Erste Konferenz MagdeBLOGs – Bloggertreff in Magdeburg

Am Sonnabend findet die MagdeBLOGS statt – laut Veranstalterinnen die erste Blogger-Konferenz in Sachsen-Anhalt. Was wollen die Blogger und wer steckt hinter MagdeBLOGs? MDR SACHSEN-ANHALT-Reporter Marcel Roth hat nachgefragt.

von Marcel Roth, MDR SACHSEN-ANHALT

Computerbildschirm vor Blumenvase
Bei der Konferenz am Samstag geht es um Austausch und Vernetzung. Bildrechte: Aline Felger

Seit fast vier Jahren schreibt Alina Felger auf ihrer Internetseite übers Basteln: über schön gestaltete Muttertagskärtchen, selbst gemachte Bilderrahmen oder hübsche Geschenkboxen. "Basteln ist das coolste Hobby der Welt", steht groß in ihrem Blog. Und Alina Felger sagt über sich: "Ich bin so ein kleiner Bastel-Nerd".

20 Gäste erwartet – Austausch erwünscht

Felger ist 36 Jahre alt und wohnt in Hadmersleben. Zusammen mit Marleen Gremmler aus Oschersleben, die einen Elternblog betreibt, organisiert sie die MagdeBLOGs. Auf der Konferenz sollen sich Blogger und Bloggerinnen aus Sachsen-Anhalt treffen und austauschen: zum Beispiel darüber, wie sie mit Fotos und Bildern am besten umgehen, wie sie die sozialen Medien richtig nutzen und ab wann es sich lohnt, mit einem Blog Geld zu verdienen. Felger und Gremmler erwarten etwa 20 Gäste. Auch sie haben sich über das Bloggen kennengelernt, dabei wohnen sie quasi im gleichen Ort.

"Raus aus der Bastel-Blase"

"Mit der MagdeBLOGS komme ich mal aus meiner Bastel-Blase heraus", sagt Felger und lacht. Denn sie könne gar nicht verstehen, wieso sich Menschen nicht fürs Basteln begeisterten. Und weil in ihrer WG kaum noch jemand ihre Bastelgeschenke wollte, hat sie vor vier Jahren den Schritt ins Internet gewagt und erhofft sich dort Feedback. Pro Tag würden ihren Blog bis zu 900 Menschen besuchen. Ihr erfolgreichster Blogeintrag allerdings ist ihr abhandengekommen. Es ging um ein witziges Geschenk zu einem 30. Geburtstag. Text und Fotos sind beim Umzug zu einer neuen Technik verloren gegangen. Bloggen sei auch Lernen, sagt Felger.

Portrait zweier Frauen
Aline Felger und Marleen Gremmler sind Initiatorinnen der Blogger-Konferenz. Bildrechte: Aline Felger

Seitdem ich blogge, habe ich einen ganz anderen Blick auf das Internet. Denn ich habe unheimlich viel gelernt; vor allem technische Dinge.

Alina Felger, Bloggerin

Technik lässt sich verstehen, aber Menschen oft nicht. Und noch fände sie es schade, wenn manchmal niemand auf eine ihrer Bastelideen reagiert. "Ich finde, ich habe da was Supergutes gebastelt und dann kommt nichts." Das könne aber auch am neuen Facebook-Algorithmus liegen oder daran, zu welcher Zeit sie ihren Beitrag veröffentlicht hat. Auch über solche Themen werden sich Sachsen-Anhalts Blogger am Sonnabend austauschen können.

Auf gute Internetverbindung angewiesen

Felger ist gelernte Sozialpädagogin und gibt nebenbei schon länger Kreativ-Workshops für ein Bastelstempel-Unternehmen – das sei so ähnlich wie Tupper-Partys, sagt sie. "Der Blog war am Anfang total hässlich"; so Felger. Aber mittlerweile sieht er ziemlich professionell aus; mit einem eigenen Design, vielen Fotos und ein bis zwei Einträgen pro Woche. Auch auf Facebook, Instagram und Pinterest postet sie ihre Bastelideen. Jedenfalls wenn es die Internetverbindung in Hadmersleben zulässt. "Videos hochladen ist oft die Hölle. Das geht gar nicht. Selbst Bilder wegschicken ist sonntagabends oft schwierig", sagt sie. Dann würde ein Freund von ihr mit einem Smartphone-Hotspot aushelfen.

Was Bastlerin und Bloggerin Alina Felger aber auch sagt: "Ich daddele nicht gern am Computer oder bei Whatsapp. Das ist mir oft zu anstrengend. Ich treffe die Menschen lieber selbst." Dazu hat sie bei der MagdeBLOGS am Sonnabend einen ganzen Tag Zeit.

Drei Fragen an Alina Felger 1. Was ist das Tolle am Bloggen?
"Dass man mit vielen Menschen in Kontakt kommt, die das gleiche Hobby haben."
2. Bloggen eigentlich mehr Männer oder mehr Frauen?
"Anfangs dachte ich, dass Bloggen ein Männer-Ding ist, weil es ja auch mit Technik zu tun hat. Mittlerweile glaube ich, dass mehr Frauen als Männer bloggen."
3. Was erhoffen Sie sich von der MagdeBLOGs?
"Am liebsten würde ich mir wünschen, wenn daraus eine Art Blogger-Stammtisch in Sachsen-Anhalt wird, wir untereinander kooperieren und wir so eine Konferenz jedes Jahr veranstalten können."

Quelle: MDR/agz

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 25. Mai 2018 | 12:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 25. Mai 2018, 11:06 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.