Stadtfeld Letzter Tante-Emma-Laden in Magdeburg schließt

Stephan Schulz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der letzte Tante-Emma-Laden in Magdeburg schließt Ende dieses Jahres. Die Inhaber, Ehepaar Westphal, haben den Laden 45 Jahre lang betrieben. Noch gibt es keinen, der ihn übernehmen wird. Die Kunden bedauern das.

Tante Emma Laden Magdeburg
Das Ehepaar Westphal hat den Tante-Emma-Laden 45 Jahre lang betrieben. Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

Vor 45 Jahren stand Ingrid Westphal zum ersten Mal in ihrem kleinen Lebensmittelgeschäft in Magdeburg-Stadtfeld. Zum Jahresende will sie mit ihrem Mann in den Ruhestand gehen. Kommt damit das Aus für den letzten Tante-Emma-Laden in der Landeshauptstadt?

"Wenn dieses Bauchgrummeln nicht wäre", sagt Ingrid Westphal, während sie eine Dose geschälte Tomaten ins Regal stellt. Jedes Mal, wenn die 65-Jährige daran denkt, dass sie ihren Tante-Emma-Laden zum Jahresende schließen wird, ist ihr ganz mulmig. "Ich bin 45 Jahre in dem Laden ein- und ausgegangen, das wird nicht einfach werden, wenn plötzlich alles vorbei ist."

Vom HO-Geschäft in die Selbstständigkeit

Genau genommen hat Ingrid Westphal den Großteil ihres Lebens zwischen Konserven, Getränken, Kaugummis und ihrem Verkaufstresen verbracht. Noch immer steht sie jeden Morgen pünktlich um sechs Uhr in ihrem Laden und bereitet alles vor, was man für einen erfolgreichen Verkaufstag vorbereiten muss: fegen, wischen, die Regale auffüllen und vieles mehr. Ihr Mann Rainer fährt derweil zum Großmarkt, frisches Obst und Gemüse einkaufen.

Ingrid Westphal stand fast auf den Tag genau vor 45 Jahren das erste Mal an der Kasse des kleinen Lebensmittelgeschäfts. Damals war es noch fest in der Hand der HO, der staatlichen Handelsorganisation der DDR. Nach der Deutschen Einheit übernahm kurzzeitig der Discounter Spar den Laden.

"Aber weil er so klein ist, sollte er schon bald geschlossen werden", erinnert sich die Chefin. Sie musste sich entscheiden: "Gehe ich in die Selbstständigkeit oder werde ich arbeitslos." Ihr Mann Rainer half ihr bei der Entscheidungsfindung: "Wir machen das schon, hat er gesagt und dann haben wir das gemacht…"

"Hier wird man noch mit einem freundlichen 'Guten Tag' begrüßt"

Der Lebensmittelladen Westphal entwickelte sich schnell zu einem beliebten Tante-Emma-Laden. Und das ist bis heute so geblieben. "Hier wird man noch mit einem freundlichen 'Guten Tag' begrüßt", sagt ein junger Mann, der jeden Tag nach der Arbeit bei den Westphals einkauft.

Tante Emma Laden Magdeburg
Ingrid Westphal an der Kasse in ihrem Laden. Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

"Mir gefällt diese persönliche Atmosphäre und man bekommt, was man haben möchte. Und wenn mal etwas nicht vorrätig sein sollte, besorgen es die Westpahls. "Bei uns ist der Kunde König", sagt Ehemann Rainer und seine Frau ergänzt: "Wir bieten auch Geschenke für Geburtstage an, ausgefallene Dinge wie Schallplatten aus Schokolade und Duschgel in Sektflaschen."

Obwohl die Besitzer des Ladens viel Freude an ihrer Arbeit haben, an den Gesprächen mit den Kunden, macht sich die Arbeit inzwischen körperlich bemerkbar. "Wir sind halt keine zwanzig mehr", sagt Ingrid Westphal. "Es wird Zeit, aufzuhören. Und den Ruhestand, den haben wir uns redlich verdient."

Nachfolger gesucht

Allerdings wünschen sich die Westpfahls einen Nachfolger für ihren Laden. "Wir würden uns darüber sehr freuen und unsere Kunden ganz gewiss auch", sagt der 67-jährige Rainer Westphal, während er eine Stiege Pflaumen im Verkaufsraum abstellt. Noch bis zum Jahresende können sich Interessenten melden.

Stephan Schulz
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Über den Autor Stephan Schulz, geboren 1972, wuchs in Burg bei Magdeburg auf. Er studierte Germanistik, Soziologie und Politikwissenschaften und stellte fest, dass das Hörsaalwissen nicht weit führt, weil sich die Politik selten an die Wissenschaft hält.

Deswegen schreibt er so gern darüber – als Politikredakteur beim Mitteldeutschen Rundfunk und auch als Buchautor. 2016 veröffentlichte er den heiter-satirischen Erzählungsband "Bück dich, Genosse!". Sein neues Buch "Das Leben ist ein Angelteich" ist im Frühjahr 2020 erschienen.

Mehr zum Thema

Eine große Weihnachtspyramide schmückt 2018 den Eingang zum Magdeburger Weihnachtsmarkt.
Voraussichtlich soll es auch dieses Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt in Magdeburg geben – sogar vier Tage früher als üblich. Bildrechte: dpa

Quelle: MDR/vö,jh

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 03. September 2020 | 14:40 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt