#MDRklärt Warum Züge von Abellio ausfallen

Zugausfälle und Verspätungen bei der Privatbahn Abellio ärgern Fahrgäste im Norden von Sachsen-Anhalt. Auch die wichtige Pendler-Strecke von Magdeburg nach Wolfsburg ist betroffen. Warum die Züge ausfallen und wie die Situation entschärft werden soll, beantwortet MDR SACHSEN-ANHALT.

Maria Hendrischke
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

von Maria Hendrischke, MDR SACHSEN-ANHALT

Wie viele Züge fallen bei Abellio im Norden Sachsen-Anhalts aus?

Abellio hat zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember das Dieselnetz um Magdeburg, Stendal und Wolfsburg vom Harz-Elbe-Express (HEX) und der DB Regio übernommen. Seitdem fallen aktuell im Durchschnitt täglich 22 von etwa 300 Zugfahrten von Abellio in diesem Netz aus. Das entspricht etwa sieben Prozent der Fahrten. Die Zahl schwankt. Laut Abellio sind am Montag 15 Fahrten ausgefallen, am vergangenen Samstag und Sonntag je etwa 20.

Warum fallen die Züge aus?

Grund für die Zugausfälle ist vor allem Personalmangel. Abellio fehlen Triebwagenführer und Kundenbetreuer. Die Privatbahn hat unterschätzt, wie viel Personal sie auf den Strecken zwischen Magdeburg, Stendal, Wolfsburg und Bernburg benötigt.

Unter anderem sei die Situation am Hauptbahnhof Magdeburg falsch eingeschätzt worden, sagte ein Unternehmenssprecher. Wegen der Baustelle müssten Züge häufiger rangiert werden, da nicht alle Bahnsteige angefahren werden könnten.

Wie viel Personal fehlt Abellio?

Abellio-Züge fahren bereits seit drei Jahren durch Sachsen-Anhalt. Die Privatbahn bedient das Elektronetz im Süden Sachsen-Anhalts, genannt Saale-Thüringen-Südharz-Netz. Dafür arbeiten 350 Mitarbeiter.

Seit der Übernahme der Strecken um Magdeburg ist die Zahl der Mitarbeiter in Sachsen-Anhalt auf etwa 860 angewachsen. Insgesamt arbeiten rund 360 Triebfahrzeugführer und genauso viele Kundenbetreuer für Abellio. Es fehlten bei den Fahrzeugführern zehn Prozent des benötigten Gesamtbedarfs, sagte ein Unternehmenssprecher MDR SACHSEN-ANHALT. Das sind etwa 40 Mitarbeiter. Bei den Kundenbetreuern fehlten noch knapp 14 Prozent, also etwa 60 Mitarbeiter.

Wurde Personal von den Bahnunternehmen HEX und DB Regio übernommen?

Ein HEX-Zug steht auf einem Abstellgleis im Hauptbahnhof von Magdeburg
Vom Bahnunternehmen HEX hat Abellio Personal übernommen. Bildrechte: MDR/André Plaul

Vom HEX konnte Abellio mehr als 70 Triebfahrzeugführer und etwa 35 Kundenbetreuer übernehmen. Die Mitarbeiter der DB haben sich Abellio zufolge mehrheitlich innerhalb der Deutschen Bahn umorientiert. Denn bei der DB macht es sich bezahlt, über längere Zeit beim Unternehmen zu arbeiten: Das Gehalt ist gestaffelt, Mitarbeiter mit mehr Arbeitserfahrung bekommen bei der DB also mehr Geld. Durch Personalübernahmen konnte Abellio seinen Bedarf also nicht decken.

Hängt der Personalmangel mit zu niedriger Bezahlung zusammen?

Nein, sagt Abellio. "Der Mangel an Triebfahrzeugführern liegt nicht an der Bezahlung", hieß es auf Anfrage von MDR SACHSEN-ANHALT. Die Mitarbeiter würden gemäß der Tarifabschlüsse mit den Gewerkschaften EVG und GdL bezahlt. Der jüngste Abschluss mit der EVG trete am 1. Januar 2019 in Kraft und laufe bis zum 30. November 2019.

Stattdessen seien vermutlich unattraktive Arbeitszeiten durch Schichtdienst ein Grund für den Personalmangel, so Abellio. Außerdem gebe es derzeit generell Personalnot bei Triebfahrzeugführern, Busfahrern und Straßenbahnfahrern.

Wo soll neues Personal bei Abellio herkommen?

Zum einen sei Abellio permanent auf der Suche nach bereits ausgebildeten Triebfahrzeugführern, heißt es vom Bahnunternehmen. Zum anderen bildet das Unternehmen selbst aus. Die Ausbildung dauert zehn Monate. Zwei der vier Lehrgänge mit etwa 12 bis 15 Fahrzeugführern seien abgeschlossen. Zwei weitere Gruppen würden im ersten Quartal 2019 fertig. Bis dahin werde Abellio durch 35 Leihkräfte unterstützt.

Waren die Startschwierigkeiten von Abellio abzusehen?

NASA, eine 100-prozentige Tochter des Landes Sachsen-Anhalt, hatte das Diesel-Streckennetz um Magdeburg europaweit ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt nach einer Bewertung der Bewerbungen Abellio, eine Tochter der niederländischen Staatseisenbahn. Das Unternehmen habe mit einem günstigen und zugleich qualitativ hochwertigen Angebot überzeugt, sagte ein NASA-Sprecher MDR SACHSEN-ANHALT. Bewertungskriterien waren beispielsweise Leistung, Komfort und der Preis. Die NASA bezahlt Abellio.

Abellio bedient bereits seit drei Jahren im Landessüden um Halle das Streckennetz. Es habe keine Erkenntnisse gegeben, dass es mit Abellio kompliziert werden könne, so die NASA.

Wie werden die Zugausfälle sanktioniert?

Die derzeitige Situation sei inakzeptabel, so der NASA-Sprecher. Der NASA stünden mehrere Schritte in einem Eskalationsverfahren zur Verfügung. Zunächst hat die NASA Abellio eine Mahnung geschickt. Bis Ende dieser Woche soll das Unternehmen nun der NASA gegenüber Stellung beziehen – und ein Konzept vorlegen, wie die Lage verbessert werden soll.

In der zweiten Stufe könnte die NASA Abellio abmahnen und schließlich sogar kündigen. Das werde jedoch nicht angestrebt: "Wir wollen das mit Abellio durchziehen", so der Sprecher. So kurzfristig sei kein anderer Anbieter für die Strecken zu finden.

Für Abellio bedeute die Situation neben einem Imageschaden auch einen großen finanziellen Verlust, sagte der Unternehmenssprecher. Denn für jede ausgefallene Fahrt bekommt Abellio kein Geld von der NASA, weil die vereinbarte Leistung nicht erbracht wurde. Fährt lediglich Schienenersatzverkehr, erhalte das Bahnunternehmen eine deutlich geringere Bezahlung als für eine regulär geleistete Fahrt, so die NASA.

Wie lange werden noch Züge ausfallen?

Abellio geht davon aus, dass es noch bis ins neue Jahr hinein zu Zugausfällen und Verspätungen kommt. Betroffene Abellio-Kunden erhielten ihr Geld zurück. Auch die NASA rechnet damit, dass sich die Probleme noch über mehrere Wochen hinziehen werden – sich die Situation aber schrittweise bessern wird. Außerdem habe die DB signalisiert, dass sie bereit wäre, auf den betroffenen Strecken einzuspringen. Aber das müssten die Bahnunternehmen unter sich ausmachen, so der NASA-Sprecher. Laut Abellio haben bereits Gespräche begonnen.

Bis Freitag will das Unternehmen zudem einen Ersatzfahrplan herausgeben, der bis Jahresende gelten soll.

Maria Hendrischke
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Über die Autorin Maria Hendrischke arbeitet seit Mai 2017 als Online-Redakteurin für MDR SACHSEN-ANHALT - in Halle und in Magdeburg. Ihre Schwerpunkte sind Nachrichten aus dem Süden Sachsen-Anhalts, Politik sowie Erklärstücke und Datenprojekte. Ihre erste Station in Sachsen-Anhalt war Magdeburg, wo sie ihren Journalistik-Bachelor machte. Darauf folgten Auslandssemester in Auckland und Lissabon sowie ein Masterstudium der Kommunikationsforschung mit Schwerpunkt Politik in Erfurt und Austin, Texas. Nach einem Volontariat in einer Online-Redaktion in Berlin ging es schließlich zurück nach Sachsen-Anhalt, dieses Mal aber in die Landeshauptstadt der Herzen – nach Halle. Ihr Lieblingsort in Sachsen-Anhalt sind die Klausberge an der Saale. Aber der Harz ist auch ein Traum, findet sie.

Quelle: MDR/mh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 18. Dezember 2018 | 17:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2018, 18:25 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

17 Kommentare

20.12.2018 15:07 Tommy67 17

Ein Beispiel von heute, 20.12.18, um einmal die Auswirkung nur eines Zugausfalls zu verdeutlichen. Die Regi0nalbahn RB 36 (80367) um 15.23 Uhr fällt von Wolfsburg nach Magdeburg aus. Der nächste Zug nach Magdeburg ist der RE6 um 16.24 Uhr. Dies ist aber ein sogenannter "Express". Das heißt, er hält nicht an allen Bahnhöfen an der Strecke. Pech für jemanden, der zum Beispiel in Meitzendorf oder Bösdorf (nur 2 Beispiele) aussteigen muss. Der nächste für ihn in Frage kommende Zug ist dann die Regionalbahn 36 (80373) um 17.23 Uhr nach Magdeburg. Das bedeutet für den Reisenden 2 Stunden Verspätung. Was das für z.B. alleinerziehende Eltern heißt, die eventuell ihr Kind pünktlich aus der Kita holen müssen, kann sich jeder ausmalen. So viel zur Aussage "Die Kirche im Dorf lassen". Apps und Internet sind in diesem Fall leider keine verlässlichen Mittel, um die Fahrt zu planen.

20.12.2018 15:04 ich 16

Die 35 Kollegen die Abelio in Sachsen Anhalt halbwegens den A... retten kommen teils aus dem Stuttgarter Raum und dort fallen Abelio Leistungen aus bzw. werden durch anderere Abelio Mitarbeiter übernommen.

Wenn so Problemlösung bei Abelio aussieht :-CCC

Und ich glaube das die Kollegen auch lieber in der Heimat arbeiten würden.

20.12.2018 13:32 Pendler A. 15

Warum gibt Abellio keinen sogenannten Notfallfahrplan heraus, den sie mit dem vorhanden Personal zu 100 % abdecken kann und die Reisenden sich darauf voll verlassen können? Dann fahren halt weniger Züge, aber dann garantiert und jeder sucht sich die für ihn passende Verbindung raus. Punkt!

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt