Schwerer Verkehrsunfall Verfolgungsjagd bei Burg: Frau flüchtet unter Drogen vor Polizei

Eine junge Autofahrerin ist in der Nacht zu Freitag in Magdeburg vor der Polizei geflohen. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, entzog sich die 19-Jährige einer Kontrolle und fuhr mit ihrem Pkw auf die A2 auf. In Höhe Burg-Ost verließ sie die Autobahn und prallte gegen eine Leitplanke. Die Polizei stellte daraufhin ihren Streifenwaren quer, um die Frau zu stoppen. Die Autofahrerin gab aber weiter Gas, überfuhr eine Verkehrsinsel, befuhr danach einen Kreisverkehr in falscher Richtung, kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach.

Auch Hund verletzt

Die Frau kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Ein Hund, der in dem Auto saß, wurde verletzt in ein Tierheim gebracht. Den Angaben zufolge stand die Fahrerin unter Drogen. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellten die Beamten außerdem fest, dass diese nicht zu dem Fahrzeug gehörten.

Ein zerstörter Pkw steht nach einem Unfall neben einer Straße.
Der Pkw der Frau wurde bei dem Unfall komplett zerstört. Bildrechte: Polizeirevier Jerichower Land

Quelle: MDR/ff

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 11. Januar 2019 | 12:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Januar 2019, 14:34 Uhr