Hintergrund Fragen und Antworten rund um den Harz

Blick auf dem Brocken.
Bildrechte: Conny Friedrich

Wo liegt der Harz?

Der Harz ist das höchste Gebirge Norddeutschlands. Das Mittelgebirge erstreckt sich über drei Bundesländer: Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Der höchste Berg im Harz ist der Brocken. Er ist 1.141 Meter hoch und liegt in Sachsen-Anhalt.


Was kann man im Harz unternehmen?

Der Harz eignet sich als ganzjähriges Ausflugsziel. Im Nationalpark Harz können Besucher wandern gehen oder Touren mit den Harzer Schmalspurbahnen unternehmen. Im Sommer erfreut sich Camping im Harz großer Beliebtheit, im Winter der Wintersport.


Ist im Harz Wintersport möglich?

Freunde des Wintersports kommen im Harz auf ihre Kosten. Bei entsprechender Witterung sind gespurte Loipen für Langläufer offen. Lifte und Seilbahnen fahren in die Skigebiete rund um den Wurmberg bei Braunlage und Sankt Andreasberg. Zudem gibt es auf zahlreichen Hängen Rodelspaß und in der Schierker Feuerstein Arena sind Eislaufen, Eishockey und Eisstockschießen möglich.


Welche sind die Hauptattraktionen im Harz?

Im Harz locken unzählige Freizeitaktivitäten für Groß und Klein. Zu den Hauptattraktionen zählen sicher die Rappbodetalsperre mit der Hängebrücke "Titan RT" und die Westernstadt Pullman City in Hasselfelde.


Wo fahren die Harzer Schmalspurbahnen?

Die Harzer Schmalspurbahnen betreiben im Harz mit 140,4 Kilometern das längste zusammenhängende Schmalspurstreckennetz Deutschlands. Die Dampfloks bringen ihre Fahrgäste auf verschiedenen Strecken durch den Harz. Neben der Brockenbahn, die zum Gipfel fährt, gibt es auch die Selketalbahn und die Harzquerbahn. Dem Betreiber zufolge nutzen die Züge jedes Jahr rund 1,1 Millionen Fahrgäste.

Quelle: MDR/agz

Zuletzt aktualisiert: 15. Dezember 2019, 13:56 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt