Weihnachtsbeleuchtung Finanzierung steht: Magdeburger "Lichterwelten" leuchten auch die nächsten Jahre

Die Magdeburger Lichterwelten werden auch in den nächsten Jahren erstrahlen. Der Magdeburger Stadtrat hat am Donnerstag die Finanzierung des vorweihnachtlichen Spektakels bis 2023 gesichert.

Der Magdeburger Halbkugelversuch als Leuchtobjekt im Dunkeln
2019 haben die Lichterwelten viele Besucher angezogen. Bildrechte: MDR/Multidekor

Magdeburg wird auch in den kommenden Jahren im vorweihnachtlichen Glanz erstrahlen. Das hat der Stadtrat am Donnerstag beschlossen. Die Finanzierung für die "Lichterwelten" in Magdeburg ist bis 2023 gesichert.

In den kommenden drei Jahren sind demnach mehr als 1,3 Millionen Euro für die Weihnachtsbeleuchtung eingeplant. Der Stadtrat will die Lichterschau außerdem weiter verbessern lassen. So soll der Halbkugelversuch auf dem Domplatz mehr Raum bekommen. Außerdem soll das Areal um den Hasselbachplatz aufgewertet werden, indem dort künftig mehr Leuchtelemente stehen.

Lange Zukunft für die Beleuchtung

Die Chancen, dass es für die "Lichterwelten" auch nach 2023 weitergeht, stehen gut. Denn der Magdeburger Stadtrat hat auch ein Konzept für die Weiterentwicklung der Weihnachtsbeleuchtung nach 2023 in Auftrag gegeben. Die erste Auflage der "Lichterwelten" war im vergangenen Winter ein voller Erfolg. Die Weihnachtsbeleuchtung  hatte tausende Gäste in die Magdeburger Innenstadt gelockt.

Quelle: MDR/aso

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 09. Juli 2020 | 18:00 Uhr

1 Kommentar

jackblack vor 3 Wochen

ENDLICH mal eine GUTE Nachricht.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt