Geisterfahrt Falschfahrer verursacht tödlichen Unfall auf A14 bei Magdeburg

Auf der Autobahn 14 bei Magdeburg hat ein Falschfahrer einen tödlichen Unfall verursacht. Wie die Polizei mitteilte, war ein 84-Jähriger am späten Donnerstagabend zwischen den Anschlussstellen Stadtfeld und Kreuz Magdeburg entgegen der Fahrtrichtung unterwegs.

Ein anderer Autofahrer habe nicht mehr ausweichen können und sei frontal in den Pkw gefahren. Auch ein drittes Fahrzeug sei erfasst worden. Der Falschfahrer starb noch an der Unfallstelle, seine 88-jährige Beifahrerin später im Krankenhaus. Drei weitere Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Bis etwa 2 Uhr am Freitagmorgen war die A14 in dem Bereich wegen Aufräumarbeiten gesperrt.

Quelle: MDR/mp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07. August 2020 | 07:00 Uhr

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt