Ein Wagen der Spurensicherung vor einem Haus
Die Spurensicherung vor der Obdachlosenunterkunft in Burg. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich

Straftat nicht ausgeschlossen Toter in Obdachlosenheim von Burg entdeckt

In einer Obdachlosenunterkunft in Burg ist am Mittwoch ein toter Mann gefunden worden. Die Polizei schließt nicht aus, dass er einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist.

Ein Wagen der Spurensicherung vor einem Haus
Die Spurensicherung vor der Obdachlosenunterkunft in Burg. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich

Ein Mann ist am Mittwoch tot in einer Obdachlosenunterkunft in Burg aufgefunden worden. Eine Mitarbeiterin entdeckte die Leiche des Mittfünzigjährigen am Vormittag und alarmierte die Polizei.

Ein Sprecher sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es werde in alle Richtungen ermittelt. Ein weiterer Bewohner der Obdachlosenunterkunft wurde vorläufig festgenommen. Er sei aufgefallen, weil er aus der Unterkunft weggelaufen war. Da nach ersten Erkenntnissen auch eine Straftat nicht ausgeschlossen wird, ist ein Rechtsmediziner hinzugezogen worden.

Sollte sich der Verdacht erhärten, dass der Mann einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist, werde eine Obduktion angefordert. Die Ermittlungen laufen.

Mehr zum Thema

Quelle: MDR/mg

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 11. Juli 2018 | 14:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2018, 18:15 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

1 Kommentar

12.07.2018 11:51 Otto Motor 1

In deutschen Kriminalfilmen ist immer wieder zu sehen,wie die Fahrzeuge der Polizei (ohne Sondersignal) wie selbstverständlich auf dem Gehweg parken. Wenn ich dieses Foto sehe, weiß ich auch woher diese unschöne Marotte kommt. Liebe Polizisten, erklärt doch mal bitte, wo nun der Fußgänger unbeschadet laufen soll!?