Der Eingang vom Bürgerbüro Mitte in Magdeburg.
Ärgerliche Datenpanne: In Magdeburg müssen Bürger Pässe nocheinmal beantragen. Bildrechte: Landeshauptstadt Magdeburg

Technische Störung Datenpanne in Bürgerbüros Magdeburg

Große Probleme am Dienstag in den Bürgerbüros der Stadt Magdeburg: Wegen einer Datenpanne konnten zahlreiche Anträge nicht bearbeitet werden. Bürger müssen Pässe noch einmal beantragen.

Der Eingang vom Bürgerbüro Mitte in Magdeburg.
Ärgerliche Datenpanne: In Magdeburg müssen Bürger Pässe nocheinmal beantragen. Bildrechte: Landeshauptstadt Magdeburg

Wegen einer technischen Störung gibt es in den Bürgerbüros der Stadt Magdeburg massive Probleme. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT sind wahrscheinlich viele Vorgänge, die zwischen dem 23. und 30. September September bearbeitet wurden, unwiederbringlich verloren. Das betrifft zum Beispiel die Beantragung und Ausgabe von Personalausweisen oder Reisepässen.

In einer Pressemitteilung der Stadt heißt es, wegen des Ausfalls von Computerprogrammen könnten nicht alle Daten aus dem Melderegister wiederhergestellt werden. Die Kunden werden gebeten, einen neuen Termin zu vereinbaren. Ohne erneuten Termin könne man die Dokumente nicht bei der Bundesdruckerei beantragen. Auch wer sich an- oder ummelden wollte, ein Führungszeugnis oder eine Gewerbeauskunft beantragt habe, soll sich demnach einen weiteren Termin holen.

Suche nach der Ursache

Am Mittwoch wollen Techniker versuchen, so viel wie möglich zu retten. Dafür bleiben drei der vier Bürgerbüros geschlossen. Nur das Büro Nord in der Lübecker Straße soll am Mittwoch öffnen und auch alle KFZ-Zulassungen bearbeiten. Bis Ende der Woche werden dann nur Terminkunden bedient.

Wie ein Reporter von MDR SACHSEN-ANHALT erfuhr, hat es schon seit Tagen massive Computerprobleme in den Bürgerbüros gegeben, deren ganzes Ausmaß aber erst am Dienstag deutlich wurde.

Die Stadtverwaltung Magdeburgs hofft, dass die Probleme in den nächsten Tagen behoben sind. Wer etwas in den Bürgerbüros zu erledigen hat, sollte vorher anrufen – unter der Behördennummer 115.

Quelle: MDR/ru

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 08. Oktober 2019 | 16:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 08. Oktober 2019, 16:12 Uhr

2 Kommentare

elbcom vor 1 Wochen

Dann sollten wir auch keine Autos mehr benutzen, weil darin sind schon mal Menschen tödlich verunglückt. Und auch keine Flugzeuge mehr, weil die sind auch schon mal abgestürzt.

fcm-magdeburg vor 1 Wochen

Wer hat den Technischenhebel umgelegt?
Wie heißt es, weg vom Papier hin zur Datenübertragung und schon geht nichts mehr

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt