Ehemalige Nazi-Eliteschule Kunst und Kultur in Napola Ballenstedt

Fast 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs soll die Geschichte der früheren Nationalpolitischen Erziehungsanstalt im Harzort Ballenstedt (Napola) umgeschrieben werden. Den Anfang machte vor kurzem ein dreitägiges Festival mit Kunst, Musik und Performance, zu dem rund 3.000 Gäste kamen. Es gibt aber auch Pläne für ein chinesisches Gesundheitszentrum, das auf dem Großen Ziegenberg entstehen soll.

Trommler und Publikum im Freien.
Drei Tage lang verwandelte sich das Napola-Gelände auf dem Großen Ziegenberg in den "Kunstkurort Zauberberg". Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kunst und Kultur statt Kaderschmiede: In die Napola in Ballenstedt soll neues Leben einziehen. Den Anfang machte am Wochenende ein Festival, das den historischen Ort auf dem Großen Ziegenberg in den "Kunstkurort Zauberberg" verwandelte.

Organisiert wurde das dreitägige Spektakel vom Verein "HeimatBewegen". Monatelang waren die Mitglieder mit den Vorbereitungen beschäftigt. Das Ziel: mit dem Festival die Geschichte der einstigen Nationalpolitischen Erziehungsanstalt (Napola) Stück für Stück umzuschreiben.

3.000 Gäste kamen

Frau vor MDR-Mikrofon, im Hintergrund Menschen auf Festival-Gelände.
Nicole Müller vom Orga-Team ist erleichtert, dass das Festival so gut ankam. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Für die Macher war es die erste große Veranstaltung dieser Art. Ob das Konzept funktionieren würde und wirklich Gäste kommen würden, war ein Risiko. Doch die Kalkulation ging auf. 3.000 Interessierte wollten sich einlassen auf die Mischung aus Kunst, Musik und Theater.

Für Organisatorin Nicole Müller ein Mammutakt: "Am Anfang habe ich gedacht, hoffentlich halte ich das durch." Aber sie habe sich Etappenziele gesetzt. Und eines sei die Eröffnung des Festivals gewesen. Danach sei ein großer Teil der Anspannung abgefallen. "Es ist anstrengend, aber es schweißt zusammen und gibt Potenzial für weitere Projekte", sagt Müller.

Ort mit bewegter Geschichte

Festival-Besucher
Rund 3.000 Besucher wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Ort auf dem großen Ziegenberg hat eine bewegte Geschichte. Die Nazis bauten hier in den 1930er-Jahren eine Erziehungsanstalt - eine Kaderschmiede für die deutsche Nachwuchselite. Zu DDR-Zeiten war dann an diesem Ort die SED-Bezirksparteischule untergebracht.

Diese spannende Vergangenheit der Napola machte für viele Besucher den Reiz der Veranstaltung aus. Sie wollten mehr erfahren über den geheimnisvollen Ort und auch mal ins Innere blicken. Viele waren fasziniert von der Szenerie auf dem Großen Ziegenberg.

Diese morbiden alten Räume … da begegnen einem natürlich auch andere Epochen. Und das mit Kunst auszufüllen, ist genial.

Besucher

Performance-Kunst in Ballenstedt

Performance von drei Schauspielern auf einer Treppe.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Performance von drei Schauspielern auf einer Treppe.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Performance von drei Schauspielern auf einer Treppe.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (2) Bilder anzeigen

Pläne für chinesisches Gesundheitszentrum

Neben dem Kunstfestival gibt es allerdings noch eine Idee, mit der neues Leben auf dem Großen Ziegenberg einziehen soll. Die kommt vom Besitzer. Gen You Fu, ein Geschäftsmann aus China, will dort ein Zentrum für chinesische Medizin, Kultur und Kampfkunst etablieren.

Ich freue mich, dass so viele Menschen gekommen sind. Im nächsten Jahr möchte ich hierher internationale Kunst vor allem auch chinesische Kunst holen. Da habe ich viele Kontakte.

Gen You Fu

Quelle: MDR/agz

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 18. Juni 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 19. Juni 2019, 11:33 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

3 Kommentare

19.06.2019 16:15 Antifaschist 3

tolle neue Uniformen auf dem Bild....
und wie kämpferich die auftreten,da wird wohl ein paar grünroten Denunzianten der Kamm schwillen

19.06.2019 14:25 Klaus Pfister 2

Ist das nicht ironisch; von der NAPOLA zur Entarteten Kunst....

19.06.2019 13:12 Leser 1

Viel wichtiger ist, das Gebäude zu sanieren, bevor es ganz verfällt.

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt