Trümmer eines zerstörtes Doppelhauses nach einer Explosion in Halberstadt aus der Luft
Am Freitagnachmittag entdeckten die Rettungskräfte eine Leiche am Unglücksort. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Schweres Unglück Ein Toter bei Hausexplosion in Halberstadt

Eine Explosion hat am Freitagmorgen ein Haus in Halberstadt zerstört. Rettungskräfte haben unter den Trümmern einen Toten geborgen. Das Haus wurde komplett zerstört. Ein weiteres ist schwer beschädigt.

Trümmer eines zerstörtes Doppelhauses nach einer Explosion in Halberstadt aus der Luft
Am Freitagnachmittag entdeckten die Rettungskräfte eine Leiche am Unglücksort. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß

Am Freitag hat es eine schwere Explosion in einem Haus in Halberstadt gegeben. Einsatzkräfte haben unter den Trümmern der zerstörten Doppelhaushälfte eine Leiche entdeckt. Das gab die Einsatzleitung der Feuerwehr bekannt. Ob es sich dabei um einen vermissten 80-jährigen Hausbewohner handelt, könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestätigt werden. Eine MDR-Reporterin berichtet, der Mann sei zu dem Zeitpunkt der Explosion offenbar allein im Haus gewesen, seine Ehefrau schon vorher wegen etwas anderem im Krankenhaus gewesen. Ein Nachbar wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt.

Die schwere Explosion im Halberstädter Stadtteil Gartenstadt am Freitagmorgen war vermutlich durch austretendes Gas verursacht worden. Auch umliegende Häuser wurden durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt. Etwa 40 Kameraden aus Halberstadt und den Ortsteilen waren im Einsatz, um den Brand nach der Explosion zu löschen.

Wie die Reporterin weiter mitteilte, ist das angrenzende Haus aus dem Baujahr 1939 wahrscheinlich nicht zu retten und wird wohl mit abgerissen. Jetzt werde noch versucht, persönliche Dinge zu retten. Die Aufräumarbeiten könnten sich länger hinziehen – bei einer ähnlichen Explosion vor einem dreiviertel Jahr in Schönebeck dauerten die Arbeiten zwei Wochen.

Leicht verletzter Mann ist versorgt

Feuerwehrleute und Bagger vor zerstörtem Haus
Die Bergungsarbeiten werden wohl noch eine Weile andauern. Bildrechte: MDR/Dagmar Borchert

Ein Angehöriger des leicht verletzten Mannes sagte MDR SACHSEN-ANHALT, sein Bruder habe geschlafen, als das Unglück passierte. Gegen halb fünf habe dieser ihn dann angerufen und erzählt, das Haus sei explodiert. Sein Bruder habe mit einer Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht werden müssen. "Nun müssen wir mal sehen, wie es weitergeht", so der Angehörige. Wie die Sprecherin der Stadt inzwischen mitteilte, ist der Mann nicht mehr im Krankenhaus und hat eine vorübergehende Unterkunft gefunden.

Straßensperrung zwischen Tulpenweg und Lilienweg

In dem Abschnitt zwischen Tulpenweg und Lilienweg ist die Straße vollständig gesperrt. Wie die Sprecherin weiter mitteilte, gestaltete sich das Abstellen der Gasleitung zunächst schwierig, da die Straße aufgeschachtet werden musste. Mittlerweile konnte das Gas im betroffenen Bereich abgestellt werden. Die Versorgung der umliegenden Gebäude ist gesichert. Die genauen Hintergründe des Unglücks sind noch unklar.

Explosion in Halberstadt Bilder der Verwüstung

zerstörtes Doppelhaus in Halberstadt
In Halberstadt hat es am Freitagmorgen eine schwere Gasexplosion gegeben. Ein Haus wurde dabei zerstört. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
zerstörtes Doppelhaus in Halberstadt
In Halberstadt hat es am Freitagmorgen eine schwere Gasexplosion gegeben. Ein Haus wurde dabei zerstört. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
zerstörtes Doppelhaus in Halberstadt
Eine Haushälfte ist dem Erdboden gleich. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Trümmer eines zerstörtes Doppelhauses nach einer Explosion in Halberstadt
Die andere Haushälfte ist laut Polizei so schwer beschädigt, dass sie wohl nicht mehr bewohnbar ist. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Trümmer eines zerstörtes Doppelhauses nach einer Explosion in Halberstadt aus der Luft
Aus der Luft wird das Ausmaß der Zerstörung besonders deutlich. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Trümmer eines zerstörtes Doppelhauses nach einer Explosion in Halberstadt aus der Luft
Auch umliegende Häuser seien durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt worden, teilte die Polizei mit. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Einsatzkräfte nach einer Haus-Explosion in Halberstadt aus der Luft
Etwa 40 Feuerwehrleute aus Halberstadt und den Ortsteilen waren im Einsatz. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Einsatzkräfte nach einer Haus-Explosion in Halberstadt
Die Feuerwehr musste bis in den Vormittag hinein den Brand löschen, der durch die Explosion entstanden war. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Einsatzfahrzeuge in einem abgesperrten Wohngebiet
In dem Abschnitt zwischen Tulpenweg und Lilienweg ist die Straße vollständig gesperrt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Einsatzkräfte laufen in einem abgesperrten Wohngebiet
Die Maßnahmen vor Ort liefen noch, sagte ein Polizeisprecher. Unter anderem würden die Trümmer beräumt. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Feuerwehrmänner löschen einen Brand nach einer Gasexplosion in einer Doppelhaushälfte
Die Polizei vermutet, dass es eine Gasexplosion gegeben haben könnte. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Rettungskräfte im Einsatz in Halberstadt
Den Feuerwehrmännern bot sich in den frühen Morgenstunden in der Gartenstadt, Höhe Nelkenweg ein Bild der Zerstörung. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Rettungskräfte im Einsatz in Halberstadt
Die Rettungskräfte löschten den Brand, der durch die Explosion entstanden ist. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Rettungskräfte im Einsatz in Halberstadt
Anschließend suchten die Einsatzkräfte noch nach einem Vermissten. Am Freitagnachmittag konnte eine Leiche geborgen werden. Ob es sich um den Vermissten handelt, war zunächst unklar. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Rettungskräfte im Einsatz in Halberstadt
Die örtlichen Stadtwerke stellten laut Stadtverwaltung das Gas in dem betroffenen Bereich ab. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Rettungskräfte im Einsatz in Halberstadt
Die Versorgung der umliegenden Häuser mit Gas ist aber laut Stadtverwaltung gesichert. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Rettungskräfte im Einsatz in Halberstadt
Die genauen Hintergründe des Unglücks waren zunächst unklar. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Alle (17) Bilder anzeigen

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/ahr

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 23. Februar 2018 | 07:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. Februar 2018, 12:32 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

9 Kommentare

25.02.2018 09:00 Peppita 9

Ich wohne in unmittelbarer Nachbarschaft und bin schockiert darüber, was manche hier so von sich lassen. Bei dem Verletzten handelt es sich um den Nachbarn und bei dem Verstorbenen um den Besitzer des komplett zerstörten Hauses. Ich bin betroffen darüber, was manche Leute hier schreiben und frage mich, wie respektlos man sein muss, um über solch eine Tragödie so zuurteilen, einfach beschäment. Vielleicht sollte man vorher mal richtig lesen, bevor man solch einen Blödsinn von sich gibt. Ich persönlich wünsche allen Betroffenen und Angehörigen viel Kraft, dass ganze zuverarbeiten. Mein tiefstes Mitgefühl gilt den Opfern und deren Angehörigen.

24.02.2018 11:33 Leser 8

@WURSTWASSER....dein Kommentar hat das Thema zu diesem Beitrag sowas von verfehlt. Beschämend gegenüber den Opfern.

24.02.2018 06:22 Rainer 7

Ich wünsche den betroffenen Familien viel Kraft die Tragödie zu verarbeiten und den Hinterbliebenen herzliches Beileid.