Seit Tagen verschwunden Boa constrictor in Burg wieder eingefangen

Seit Tagen wurde in Burg nach einer entflohenen Boa constrictor gesucht. Am Sonntag konnte sie wieder eingefangen werden. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr, da Würgeschlangen für Menschen nicht giftig sind.

Eine Schlange hat sich um eine Regenrinne gewickelt.
Bildrechte: Freiwillige Feuerwehr Stadt Burg

Die seit Mitte August verschwundene Boa constrictor in Burg ist wieder aufgetaucht. Nach Informationen der Feuerwehr konnte sie am Sonntag eingefangen werden. Die Schlange war entdeckt worden, als sie von einer Dachrinne hing. Daraufhin wurde die Feuerwehr alarmiert. Laut den Einsatzkräften konnte die Boa letztlich von ihrem Besitzer eingefangen werden.

Suchaktion ohne Erfolg

Die Boa constrictor war ihrem Besitzer Mitte August entwischt. Daraufhin gab es eine große Suchaktion, die jedoch ohne Erfolg verlief. Seitdem wurde darauf gewartet, dass die Schlange von selbst wieder auftaucht. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr. Die Würgeschlange ist nicht giftig für Mensch und Tier und ernährt sich von Kleintieren.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/sp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 31. August 2020 | 06:30 Uhr

4 Kommentare

Lyn vor 12 Wochen

Schlangen sind fazinierend.

Ich hatte mal bei einer Gelegenheit einen jungen Phyton, so 2 m lang, über der Schulter. Schwer das hübsche Tier, verflixt!
Zu fünft haben wir eine ca 7 m lange wenn ich mich recht erinnere angehoben.
Die Tiere werden vorher gefüttert, dann sind sie ziemlich zahm und sehr friedlich. Richtig lahm, lassen eine Menge Unsinn mit sich anstellen.
Einem hungrigen und schlecht gelaunten Phyton möchte ich auch nicht begegnen.

Giftschlangen sind in Ordnung solange eine Glasscheibe zwischen ihr und mir ist.


Lyn vor 12 Wochen

Liebes MDR Team.
Würgeschlangen sind nicht nur für Menschen ungiftig.
Sie sind generell nicht giftig.
Aber für ein kleines Kind können sie schon gefährlich werden.

Lyn vor 12 Wochen

Danke!

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt