Für die Sicherheit der Fahrgäste In 50 Metern Höhe: Seilbahn zum Hexentanzplatz in Thale wird gewartet

Alle Jahre wieder: Die Bodetal-Seilbahn zum Hexentanzplatz in Thale wird in diesen Tagen wieder gewartet. Ziel ist, die Sicherheit der Fahrgäste zu gewährleisten. Dafür arbeiten die Techniker in bis zu 50 Metern Höhe – bei Wind und Wetter.

Mitarbeiter prüfen bei Nebel und in luftiger Höhe die Stützen der Seilbahn in Thale.
Die Seilbahn zum Hexentanzplatz in Thale wird seit Freitag gewartet. Techniker arbeiten dafür auf den bis zu 50 Meter hohen Stützen. Bildrechte: MDR/Robert Blömeke
Mitarbeiter prüfen bei Nebel und in luftiger Höhe die Stützen der Seilbahn in Thale.
Die Seilbahn zum Hexentanzplatz in Thale wird seit Freitag gewartet. Techniker arbeiten dafür auf den bis zu 50 Meter hohen Stützen. Bildrechte: MDR/Robert Blömeke
Mitarbeiter prüfen bei Nebel und in luftiger Höhe die Stützen der Seilbahn in Thale.
Während der Wartung werden alle Teile der Bahn begutachtet – egal, ob es neblig ist oder nicht. Die Bodetalseilbahn wird jährlich gewartet, damit alle Fahrgäste sicher ankommen. Bildrechte: MDR/Robert Blömeke
Mitarbeiter prüfen bei Nebel und in luftiger Höhe die Stützen der Seilbahn in Thale.
Wenn der TÜV nach der Wartung sein Okay gibt, kann die Kabinen-Seilbahn zum ersten Weihnachtsfeiertag dieses Jahr wieder fahren. Bildrechte: MDR/Robert Blömeke
Im Harz verbindet diese Seilbahn seit 1970 Thale mit dem Hexentanzplatz.
Die Seilbahn zum Hexentanzplatz in Thale gehört zu den beliebtesten Attraktionen im Harz. Voriges Jahr hat sie 710.000 Gäste transportiert.

Dieses Thema im Programm:

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 15.11.2019 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/ld
Bildrechte: ddp
Alle (4) Bilder anzeigen

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt