Tausende Sportler angetreten Kein Wetter für Rekorde beim Harz-Gebirgslauf

Sportlerinnen und Sportler beim Harzgebirgslauf
Er ist einer der beliebtesten Volksläufe Deutschlands und einer der schwersten dazu: der Harz-Gebirgslauf in Wernigerode. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Sportlerinnen und Sportler beim Harzgebirgslauf
Er ist einer der beliebtesten Volksläufe Deutschlands und einer der schwersten dazu: der Harz-Gebirgslauf in Wernigerode. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Sportlerinnen und Sportler beim Harzgebirgslauf
Am Samstag fand der Lauf zum 42. Mal statt. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Sportlerinnen und Sportler beim Harzgebirgslauf
Bei sonnigem Wetter und etwa 18 Grad Celsius gingen insgesamt knapp 4.000 Läuferinnen und Läufer über verschiedene Distanzen an den Start. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Sportlerinnen und Sportler beim Harzgebirgslauf
Auch Nordic Walking und ein Kinderlauf wurden angeboten. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Sportlerinnen und Sportler beim Harzgebirgslauf
Weniger Glück mit dem Wetter hatten die Marathon-Läufer: Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Sportlerinnen und Sportler beim Harzgebirgslauf
Am Brockengipfel erwarteten die 900 Starter Sturm und Nieselregen. An eine Bestzeit war so nicht zu denken. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Sportlerinnen und Sportler beim Harzgebirgslauf
Peter Bech aus Dänemark gewann zwar souverän den Brocken-Marathon in 2:48 Stunden, verfehlte aber die inzwischen 19 Jahre alte Rekordzeit um neun Minuten. Glücklich war er trotzdem. Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Sportlerinnen und Sportler beim Harzgebirgslauf
Bei den Frauen war Julia Plagge aus dem Emsland beim Marathon mit 1.000 Höhenmetern am schnellsten. Auch sie verpasste die Bestzeit deutlich, war aber dennoch zufrieden.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 12. Oktober 2019 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/olei
Bildrechte: MDR/ Carsten Reuß
Alle (8) Bilder anzeigen

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt