Neuer Fahrplan ab Donnerstag Straßenbahnen rollen wieder durch Tunnelbaustelle in Magdeburg

Jahrelang war der Westen Magdeburgs vom Straßenbahnverkehr beinah abgeschnitten. Ab Donnerstag soll sich das ändern – wenn mehrere Linien wieder durch die Baustelle für den Citytunnel fahren können.

Straßenbahn der MVB unterwegs in der Innenstadt von Magdeburg
Ab Donnerstag sollen wieder Straßenbahnen durch den Magdeburger Citytunnel fahren. (Archivbild) Bildrechte: imago/Ralph Peters

Ab Donnerstag gilt in Magdeburg ein neuer Straßenbahnfahrplan. Darüber informierten die Magdeburger Verkehrsbetriebe. Erstmals seit Jahren sollen dann wieder regelmäßig Bahnen durch die Citytunnel-Baustelle fahren – also direkt vom Bahnhof über den Kölner Platz in die westlichen Stadtteile Stadtfeld, Olvenstedt oder Diesdorf. Bislang wurden die Bahnen dorthin umgeleitet und die Fahrgäste mussten teilweise lange Umwege in Kauf nehmen. Die neuen Fahrpläne der Bahnen sind auf der Homepage des Unternehmens aufgelistet.

"Mit der Freigabe der Tunnel-Baustelle für unsere Straßenbahnen sind wir wieder eine echte Alternative zum Auto, da wir als einziges Verkehrsmittel, neben dem Fuß- und Radverkehr, auf direktem Wege die Strecke passieren können", wird MVB-Geschäftsführerin Birgit Münster-Rendel zitiert. Auch Richtung Norden und insbesondere im Stadtteil Rothensee wird das Angebot ausgebaut.

Für Autos weiter gesperrt

Abgeschlossen sind die Arbeiten rund um den Hauptbahnhof derweil noch lange nicht. Deswegen werden die Bahnen in nächster Zeit einen kleinen Umweg um das City Carré fahren. Zudem müssen sich die Fahrgäste auf neue Bauarbeiten auf der Großen Diesdorfer Straße einstellen. Autofahrende müssen sich derweil noch länger gedulden. Wann der Citytunnel auch für sie freigegeben wird, ist noch nicht absehbar.

Doch zumindest können Technikinteressierte ab sofort den Baufortschritt beobachten. Dafür sind am Montag zwei Kameras im Tunnel installiert worden. Zu sehen sind dann täglich zwischen 6:00 Uhr und 19:30 Uhr die Arbeiten in der südlichen Tunnelröhre, die es bereits gibt. Seit Anfang August sind die Arbeiter nun aber auch dabei von der Ostseite den Tunnel auszuheben. Besonders interessant werden die Aufnahmen also, wenn der Durchstich gelingt und der Tunnel komplett ausgehoben ist.

Kosten vervierfacht

Neben dem Neubau von Straße, Fuß- und Straßenbahnwegen wurden am Citytunnel auch die Brücken für die Eisenbahngleise erneuert. Eigentlich sollten die Arbeiten am Tunnel längst abgeschlossen sein. Doch immer wieder kam es zu Verzögerungen. Statt der ursprünglich geplanten vier Jahre wird nun mit sieben Jahren Bauzeit gerechnet – 2022 sollen sie abgeschlossen sein.

Die Kosten für das Bauvorhaben hatten sich in den vergangenen Jahren fast vervierfacht. Statt der ursprünglich geplanten 37 Millionen Euro ist aktuell von 140 Millionen Euro die Rede.

Quelle: MDR/olei

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24. August 2020 | 16:30 Uhr

1 Kommentar

jackblack vor 20 Wochen

Kleine Korrektur- die Bahnen fahren AUF dem Tunnel.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt