Feuer im Norden der Stadt Nach Brand in Magdeburg: Schaden geht in die Millionen

In Magdeburg war die Feuerwehr am Freitag im Großeinsatz. Im Norden der Stadt stand eine Lagerhalle in Flammen. Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz verletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf drei Millionen Euro.

Luftaufnahme einer vom Feuer zerstörten Lagerhalle in Magdeburg
Die Lagerhalle wurde bei dem Feuer komplett zerstört, der Schaden geht in die Millionen. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich

Bei einem Großbrand in Magdeburg ist am Karfreitag ein Schaden in Millionenhöhe entstanden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa drei Millionen Euro. Wie die Feuerwehr am späten Freitagabend mitteilte, ist bei dem Einsatz ein Feuerwehrmann verletzt worden. Details wurden nicht genannt.

Nach Polizeiangaben hatte am Freitag die zweistöckige Lagerhalle eines Baumaschinenverleihers im Norden der Stadt in Flammen gestanden. Zeitweise war eine dunkle Rauchsäule über der Stadt zu sehen.

Wodurch der Brand ausgelöst wurde, ist nach Angaben eines Polizeisprechers noch unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache konnten am Freitag noch nicht beginnen, weil Einsatzkräfte die Ruine wegen mehrerer Glutnester noch nicht betreten konnten. Die Feuerwehr war zeitweise mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort. In der Lagerhalle waren hochwertige Baumaschinen gelagert.

Ursache noch unklar Feuer in Lagerhalle: Großeinsatz für die Feuerwehr in Magdeburg

Bei einem Baumaschinenhandel in Magdeburg brennt es, Einsatzkräfte sind vor Ort.
In Magdeburg hat am Freitagmorgen eine Lagerhalle im Norden der Stadt in Flammen gestanden. In der Lagerhalle wurden Baumaschinen aufbewahrt. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Bei einem Baumaschinenhandel in Magdeburg brennt es, Einsatzkräfte sind vor Ort.
In Magdeburg hat am Freitagmorgen eine Lagerhalle im Norden der Stadt in Flammen gestanden. In der Lagerhalle wurden Baumaschinen aufbewahrt. Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Über Plattenbauten in Magdeburg ist eine dunkle Rauchsäule zu sehen.
Wegen des Feuers war in Teilen von Magdeburg... Bildrechte: MDR/Roswitha George
Am Himmel über Magdeburg ist eine dichte schwarze Rauchwolke zu sehen.
...eine dunkle Rauchsäule zu sehen. Bildrechte: Ralf Lehnardt
Brand in einem Baumaschinenverleih in Magdeburg
Verletzt wurde nach Informationen der Polizei niemand. Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger
Feuerwehrgerät auf einer Drehleiter bei einem Großbrand
Die Feuerwehr war zeitweise mit mehr als 100 Einsatzkräften vor Ort.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 19. April 2019 | 09:00 Uhr

Quelle: MDR/ld
Bildrechte: MDR/Tom Wunderlich
Alle (5) Bilder anzeigen

Wegen des Einsatzes war der Silberbergweg zwischen Ebendorfer Chausee und Am Florapark über Stunden gesperrt. Die Polizei hatte Anwohner gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Diese Warnung wurde am Freitagmittag aufgehoben.

Quelle: MDR/ld

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 19. April 2019 | 09:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 20. April 2019, 12:15 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

7 Kommentare

22.04.2019 09:48 Ekki 7

nee Sven die Berufs-Feuerwehr Magdeburg ist dem Amt 37 der Landeshauptstadt Magdeburg, Sachsen-Anhalt, zugeordnet. Da wird richtig Geld verdient! Sie wurde 1874 gegründet und umfasst die Fachbereiche der Feuerwehr, des Zivil- und Katastrophenschutzes und des Rettungsdienstes. Adresse: Peter-Paul-Straße 12, 39106 Magdeburg

20.04.2019 15:10 Maik 6

Statistisch gesehen sind ca. 9 % der Brandursachen Brandstiftung.
Bei 21 % ist die Brandursache unklar.Hauptbrandursache aber 33 % Elektro brände. In der Regel Geräte die nicht braufsichtigt werden odrr vergessem wrtden aus zuschalten.

20.04.2019 02:37 Ralf 5

Der Dank an alle Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen. Warum es ständig in Lagerhallen brennt kann ich nicht nachvollziehen, da sind Auflagen zu beachten. Sollen da Versicherungsbetrug wegen Konkurz Verschleppung eine Rolle spielen??!!

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Im Bild sind Fahnen mit der Aufschrift Love is Love zu sehen.
Liebe ist Liebe – egal, ob zwischen Mann und Frau, Mann und Mann. Seit 2017 können gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland auch heiraten. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / Christian Spicker

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Im Bild sind Fahnen mit der Aufschrift Love is Love zu sehen.
Liebe ist Liebe – egal, ob zwischen Mann und Frau, Mann und Mann. Seit 2017 können gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland auch heiraten. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / Christian Spicker