Adventszeit Lichterwelt bringt Magdeburg zum Strahlen

Die Adventszeit naht und Magdeburg schmückt sich weihnachtlich. Und weil Schmuck und Beleuchtung in den vergangenen Jahren eher spärlich verteilt wurden, will man in diesem Jahr richtig klotzen.

Kevin Poweska
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

von Kevin Poweska, MDR SACHSEN-ANHALT

Wer zurzeit durch Magdeburg schlendert, dem fallen an verschiedenen Orten in der Innenstadt ganz besondere Dekorationen auf: Pferde, Bären und Kugeln aus goldenem Draht, mit Lampen behängt. Neben dem Alten Markt und dem Domplatz werden vom 25. November bis zum 02. Februar viele weitere Plätze und Orte in neuem Glanz erstrahlen. Die neuen Installationen sind Teil des Projekts "Lichterwelt Magdeburg". Nachdem in den letzten Jahren außer auf dem Weihnachtsmarkt und an den größeren Einkaufszentren nicht viel Beleuchtung in der Innenstadt anzutreffen war, soll sich das in diesem Jahr ändern.

1,6 Millionen Euro für zehn Jahre

Ein Mann
Piotr Bielecki ist ein Künstler aus Polen. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Die polnische Firma "Multidekor", hat sich bei einer europaweiten Ausschreibung mit ihrem Konzept durchgesetzt. Der polnische Künstler Piotr Bielecki hat sich im Rahmen der Ausschreibung intensiv mit Magdeburg beschäftigt. "Um das Konzept einzigartig zu machen, haben wir uns zwei Wochen lang vor Ort alles angeschaut, um auch die Geschichte der Stadt kennenzulernen", erklärt Bielecki. Etwa 90 Prozent der Installationen seien extra für Magdeburg entwickelt worden.

Die Investitionen für die Installierung der Lichterwelt in Magdeburg belaufen sich auf 1,6 Millionen Euro. Paul-Gerhard Stieger, Geschäftsführer der Gesellschaft zur Durchführung der Magdeburger Weihnachtsmärkte mbH, meint, die Investition sei auf alle Fälle gerechtfertigt: "Wir beleben damit die Innenstadt – wir werden erleben, dass hier Hotspots für Selfies und Fotos mit der Familie entstehen und wir wollen vor allem auch die Händler in diesen Bereichen unterstützen, die bis jetzt nicht weihnachtlich beleuchtet waren." Viele hätten sich in der letzten Zeit beschwert, dass die Beleuchtung quasi fehlen würde und dies werde mit dieser Aktion nachgeholt. Genutzt werden kann die Beleuchtung übrigens für die nächsten zehn Jahre.

Weihnachtliche Lichterwelt in Magdeburg

Männer auf Kran montieren Beleuchtung in Magdeburgs Innenstadt
In der Landeshauptstadt laufen die Vorbereitungen für die Adventszeit auf Hochtouren. In der Innenstadt wird dieses Jahr richtig geklotzt: Kleine Lichterwelten sollen an zentralen Punkten, wie hier nahe des Alten Marktes, entstehen. Bildrechte: MDR/Multidekor
Männer auf Kran montieren Beleuchtung in Magdeburgs Innenstadt
In der Landeshauptstadt laufen die Vorbereitungen für die Adventszeit auf Hochtouren. In der Innenstadt wird dieses Jahr richtig geklotzt: Kleine Lichterwelten sollen an zentralen Punkten, wie hier nahe des Alten Marktes, entstehen. Bildrechte: MDR/Multidekor
Männer auf Leitern montieren Bälle mit Lichtern an Bäumen am Domplatz in Magdeburg
Auch der Domplatz wird kunstvoll illuminiert. Lichtbälle werden diese kleine Allee bald verzaubern. Bildrechte: MDR/Multidekor
Der Magdeburger Halbkugelversuch als Leuchtobjekt bei Tag auf dem Domplatz in Magdeburg
Auf dem Domplatz kann dann auch der Halbkugelversuch von Otto von Guericke, Magdeburgs berühmtem Sohn, bestaunt werden. Hier noch im Hellen ... Bildrechte: MDR/Multidekor
Der Magdeburger Halbkugelversuch als Leuchtobjekt im Dunkeln
... und hier bei Dunkelheit. Am 25. November sollen die Lichterwelten offiziell eröffnet werden. Bildrechte: MDR/Multidekor
Musikinstrumente als Leuchtobjekte vor dem Opernhaus in Magdeburg
Dann werden auch die Zäune rund um die Leuchtobjekte entfernt – wie hier vor dem Opernhaus am Universitätsplatz. Bildrechte: MDR/Multidekor
Leuchtobjekt im Dunkeln
Bis zum 2. Februar 2020 kann die Lichtkunst aus Polen in Magdeburg bestaunt werden.

Dieses Thema im Programm:
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 20. November 2019 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/agz
Bildrechte: MDR/Multidekor
Alle (6) Bilder anzeigen

Rundgänge durch die Lichterwelt

Zusätzlich zum Alten Markt und dem Domplatz werden auch weitere Orte im Bereich der Magdeburger Innenstadt dekoriert. Der gesamte Breite Weg wird lichttechnisch neu in Schale geworfen: Vom Hasselbachplatz bis hin zum Universitätsplatz. Auch die Leiterstraße, die bereits früher eine große Weihnachtsstraße war, wird neu beleuchtet. Hinzu kommen unter anderem auch der Bahnhofsvorplatz und der Ulrichplatz.

Ein Mann
Paul-Gerhard Stieger hofft auf viele zufriedene Besucher. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

"Es wird auch Rundgänge durch die Lichterwelt geben. Diese starten am Dommuseum und von dort aus geht es mit einem Stadtführer quer durch die Lichterwelt – natürlich werden in diesem Zuge auch weitere Informationen zur Landeshauptstadt gegeben", erklärt Paul-Gerhard Stieger die Besichtigungsmöglichkeiten der Lichterwelt. Erste Reaktionen auf die Installationen seien sehr positiv – wenn das Licht angeht, würden die Leute herbeigeströmt kommen und Fotos machen. Stieger ergänzt: "Und genau das ist auch das Ziel: Wir wollen dadurch werben und freuen uns auf die vielen tollen Fotos mit der Lichterwelt."

Kevin Poweska
Bildrechte: MDR/Luca Deutschländer

Über den Autor Kevin Poweska ist Praktikant bei MDR SACHSEN-ANHALT. In seinem Praktikum ist er trimedial im Funkhaus unterwegs. Aktuell ist er im fünften Semester seines Bachelors Studiengangs Journalismus an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Während seines Studiums absolvierte er bereits ein Praktikum bei der Braunschweiger Zeitung. In seiner Freizeit ist Kevin gerne sportlich aktiv: Seine Hauptambitionen liegen in den Sportarten Basketball, Tennis und Fußball - aber auch da probiert er sich gerne immer wieder neu aus. Aber auch über den eigenen Sport hinaus ist er sportlich interessiert: Er führt einen Blog zu den Deutschen Tennisherren und steht dabei mit den Spielern für Postgame-Interviews in regen Kontakt.

Quelle: MDR/mx

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 20. November 2019 | 19:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 22. November 2019, 14:18 Uhr

4 Kommentare

fcm-magdeburg vor 2 Wochen

Nun bietet Magdeburg über die Weihnachtszeit etwas besonderes und schon wird rumgemäkelt, statt sich zu freuen. Wem es nicht gefällt, kann ja zuhause bleiben vor der Röhre.

frank d vor 2 Wochen

Magdeburg will doch Klimaneutral werden!
Beschlossen und verkündet!
Bedeutet das nicht auf Konsum und alles andere zu Verzichten?
Licht Aus! Askese heißt das Zauberwort.
Mehr Baustellen dann bricht endlich auch der Weihnachtliche Konsum ein.
Oder waren alles nur Lippenbekenntnisse für die Medien?
Und Werbung einstellen! Ihr Klimahelden.
So werdet ihr niemals Klimaneutral

Renaldo Renaldini vor 2 Wochen

Genau....richtig klotzen, dass schön viel Strom verbraucht wird. Ha,Ha,Ha

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt