Quedlinburg Historisches Depot öffnet seine Türen

Mann schaut sich Dachziegel an
Horst Schöne kennt sich mit alten Baumaterialien aus. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Mann schaut sich Dachziegel an
Horst Schöne kennt sich mit alten Baumaterialien aus. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Mann hält Dachziegel in der Hand
In einem Depot am Stadtrand von Quedlinburg sammelt der 63-Jährige alte Balken, Dachziegel, Türen und Fenster. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Alte Türen in einer Reihe
Rund 170.000 Teile sind in dem Depot vermerkt. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Scharniere in einem Karton
Manche sind bis zu 250 Jahre alt und äußerst selten. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Große Steine liegen auf Palletten
Verwendung finden die Teile in den denkmalgeschützten Häusern der Welterbestadt. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Teile von historischen Türen
Die Teile werden aber nur an private Bauherren abgegeben – kostenfrei. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Alte Türen und Platten in einem Depot
Jede Tür ist mit ihren Abmessungen in einem Computerprogramm erfasst. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Zwei alte Türen nebeneinender
So können die Türen baugeschichtlich passend zum Gebäude herausgegeben werden. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Alte Fenster stehen in einer Reihe, ander Wand hängt Poster über Quedlinburg
Seit 25 Jahren sammelt Horst Schöne die Bauteile nun schon. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Mann hält Dachziegel in der Hand
Auch wenn Schöne bald im Ruhestand ist, wird ihn das Sammeln wohl nicht loslassen – eine Lebensaufgabe.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 09. September 2018 | 07:10 Uhr

Quelle: MDR/agz
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß
Alle (10) Bilder anzeigen
Teile von historischen Türen
Die Teile werden aber nur an private Bauherren abgegeben – kostenfrei. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt