Bahnknoten Magdeburg Ein Projekt, viele Baustellen

Der Eisenbahnknoten Magdeburg wird grundlegend modernisiert. Auch der Hauptbahnhof selbst wird runderneuert. Ein Rundgang über die Baustelle.

Aus einem Betonblock führen in Röhren sortierte Kabel
Viele Baugruben, viele Überraschungen. Neben Überresten aus der Magdeburger Stadtgeschichte sorgen auch Leitungen und Kabel für kleine Planänderungen. Bildrechte: MDR/André Plaul
mehrere große Betonteile überbrücken eine Baustelle
Lückenschluss für die Bahnbrücken über dem Magdeburger Citytunnel: Jetzt sind auch die übrigen Anlagen im Rohbau fertig. Bald können darüber die Gleise verlegt werden. Bildrechte: MDR/André Plaul
U-Förmige Betonteile ragen neben einem gelben Bagger hervor.
Wo einst Bahnsteige waren, werden wieder welche errichtet. Die ersten Betonteile stehen, weitere werden aufgesteckt. Bildrechte: MDR/André Plaul
Aus einer Baugrube ragt ein alter gefliester Treppenaufgang.
Überbleibsel des Treppenaufgangs zu den Bahnsteigen 3 und 4. Dieser Schacht wird zu einem Fahrstuhl umgebaut. Bildrechte: MDR/André Plaul
Ein aus Beton gegossenes Fundament für einen Oberleitungsmasten ragt aus einer Baustelle.
Übers ganze Baufeld verteilt stehen bereits die ersten Fundamente für die neuen Oberleitungsmasten. Der frühere Bahnsteig 1 an der Hausfassade wird zurückgebaut. Bahnsteig 1 und 2 werden künftig über den selben Aufgang zu erreichen sein. Bildrechte: MDR/André Plaul
Rote Metallteile liegen vor einem Gebäude mit einem provisorischen Dach aus Gerüstteilen.
Nach dem Abriss von Bahnsteig 5 benötigte das Bahngebäude ein neues Dach. Es wurde provisorisch errichtet. Bildrechte: MDR/André Plaul
Aus einem Betonblock führen in Röhren sortierte Kabel
Viele Baugruben, viele Überraschungen. Neben Überresten aus der Magdeburger Stadtgeschichte sorgen auch Leitungen und Kabel für kleine Planänderungen. Bildrechte: MDR/André Plaul
U-Förmige Metallträger liegen auf einem Haufen
Die Träger der alten Bahnsteige werden mit Rostschutz behandelt und wiederverwendet. Bildrechte: MDR/André Plaul
Blick auf eine Weiche, im Vordergrund ist eine Betonschwelle mit dem Wort 'bleibt' beschriftet
Am Rand des Baufeldes liegen bereits neue Gleise, die an die bestehenden Anlagen anschließen. Schotter und Oberleitungen folgen noch. Bildrechte: MDR/André Plaul
Betonschwellen und Gleise liegen sorgfältig aufgereiht
Die Lagermöglichkeiten auf der Großbaustelle sind begrenzt. Bildrechte: MDR/André Plaul
Ein kantig wirkendes Gleis führt zu einem Bauzug
Für die Bauzüge werden auch extra Gleise verlegt. Sie verschwinden wieder, sobald das Material an seinem Bestimmungsort ist. Bildrechte: MDR/André Plaul
rote Baumaschinen stehen unter Betonbrücken
Die Brücken oberhalb des Citytunnels gehören zur Bahn-Baustelle. Bildrechte: MDR/André Plaul
ein eingerüsteter Treppenaufgang zwischen Betonwänden
Zur Ernst-Reuter-Allee werden neue Treppenaufgänge geschaffen. Bildrechte: MDR/André Plaul
Bauplan zweier Bahnbrücken, die durch einen Treppenaufgang unterbrochen sind
Auf dem Papier sieht das so aus. Bildrechte: MDR/André Plaul
in eine Betonwand ist die Jahreszahl 2018 gegossen, Gerüstteile ragen heraus
Fertiggestellt 2018: Für den Rohbau der Eisenbahnbrücken stimmt diese Zahl.

Quelle: MDR/ap

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 25.06.2018 | 06:30 Uhr
Bildrechte: MDR/André Plaul
Alle (14) Bilder anzeigen