Blick auf eine frische Asphaltdecke, in der Straßenbahngleise liegen
Am Citytunnel in Magdeburg wird seit Jahren gebaut. 2022 soll alles fertig sein. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Heike Bade

Zeit der Umwege vorbei Citytunnel in Magdeburg für Radfahrer und Fußgänger freigegeben

Licht am Ende des Tunnels: Radfahrer und Fußgänger in Magdeburg können seit Mittwochmorgen Zeit sparen. Die Stadt öffnet einen Geh- und Radweg in der Tunnelbaustelle. Das freut vor allem die Einwohner aus den westlichen Stadtteilen, die die Innenstadt in den vergangenen Jahren nur über weite Umwege oder durch den Bahnhof erreichen konnten.

Blick auf eine frische Asphaltdecke, in der Straßenbahngleise liegen
Am Citytunnel in Magdeburg wird seit Jahren gebaut. 2022 soll alles fertig sein. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Heike Bade

Das lange Warten hat ein Ende: Radfahrer und Fußgänger in Magdeburg können seit Mittwochmorgen, 7 Uhr, durch die Großbaustelle am Citytunnel fahren oder laufen. Das teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Demnach steht seit Mittwoch ein Weg entlang der Baustelle für Fußgänger und Radfahrer offen.

Ein asphaltierter und eingezäunter Weg führt unter einer Brücke durch
Dieser Weg führt nun komplett an der Baustelle vorbei. Er ist ab Mittwochmorgen, 7 Uhr, geöffnet. Bildrechte: MDR/Heike Bade

Er sei mit einem Zaun von der Baustelle getrennt, hieß es. Radfahrer und Fußgänger müssen sich den Weg teilen. Für alle, die im westlichen Teil der Stadt wohnen, dürfte das eine gute Nachricht sein. Wegen der Baustelle waren sie seit Jahren zumindest auf direktem Wege von der Innenstadt abgeschnitten – und mussten weite Umwege in Kauf nehmen.

Das ist nun vorbei. Der Weg führt Radfahrer und Fußgänger unter den Gleisbrücken entlang des Kölner Platzes.

Radfahrer hatten ihr Fahrrad in den vergangenen Jahren durch den Hauptbahnhof schieben müssen. Das ist auch weiterhin erlaubt. Wenn alles nach Plan läuft, könnten im Sommer kommenden Jahres unter Umständen wieder erste Straßenbahnen die Baustelle passieren, schätzt die Stadtverwaltung.

An dem Tunnel am Hauptbahnhof wird seit drei Jahren gebaut. Die geschätzten Kosten stiegen von ursprünglich 95 Millionen Euro auf 140 Millionen Euro. Ein Grund dafür sind Planungsfehler. Das Bauvorhaben soll im Herbst 2022 komplett fertig sein.

Quelle: MDR/ld

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 01. Oktober 2019 | 16:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 02. Oktober 2019, 08:37 Uhr

1 Kommentar

Der Lange vor 10 Wochen

Hier sind so viele "unglückliche Faktoren" zusammengekommen, dass sich das Projekt nunmehr um 10 Jahre verzögert hat und die Kosten von ehemals 36,36 Mio EUR bei einer Eigenbeteiligung der Stadt von 3,9 Mio EUR auf nunmehr geschätzte 140 Mio EUR (Wetten, dass es noch teurer wird? Schlimmer geht immer!) heftig gestiegen sind.
Und das wird nun hier gefeiert. Ich fass es nicht!
Aber ich glaube schon, der unglücklichste aller Faktoren ist hier ein eklatantes Missmanagement des Sonnenkönigs von Magdeburg und seiner Verwaltung.
Noch Fragen, Kienzle?

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mann steht vor Straßenbaustelle.
Mathias Luther veranstaltet im Februar 2020 Magdeburgs ersten Baustellenmarathon. Seine sportliche Antwort auf den Baustellenwahnsinn stößt in der Laufszene auf viel Zuspruch. Bildrechte: MDR/Viktoria Schackow

Mehr aus Sachsen-Anhalt