Warten auf Ergebnisse Landratswahl im Harz und OB-Wahl in Halberstadt: Wahllokale geschlossen

Am Sonntag ist im Landkreis Harz ein neuer Landrat gewählt worden. In Halberstadt ist zudem ein neuer Oberbürgermeister gesucht worden. Nun haben die Wahllokale geschlossen und die ersten Ergebnisse werden erwartet.

Wahlurne mit Stimmzettel
Am Sonntag ist im Harz ein neuer Landrat gewählt worden. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / Eibner

Bis 18 Uhr konnten die Wahlberechtigten im Landkreis Harz am Sonntag für ihren neuen Landrat abstimmen. Die Halberstädter konnten zudem einen neuen Oberbürgermeister wählen. Nun sind die Wahllokale geschlossen, in denen wegen des Coronavirus besondere Hygienemaßnahmen galten.

Landratswahl im Landkreis Harz

Etwa 185.000 Wahlberechtigte im Landkreis Harz konnten am Sonntag aus drei Männern und einer Frau einen neuen Landrat wählen. Der amtierende Landrat, Martin Skiebe (CDU), ist aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Wahl angetreten. Diese vier Kandidaten hatten sich aufstellen lassen:

  • Thomas Balcerowski (CDU)
  • Maik Berger (SPD)
  • Annette Ivkin (AfD)
  • Dieter Kühn (Freie Wähler)

Bereits im Vorfeld der Wahl zeichnete sich eine höhere Briefwahl-Beteiligung ab. Während sich bei der vorherigen Wahl 2013 lediglich etwa 8.000 per Briefwahl beteiligt hatten, waren es in diesem Jahr etwa 12.000. Der Wahlleiter hatte wegen der Corona-Pandemie zur Briefwahl geraten. In den Wahllokalen galt wegen des Virus ein Sicherheitsabstand zwischen allen Personen und das Tragen einer Maske war empfohlen.

Oberbürgermeisterwahl in Halberstadt: sechs männliche Kandidaten

Zeitgleich zu den Landratswahlen im Harz ist in Halberstadt ein neuer Oberbürgermeister gewählt worden. Sechs männliche Kandidaten hatten sich für das Amt zur Wahl gestellt:

  • Andreas Karsten Henke (Die Linke, bisheriger Amtsinhaber)
  • Andreas Gottschalt (parteilos)
  • Jan-Peer Hartig (parteilos)
  • Christian Ulrich Hecht (AfD)
  • Denis Schmid (BUKO e.V.)
  • Daniel Szarata (CDU)

Etwa 34.000 Bürgerinnen und Bürger der Stadt und den zugehörigen Ortsteilen sind wahlberechtigt. In den 24 Wahllokalen der Stadt galten ebenfalls besondere Hygieneregeln. Das Wahlbüro hatte wegen der Corona-Pandemie für Briefwahl appelliert und dafür extra ein Online-Service eingerichtet. Wähler konnten die Briefwahlunterlagen per Mail oder über die Internetseite der Stadt anfordern. Vor Corona war das nur per Post möglich.

Höhere Wahlbeteiligung in Halberstadt erwartet

Knapp 5.000 Wahlberechtigte haben ihre Unterlagen für die Briefwahl angefordert. Davon gab es mehr als 3.200 Rückläufe. Laut dem Wahlbüro zeichnet sich damit eine höhere Wahlbeteiligung ab. Bei der letzten Wahl vor sieben Jahren lag die Beteiligung bei knapp 40 Prozent.

Die Ergebnisse der OB-Wahl werden am Sonntag ab 18 Uhr auf einer Großleinwand im Rathaus präsentiert. Außerdem werden sie auf der Internetseite der Stadt Halberstadt und über Social-Media-Kanäle veröffentlicht. Das endgültige Ergebnis wird laut Stadtverwaltung erst in zwei bis drei Tagen mitgeteilt.

Beim ersten Wahldurchgang sind sowohl bei der Landrats- als auch bei der Oberbürgermeisterwahl absolute Mehrheiten nötig. Sollten diese von keinem Kandidaten erreicht werden, ist für beide Wahlen eine Stichwahl am 19. Juli angesetzt.

Quelle: MDR/vö,mh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 05. Juli 2020 | 19:00 Uhr

1 Kommentar

Rotti vor 4 Wochen

Herzlichen Glückwunsch den Harzern für ihre gute Wahl. Keine Experimente, keine Querdenker. Ein Fachmann.
Und in Halberstadt drücke ich dem CDU - Kandidaten alle Daumen

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt