmhalle und eines Jugendzentrums geplant. Außerdem soll ein grüner Park geschaffen werden. Laut Kanngießer investiert allein die Stadt rund zehn Millionen Euro in das neue Areal. Im Gegenzug sei die Stadtverwaltung effizienter aufgestellt worden, sagte Kanngießer. Dort werde man das vorhandene Einsparpotenzial nutzen.

Umfangreiche Arbeiten Bahnhof von Oschersleben wird umgestaltet

Bauarbeiten am neuen Bahnhof in Oschersleben.
Hier tut sich etwas: Der 1843 erbaute Bahnhof von Oschersleben bekommt ein neues Gesicht. Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Bauarbeiten am neuen Bahnhof in Oschersleben.
Hier tut sich etwas: Der 1843 erbaute Bahnhof von Oschersleben bekommt ein neues Gesicht. Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Viele Interessierte Personen beim Spatenstich für den neuen Bahnhof Oschersleben.
Am Donnerstag haben die Arbeiten offiziell begonnen. Auch viele interessierte Einwohner waren dabei. Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Viele Interessierte Personen beim Spatenstich für den neuen Bahnhof Oschersleben.
Intershop, Zoll, Mitropa – das alles gab es zu Ostzeiten in dem alten Bahnhofsgebäude. Als Bahnhof wird das Gebäude schon sehr lange nicht mehr genutzt. Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Viele Interessierte Personen beim Spatenstich für den neuen Bahnhof Oschersleben.
Nun wird das Gebäude für rund vier Millionen Euro saniert. Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Bauarbeiten am neuen Bahnhof in Oschersleben.
Voraussichtlich nächstes Jahr sollen die Arbeiten im Bahnhof abgeschlossen sein. Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Ein Bahnhofsgebäude mit Baugerüst.
Dieser Anblick erwartet Besucher bislang bei der Einfahrt am Bahnsteig. Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Bauarbeiten am neuen Bahnhof in Oschersleben.
Eine große Brachfläche. Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Plaung für das Bahnhofscenter in Oschersleben
Blick in die Zukunft: So wird der alte Bahnhof künftig erstrahlen. Bildrechte: Kirchner + Przyborowski Diplomingenieure Architekten BDA
Visualisierung des künftigen Bahnhofs in Oschersleben.
Das sanierte Bahnhofsgebäude soll in Zukunft Platz für die Geschäftsstelle der Oscherslebener Wohnungsbaugesellschaft (Bewos) bieten. Bildrechte: Kirchner + Przyborowski Diplomingenieure Architekten BDA
Visualisierung des künftigen Bahnhofs in Oschersleben.
Damit soll es zum neuen Mittelpunkt der Stadtentwicklung werden. Bildrechte: Kirchner + Przyborowski Diplomingenieure Architekten BDA
Baustart am Bahnhof Oschersleben
Auch im Umfeld des Bahnhofsgebäudes wird einiges verändert. Geplant sind eine Schwimmhalle, ein Jugendzentrum und ein Park. Insgesamt fließen in das Projekt 16 Millionen Euro.

Dieses Thema im Programm
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 05. März 2020 | 13:30 Uhr

Quelle: MDR/kb
Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Alle (11) Bilder anzeigen

Begonnen wird mit der Sanierung des ehemaligen Bahnhofs von Oschersleben. Der 1843 gebaute Bahnhof gehört zu den ältesten Deutschlands und steht seit 2005 leer. Er soll in Zukunft Platz für die Geschäftsstelle der Oscherslebener Wohnungsbaugesellschaft (Bewos) bieten. Bewos-Geschäftsführer Thomas Harborth sagte MDR SACHSEN-ANHALT, das sanierte Bahnhofsgebäude solle zum neuen Mittelpunkt der Stadtentwicklung werden. Die Fertigstellung der Geschäftsstelle ist Harborth zufolge für kommendes Jahr geplant. Dann würden auch vier weitere Mieter einziehen.

Baukosten liegen bei 16 Millionen Euro

Von den geplanten Baukosten von rund 16 Millionen Euro fließt ein Großteil in den Bau der Schwimmhalle (etwa 8,3 Millionen Euro). Die Sanierung des Bahnhofs soll rund vier Millionen Euro kosten, der Bau des Jugendzentrum 2,2 Millionen. Weitere zwei Millionen Euro sind für den geplanten Park vorgesehen. Das Land und der Bund steuern gut fünf Millionen Euro Fördergeld bei, die Stadt zehn Millionen Euro. Den Rest der Kosten übernimmt die Bewos.

Oschersleben Bahnhof wird zum Bahnhofscenter

Blick in marodes Bahnhofsgebäude mit einem Bauzaun.
Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Blick in marodes Bahnhofsgebäude mit einem Bauzaun.
Bildrechte: MDR/Mario Köhne
Plaung für das Bahnhofscenter in Oschersleben
Bildrechte: Kirchner + Przyborowski Diplomingenieure Architekten BDA
Alle (2) Bilder anzeigen

Mehr zum Thema

Plaung für das Bahnhofscenter in Oschersleben
Bildrechte: Kirchner + Przyborowski Diplomingenieure Architekten BDA

Quelle: MDR/kb,ld

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 05. März 2020 | 13:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt