Sperrungen werden aufgehoben Weltkriegsbombe in Magdeburg-Rothensee ist erfolgreich entschärft

Die Weltkriegsbombe in Magdeburg ist entschärft. Das hat die Polizei am Freitagmittag mitgeteilt. Die Entschärfung der Fliegerbombe hat demnach reibungslos funktioniert. Sämtliche Sperrungen und Evakuierungen würden nun Stück für Stück aufgehoben, hieß es.

Im Magdeburger Gewerbegebiet Nord im Stadtteil Rothensee ist am Freitagmittag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft worden. Die 250 Kilo-Bombe war am Mittwoch entdeckt worden. Weil keine akute Gefahr bestand, wurde die Entschärfung nicht sofort nach dem Fund vorgenommen, sondern erst für Freitag angesetzt.

Bombe gegen 14 Uhr entschärft

Die Evakuierung betraf laut Polizei allerdings überwiegend Gewerbetreibende. Um 12:50 Uhr vermeldete die Polizei, dass die Unternehmen geräumt seien.
Die eigentliche Entschärfung war dann gegen 14 Uhr vorbei. Das evakuierte Gebiet ist laut Polizei wieder freigegeben.

Welcher Bereich evakuiert wurde

Von der Evakuierung waren folgende Straßen im Magdeburger Stadtteil Rothensee betroffen:

  • Grabower Straße
  • Parchauer Straße
  • Ihlenburger Straße
  • Burger Straße
  • Wörmlitzer Straße
  • Stegelitzer Straße
  • Tucheimer Straße

Quelle: MDR/pow

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. Februar 2020 | 12:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt