Laufen digital Londoner läuft für Magdeburger Firmenstaffel

Janine Wohlfahrt
Bildrechte: MDR/Luca Deutschlaender

Die Magdeburger Firmenstaffel ist jedes Jahr ein Highlight in der Stadt – immer kurz vor den Sommerferien. In diesem Jahr ist jedoch alles anders. Durch das Coronavirus sind Großevents nicht erlaubt. Und doch wird auch 2020 für die Firmenstaffel gelaufen und das nicht nur in Magdeburg.

Wenn Greville Lucking derzeit seine Jogginrunde in London dreht, denkt er dabei noch einmal mehr an Magdeburg. Lucking hat eine leitende Funktion bei der Firma AxeTrading. Das ist ein Softwareanbieter im Finanzbereich, der sein Innovations-Center in Magdeburg betreibt. Lucking arbeitet in der Firmenzentrale in London und Kollegen hatten ihm schon viel von der Firmenstaffel in Magdeburg erzählt.

Er sagte MDR SACHSEN-ANHALT: "Als ich von meinen Kollegen in Magdeburg hörte, dass die Firmenstaffel dieses Jahr digital ist, dachte ich: Es klingt perfekt, diesmal bin ich definitiv dabei!" Immer wieder hatten ihm die Kollegen aus Magdeburg berichtet, welchen Teamgeist die Firmenstafel ausgelöst hatte, doch logistisch sei es nie möglich gewesen, mitzumachen. "Letztes Jahr hatte ich mich sogar angemeldet, musste aber wegen einer Geschäftsreise kurz vorher absagen", berichtet Lucking.

Firmenstaffel
Das ist eine der Jogingstrecken von Greville Lucking in London. Bildrechte: Greville Lucking

Firmenstaffel digital – wie das funktioniert

Dieses Jahr nun kann Lucking mitlaufen, denn es wird keinen finalen Lauf in Magdeburg geben. Stattdessen sind alle Teilnehmer virtuell verbunden. Firmenstaffel-Organisator Martin Hummelt erklärt: "Alle Teilnehmer sammeln über drei Monate Kilometer für ihre Firma und merken das über die lange Zeit dann sicher auch fitnesstechnisch." Die Läufer sind per App verbunden und jeder kann sehen, wie viel der Kollege gelaufen ist.

Firmenstaffel
Firmenstaffel-Organisator Martin Hummelt läuft derzeit auch selbst ziemlich viel. Bildrechte: MDR/Janine Wohlfahrt

Hummelt und seine Firma freshpepper mussten sich im März wie viele andere überlegen, wie es weitergehen sollte, Großveranstaltungen waren und sind ja nicht erlaubt. Humelt sagt: "Wir haben eigentlich vier Großveranstaltungen im Jahr, die jetzt so nicht sattfinden können und für uns ist das ein Umsatzeinbruch von deutlich über 50 Prozent." Das sei erheblich und gefährde auch Arbeitsplätze. Den Verlust könne auch die digitale Firmenstaffel bei weitem nicht aufholen. Hummelt versucht deshalb jetzt ganz Sachsen-Anhalt zum Laufen zu motivieren, das funktioniere auch schon ganz gut.

In Wimbledon für Magdeburg am Start

Normalerweise treffen sich die Firmen auf dem Laufgelände im Elbauenpark, mieten Stände und feiern dort ihr Team. Dutzende Firmen machen jedes Jahr mit, auch die Kollegen von AxeTrading sind schon mehrere Jahre dabei und dieses Jahr kann endlich auch Greville Lucking mitmachen.

Lucking ist schon aufgeregt. Er sagt: "Ich fühle mich schon mehr mit meinen Kollegen in Magdeburg verbunden. Wir haben eine WhatsApp-Gruppe, in der wir uns gegenseitig über unsere Erfolge auf dem Laufenden halten, uns gegenseitig motivieren, Informationen und Fotos austauschen und Gruppentrainings organisieren."

Firmenstaffel
Bildrechte: Greville Lucking

Es ist eine coole und einfache Möglichkeit, trotz der Distanz etwas als Team zusammen zu machen.

Greville Lucking, läuft in London für die Firmenstaffel in Magdeburg

Ein Großes Wir-Gefühl

Ein großes Wir-Gefühl erlebt auch Organisator Martin Hummelt, wenn er selbst beim Joggen unterwegs ist. "Viele stehen oft zusammen und schauen in ihre Handys, da frage ich dann manchmal: 'Macht ihr bei der Firmenstaffel mit?' Wenn sie ja sagen, freue ich mich."

Rund 2.500 Läufer haben sich dieses Jahr zur Firmenstaffel angemeldet. 19 Euro hat die Teilnahme pro Mitarbeiter gekostet, dafür gab es laut Hummelt ein dreimonatiges Fitness-und Gesundheitsprogram. Und das Konzept scheint aufzugehen. Nach drei Wochen sind die Teilnehmer insgesamt schon mehr als 100.000 Kilometer gelaufen.

Firmenstaffel soll vor allem Teamgeist fördern

Aber die Firmenstaffel soll die Teilnehmer nicht nur animieren, sich sportlich zu betätigen, sie soll vor allem den Teamgeist fördern. Und das klappt bei AxeTrading perfekt. Marilena Nalli koordiniert das Läufer-Team und sagt: "Wir haben jedes Jahr zehn Leute, die laufen wollen und dutzende, die als Cheerleader am Rand stehen wollen um anzufeuern."

Firmenstaffel
Das Läufer-Team von Axe Trading aus Magdeburg. Bildrechte: MDR/Janine Wohlfahrt

Durch die Sonderregelung in diesem Jahr hätten sich sogar 16 Läufer aus der Firma angemeldet. Und besonders schön sei es, dass auch ihr Kollege aus London mitmache und sie alle einen noch intensiveren Kontakt hätten. Greville Lucking sagt: "Es ist auch schön, nicht nur mit meinen Kollegen über arbeitsbezogene Themen zu sprechen. Ich lerne tatsächlich eine Seite meiner Kollegen kennen, die ich ohne die Firmenstaffel nicht hätte haben können."

Vor Corona war er regelmäßig etwa alle sechs Wochen in Magdeburg. Er freut sich schon wiederzukommen. "Ein Muss ist unser traditionelles Weihnachtsessen im Ratskeller im Stadtzentrum", sagt er. Und findet, dass Magdeburg eine sehr kosmopolitische Stadt mit einigen sehr hübschen Kirchen sei. Er mag auch sehr den Weihnachtsmarkt, vor allem den Mittelalter-Markt.

Magdeburg, das sind: tolle Leute, tolles Bier, tolle Würstchen und verrückte Fußballfans.

Greville Lucking aus London, liebt den Magdeburger Weihnachtsmarkt

Die Firmenstafel digital läuft noch bis Ende August. Am Ende sollen mehrere Sieger gekürt werden, sagt Organisator Martin Hummelt. So wird es Firmen und auch Einzelwertungen geben. Außerdem plant seine Firma eine große Party, bei der alle gebührend gefeiert werden sollen. Doch das sei natürlich erst möglich, wenn die Pandemie vorbei sei.

Das Gewinnenwollen ist den Läufern von AxeTrading jedenfalls nicht das Wichtigste. Sie laufen, weil es Spaß mache und es das Team zusammenschweiße.  

Janine Wohlfahrt
Bildrechte: MDR/Luca Deutschlaender

Über die Autorin Janine Wohlfahrt stammt aus Magdeburg und arbeitet seit 2001 für MDR SACHSEN-ANHALT. Seitdem hat sie im Hörfunk und Fernsehen Nachrichten gemacht, war als Reporterin mit dem Ü-Wagen unterwegs und sorgt jetzt dafür, dass viele interessante und relevante Gesprächsthemen aus Magdeburg auch im Internet landen. Janine Wohlfahrt arbeitet auch als Chefin vom Dienst in der Online-Redaktion. Bevor sie zu MDR SACHSEN-ANHALT kam, hat sie bei der Bild-Zeitung, Radio SAW und MDR JUMP gearbeitet. Ihre Lieblingsorte in Magdeburg sind ihr Zuhause, die Datsche, der Neustädter See und der Stadtpark.

Quelle: MDR/jw

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 23. Juni 2020 | 14:40 Uhr

1 Kommentar

Heike1986 vor 6 Wochen

Wow, mit diesem Londoner Kollegen würde ich aber auch gerne mal trainieren...😉

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt