Eine Lagerhalle steht in Flammen.
Die Lagerhalle war nicht mehr zu retten. Das Dach stürtzte ein. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger

Großeinsatz der Feuerwehr Lagerhalle in Magdeburg abgebrannt

In Magdeburg ist die Feuerwehr die ganze Nacht im Einsatz gewesen. Sie war Mittwochabend zu einem Brand in einer Lagerhalle gerufen worden. Das Feuer ist inzwischen gelöscht. Ein Feuerwehrmann wurde verletzt.

Eine Lagerhalle steht in Flammen.
Die Lagerhalle war nicht mehr zu retten. Das Dach stürtzte ein. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger

In Magdeburg ist in der Nacht zum Donnerstag die Lagerhalle eines Chemiekonzerns abgebrannt. Das Feuer entstand im Gewerbegebiet Nord, in dem mehrere Firmen ansässig sind. Am Donnerstagvormittag musste die Feuerwehr erneut ausrücken, um in der Halle Brandnester abzulöschen, die wieder aufgeflammt waren. Wie die Feuerwehr MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, ist die Bevölkerung durch den Brand nicht gefährdet gewesen, giftige Stoffe seien nicht freigesetzt worden. In der Halle wurden chemische Flüssigkeiten und Füllmaterial für Solaranlagen gelagert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr am Mitwwochabend schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Dach der Lagerhalle. Kurze Zeit später stürzte es in sich zusammen. Zwar konnte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindern, die Halle war jedoch nicht mehr zu retten. Rund 60 Einsatzkräfte waren vor Ort. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten verletzt. Der entstandene Schaden wird auf rund 750.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen.

Zwei Brandstiftungen in unmittelbarer Nähe

In unmittelbarer Nähe zur Halle gab es laut Polizei zudem zwei Versuche von Brandstiftungen. Demnach wollten Unbekannte ein Mehrfamilienhaus in Brand stecken. Nach ersten Angaben der Polizei haben die oder der Täter mindestens einen Brandsatz in ein Kellerfenster geworfen. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Da momentan Sanierungsarbeiten in dem Wohnkomplex stattfinden, waren keine Personen in dem Gebäude. Verletzt wurde niemand. Wenig später flog ebenfalls ein Brandsatz gegen eine Gartenlaube. Dieser ging aber nicht in Flammen auf. Auf der Suche nach den möglichen Feuerteufeln kamen auch ein Fährtenhund und ein Hubschrauber zum Einsatz.

Magdeburg Großbrand in Lagerhalle

Eine Lagerhalle steht in Flammen.
In Magdeburg ist die Feuerwehr am späten Mittwochabend zu einem Großeinsatz ausgerückt. Im Gewerbegebiet Nord stand eine Lagerhalle in Flammen. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Eine Lagerhalle steht in Flammen.
In Magdeburg ist die Feuerwehr am späten Mittwochabend zu einem Großeinsatz ausgerückt. Im Gewerbegebiet Nord stand eine Lagerhalle in Flammen. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Eine Lagerhalle steht in Flammen.
Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen meterhohe Flammen aus dem Dach. Kurze Zeit später stürzte es in sich zusammen. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Eine Lagerhalle steht in Flammen.
Wegen des Einsatzes mussten mehrere Straßen gesperrt werden. In dem Bereich kam der Straßenbahnverkehr zum Erliegen. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Eine Lagerhalle steht in Flammen.
In dem Gebäude lagerten chemische Flüssigkeiten und Füllmaterial für Solaranlagen. Bildrechte: MDR/Matthias Strauß
Eine Lagerhalle steht in Flammen.
Die Bevölkerung sei durch den Brand im Gewerbegebiet Nord nicht gefährdet gewesen, so die Feuerwehr. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Eine Lagerhalle steht in Flammen.
In unmittelbarer Nähe zur Halle gab es laut Polizei zudem zwei Versuche von Brandstiftungen. Demnach wollten Unbekannte in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus und in einer Gartenlaube Feuer legen. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Eine ausgebrannte Lagerhalle
Der entstandene Schaden wird auf rund 750.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 12.07.2018 | 05:00 Uhr
Quelle: MDR/ahr
Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Alle (7) Bilder anzeigen

Quelle: MDR/ahr

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT -Das Radio wie wir | 12. Juli 2018 | 05:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Juli 2018, 13:58 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.